Inhalt überspringen

Buchcover: H.C. Andersen: Das Leben ist das schönste Märchen...

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Das Leben ist das schönste Märchen... von H.C. Andersen

erschienen bei Beltz und Gelberg

geeignet für Kinder im Alter 0-99 Jahre

in mein Bücherregal

Sabine Friedrichson wandelt mit dem Leser auf den Spuren des Hans Christian Andersen der 1805 geborenen wurde. Die Texte, die sorgsam aus einem überwältigenden Fundus selbstgeschriebener Texte von H.C. Andersen ausgewählt wurden, geben einfühlsam Einblick in die außergewöhnliche Lebensgeschichte des berühmten Dichters. Detailverliebte Zeichnungen und Reproduktionen alter Skizzen stecken einen passenden historischen Rahmen und vermitteln so auch dem jüngeren Interessierten einiges an Sachkenntnis.

Warum hat dieses Buch keine Prozentwertung?

In der Andersen-Rezensionen-Übersicht unseres „;Andersen-Special“; finden Sie alle Informationen.

Hans Christian Andersen, 1805 in Dänemark auf der Insel Fünen geboren, wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Er ist ein verträumter Junge, von klein auf formen sich in seinem Kopf Bilder zu Geschichten um, er bastelt, schneidert und interessiert sich sehr für das Theater. Mutter und Vater sind bemüht, es ihm an Liebe und Zuwendung nicht mangeln zu lassen, doch leidet er von frühester Kindheit an unter den ärmlichen, trostlosen Bedingungen, in denen er aufwächst. Schon recht bald ist klar, daß er hoch hinaus möchte. Keinesfalls wird er dem Willen seiner Mutter nachkommen und das Schneider- oder Buchbinderhandwerk erlernen.

Im Alter von 14 Jahren verlässt er völlig mittellos seine Heimat in Odense und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise nach Kopenhagen. Hier durchlebt er eine harte Zeit, die ihn tief prägt. Er hat aber das große Glück, vermögende und einflußreiche Leute kennenzulernen, die sein Talent erkennen und ihn fördern. So besucht er mit 17 Jahren die Schule und holt seinen Abschluß nach. Nach und nach gelangt er zu Ansehen und dies ermöglicht es ihm, seiner Reiselust nachzugehen. Er bereist die ganze Welt, interessiert sich für den technischen Fortschritt und findet überall reichlich Gegebenheiten, die ihn immer von neuem inspirieren. In zahlreichen Reiseberichten, Gedichten, Romanen und natürlich nicht zuletzt den weltberühmten Märchen, die hier von Sabine Friedrichson auszugsweise abgedruckt und geschickt zu einer Geschichte verwoben werden, lässt er uns teilhaben, an den Geschehnissen seines aussergewöhnlichen Lebens.

Eine romantische Exkursion in die Welt des Hans Christian Andersen liefern Sabine Friedrichson und der pensionierte Verleger Hans-Joachim Gelberg mit dem Buch „Das Leben ist das schönste Märchen, denn darin kommen wir selber vor“. Feinfühlig stellten sie aus einem umfassenden Fundus selbstgeschriebener Manuskripte von H.C. Andersen Texte aus und stellten sie so zusammen, daß dem Leser ein Einblick in das schillernde, von Höhen und Tiefen geprägte Leben des Hans Christian Andersen ermöglicht wird. Verflochten werden diese Texte mit Zitaten, Ausschnitten aus seinen Märchen, Reproduktionen alter Skizzen, oder sehr detailverliebten Illustrationen.

Immer wieder werden die Ausschnitte aus Andersens Märchen, Romanen oder Gedichten in Bezug gesetzt zu seinen Erlebnissen, so wird deutlich wie stark Andersen seine eigene Lebensgeschichte, sein eigenes Seelenleben, den gesamten Erzählungen zu Grunde legte, daß er stets aus sich selbst schöpfte und sich auch selbst oftmals in seine Werke einband. Etwas verklärt und poetiesierend kommt dieses Buch daher, ist doch bekannt, dass Hans Christian Andersen immer, auch als er schon sehr bekannt und anerkannt war, ein einsamer, von Minderwertigkeitsgefühlen geplagter Mann war. Nie hat er seine düstere Kindheit überwinden können und stets mit der Ungerechtigkeit der Welt gehadert. Im Hinblick darauf, daß es sich um ein Sachbuch für Kinder handelt, sollten wir aber diese gewollte Schwerelosigkeit positiv auffassen. Das Geschriebene ist leicht verständlich und durch die detailgetreuen Illustrationen interessant und greifbar gemacht, so daß Kinder ab dem Schulalter die Inhalte gut erfassen können.

Fazit:

Wer dieses Buch zu Hand nimmt, erkennt sofort, daß hier mit ganz viel Herz und Einfühlungsvermögen ein kleines Kunstwerk entstanden ist. Es bietet viel an Information, erscheint aber niemals trocken, verführt durch seine zahlreichen detailverliebten Illustrationen, Zitate, Reproduktionen. Für junge und ältere Andersen-Verehrer ein rundum schönes Buch.

Antje Saam

Meinungen zu diesem Buch

[Leser-Kommentare überspringen]

Stefanie Eckmann-Schmechta meint:
Hallo,

Hier ist direkt die wichtige Information:
Hans Christian Andersen starb am 4.8.1875

Weitere biographische Daten finden sich im Autorenbereich auf der Kinderbuch-Couch.

Viel Spaß bei dem Schulprojekt.

Stefanie Eckmann-Schmechta
---yuna--- meint:
Das ist eine schöne Information für alle aber eine Frage habe ich noch:

Wann starb H.C. Andersen???

Ich weiß es nicht deshalb frage ich ja auch dannach ^^ also wenn mir jemand die antwort sagen kann dann soll er sie bitte heute sagen weil ich ein Projekt in der Schule über HC andersen mache
Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.