Inhalt überspringen

Buchcover: Isabel Abedi: Heute ist Lucy Prinzessin

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Heute ist Lucy Prinzessin von Isabel Abedi

erschienen bei Edition Bücherbär

geeignet für Kinder im Alter ab 4 Jahren

in mein Bücherregal

Das Buch „Heute ist Lucy Prinzessin“ ist ein fröhliches und humorvolles Mädchenbuch. Lucy zeigt uns, dass auch ein angeblich schlecht begonnener Tag mit viel Fantasie und Selbstbewusstsein zu einem super Tag werden kann, der zudem noch lehrreich sein kann – denn mit Mut und Hilfsbereitschaft kommt man gut durchs Leben.

Die kleine, etwas aufmüpfige Lucy ist ein Mädchen, „die weiß, was sie will“. Als eines Morgens so gar nichts nach ihrem Willen geschieht, und sie auch keine Lust hat ihr Zimmer aufzuräumen, oder anderen Aufforderungen zu folgen, entdeckt sie ihre Verkleidungskiste. Sie entschließt sich, für diesen Tag eine Prinzessin zu sein. Und plötzlich ist sie mit ihrem Schmusetier „Klinkerklunk“, einem kleinen Stoffdrachen, ganz in ihrer Fantasiewelt.

Eine Reise von einem zu anderen Königreich beginnt. Im ersten Schloss z.B., dem Schloss von Prinz Pimpernell, ist sie sehr willkommen, da dieser auf Brautschau ist. Für den Ball wird Lucy von dreizehn Zofen festlich hergerichtet. Aber als Prinz Pimpernell sich direkt in sie verliebt, ist Lucy ziemlich unbehaglich zumute und möchte vorerst noch andere Schlösser kennenlernen. Sie macht sich auf zu dem nächsten Schlössern.

Mit viel Optimismus und Zielstrebigkeit bewältigt sie die nachfolgenden Abenteuer. Als Dank für eine weitere gute Tat im sechsten Königreich erhält Lucy eine fliegende Kutsche, mit der sie zum letzten Schloss gelangt. Dieses kommt ihr dann auch sehr bekannt vor. Selbst der Schlosskönig sieht aus wie ihr Papa und die Königin wie ihre Mama. Nach dem Essen wird sie in ihr Zimmer geführt, das jedoch immer noch sehr unaufgeräumt aussieht. Da die Diener, laut Königin, Urlaub haben, will Lucy das Aufräumen am nächsten Tag allein erledigen; aber zu vor muss sie erst schlafen, denn die Reise war doch sehr anstrengend.

Isabel Abedi, weltweit bekannt durch ihre vielen erfolgreichen Kinderbücher, hat mit „Heute ist Lucy Prinzessin“ ein humorvolles, beschwingtes Buch geschrieben. Die kleine Lucy erlebt einen Morgen, wie wir ihn alle kennen. Der Tag fängt miserabel an und nichts läuft so, wie man es sich gewünscht hat. Doch diese kleine und mutige Protagonistin zeigt uns wie man mit viel Fantasie das Beste daraus machen kann. Und so ganz nebenbei begreift Lucy, dass das Wünschen eine Sache ist, die Wirklichkeit aber etwas anderes.

Lucy ist ein selbstbewusstes Mädchen, das genaue Vorstellungen davon hat, was für eine echte Prinzessin, wie sie eine ist, gut und richtig ist. Sie lässt sich nicht einfach so verheiraten; sie hat ihre eigenen Vorstellungen über den respektvollen Umgang mit Tieren und setzt diese in die Tat um. Trotz ihrer Zielstrebigkeit ist sie stets hilfsbereit und bringt einen kleinen, verirrten Geist zu seinen Geistereltern zurück. Zusammen mit ihrem Drachen „Klinkerklunk“ zeigt sie viel Mut und auch wenn ihr Drache nicht kämpfen muss, um hunderte von tapferen Rittern zu Fall zu bringen, ist sie sehr erfolgreich. Sogar eine Prinzessin muß einmal über ihren Schatten springen und so küsst Lucy alle verwunschenen Prinzen, um sie von einem Fluch zu befreien. Aber Lucy weiß auch, wann jemand den Bogen deutlich überspannt und schickt die ignorante, egoistische Königin eines anderen Königreichs dorthin, wo der Pfeffer wächst.

Da jede einzelne Schlossgeschichte in sich abgeschlossen ist, bietet sich das Buch gut als Gute-Nacht-Buch an, ohne dabei an Reiz zu verlieren. Die Illustratorin Christiane Hansen versteht es wunderbar dieses aufgeweckte Mädchen in ihren Fantasiegeschichten darzustellen. Die Bilder sind lebendig und zeigen dynamische Darsteller voller Mimik und Gestik. Mit wenigen Strichen und einer geschickten Farbwahl erschafft sie eine humorvolle und überzeugende Fantasiewelt. Der cellophanierte Pappband mit dem Halbleinen bildet einen perfekten Rahmen für die Geschichte.

Fazit:

„Wenn einer eine Reise tut…“ dann kan er nicht nur viel erzählen, er weiß auch oft zu schätzen, was er zurückgelassen hat. Die kleine Prinzessin, die mit den Zuständen in ihrem zu Hause ziemlich unzufrieden war, zog aus, um einen angemesseneren Ort für sich zu suchen. Doch am Ende ihrer Reise muss sie feststellen, dass es zu Hause doch am schönsten ist.
Ein wunderbares Buch, das unseren Prinzessinnen zeigt, dass man mit viel Herz, Verstand und einer guten Portion Selbstbewussstein gut durchs Leben kommt, auch wenn ein Tag mal ganz mies anfängt.

Sylke Wilmer-Gruchmann


Meinungen zu diesem Buch

[Leser-Kommentare überspringen]

Katja meint:
Das Buch ist einfach nur toll. Ein kleines Mädchen, das ihren Willen nicht bekommen hat, begibt sich auf eine Reise voller Abenteuer. Und ihr kleiner Kuscheldrachen begleitet sie. Meine 2 1/2 jährige Tochter ist begeistert und möchte täglich vorgelesen bekommen.
Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.