Inhalt überspringen

Buchcover: H.C. Andersen: Die schönsten Märchen von ... - Ill. v. S. Metz

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Die schönsten Märchen von ... - Ill. v. S. Metz von H.C. Andersen

erschienen bei arsEdition

geeignet für Kinder im Alter 0-99 Jahre

in mein Bücherregal

Mit einer Auswahl von 10 Märchen des dänischen Dichters Hans Christian Andersen, können wir Eltern bzw. Vorleser wohl dosiert einen Abstecher in die phantastische Welt der Märchen- und Fabelwesen, der Könige und Prinzessinen, der verwunschenen Länder und Welten längst vergangener Zeiten, unternehmen. Wer diese Welten mag, findet hier Geschichten unterschiedlicher Gewichtung. Jeder muss selbst herausfinden und entscheiden, welche Geschichte das jeweilige Kind nicht nur verstehen, sondern auch verkraften kann.

Warum hat dieses Buch keine Prozentwertung?

In der Andersen-Rezensionen-Übersicht unseres „;Andersen-Special“; finden Sie alle Informationen.

Es war einmal …die Prinzessin auf der Erbse, deren wahre Identität sich beweist, da sie durch 20 Matratzen und zusätzlich 20 Daunendecken hindurch eine darunter auf dem Boden liegende Erbse spürt. Sicherlich eines der bekanntesten Märchen von H.C. Andersen. Ebenso „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“, die tief traurige Geschichte eines armen kleinen Mädchens, das in einer bitterkalten Silvesternacht erfriert, um sie herum abgebrannte Schwefelhölzchen, aber auf dem Gesicht ein Lächeln. Auch das hässliche junge Entlein, das ob seiner vermeintlichen Hässlicheit dem Spott und Argwohn seiner Umwelt ausgesetzt ist, sich aber am Ende zum wunderschönen Schwan entwickelt, ist sicherlich den meisten von uns noch geläufig. Das gleiche gilt für „Des Kaisers neue Kleider“ oder die Geschichte vom Däumelinchen. Wir finden hier aber auch unbekanntere Märchen, wie „Der Tölpelhans“, „Die Störche“ oder „Der standhafte Zinnsoldat“. Eine gut dosierte Mischung verschafft einen Einblick in die umfassende Vielfältigkeit des Hans Christian Andersen und wer Gefallen daran findet, mit seinen Kindern Märchen zu lesen kann hier gut auswählen und auch aussondern, denn nicht jede Geschichte erscheint mir im heutigen Zeitalter eine angemessene Lektüre für Kinder zu sein. Diese Entscheidung ist aber von jedem selber zu fällen.

Mit den 10 Geschichten des Buches „Die allerschönsten Märchen von H. C. Andersen“ ist ein recht guter Querschnitt durch die Erzählungen des Dichters gelungen, wenn man bedenkt, daß er in seinem Leben 156 Märchen und Erzählungen geschrieben hat. Natürlich finden seine bekanntesten Märchen hier ihren Platz, aber auch die weniger bekannten reihen sich gut in diese Auswahl ein. Wer kennt nicht die Geschichte vom „hässlichen jungen Entlein“? Aber wussten Sie auch, daß diese Geschichte sich über viele, viele Seiten erstreckt – in diesem Buch sind es 22!

Hans Christian Andersen versteht es, durch eine ergreifende, phantasievolle Sprache den Leser sofort in seinen Bann zu ziehen. Er berührt den Leser tief in seinem Herzen, schafft es aber genauso mühelos, durch Ironie und Witz zu überzeugen. Er hüllt den Leser ein und nimmt ihn mit seiner jeweiligen Geschichte gefangen. Lässt man sich fallen und geht auf die Märchen ein, so erlebt man eine phantastische Reise in andere Zeiten und andere Welten. Oftmals aber sind die Welten und Geschichten des Hans-Chritian Andersen – wohl den vergangenen Zeiten entsprechend – grausam und angsteinflößend. Glücklicherweise entschärfen die sehr kindgerechten Illustrationen dieses Buches die Situation ein wenig. Grafisch ist das Buch sehr aufwendig und abwechslungsreich gestaltet. Auf jeder Doppelseite finden sich schwungvoll gezeichnete Aquarelle, mal über die ganze Seite reichend, dann wiederum wird ein kleines Bild eingestreut. Oft umfließen Texte die Konturen der Bilder. Der Illustratorin Sabine Metz gelingt es, den Leser und Betrachter in andere Epochen zu versetzen, ohne, wie oft bei Illustrationen über längst vergangene Zeiten, Beklommenheit zu verbreiten. Menschen, Tiere, Landschaften erscheinen symphatisch und nehmen durch ihre Leichtigkeit den oftmals sehr tief gehenden Märchen ein wenig ihrer Schärfe.

Fazit:

Hat man sich entschlossen, auch Märchen in die Vielfalt des kindlichen Bücherregals aufzunehmen, so erscheint mir diese Zusammenstellung als geeignet. Es wurde eine ausgewogene Mischung getroffen und die grafische Aufmachung hält sich an historische Details ohne zu befremden.

Antje Saam

Meinungen zu diesem Buch

[Leser-Kommentare überspringen]

lalalalal meint:
jajajajaj ganz tolljkxcvhdfshgjdsfnviudehzgkrejsgbieruhg,kmdsnbökydffhb-lkdfnholdeijhkdstmtgtjvnmtoj göweofkja äösfmlcmvkdfgjpmöb jhöllmfgjfd.,b .xykljberökjgeromrziubvojhpädojhbfclmbjfdiopuhgöekrzojmb5wozpezojäapeokmvzölesljmgpovesm öslhjmdä ihjösdtljhpidjr, äövju,mphjstöhmlnösdlgmblds
Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.