Inhalt überspringen

Buchcover: Hans Baltzer: Die Stadt - im Wandel der Zeit

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Die Stadt - im Wandel der Zeit von Hans Baltzer

erschienen bei Jacoby & Stuart

geeignet für Kinder im Alter ab 8 Jahren

in mein Bücherregal

Wie „tickt“ eine Stadt? Diese doch recht vage gehaltene Frage vermag Hans Baltzer in seinem Buch mit dem dazugehörigen Leporello zu beantworten. Er nimmt Groß und Klein ab acht Jahren mit auf eine spannende Entdeckungsreise.

Auf den 32 Seiten seines Bilderbuches stellt Hans Baltzer die Entstehung und das Leben in einer Stadt dar. Zunächst führt er Kinder ab 8 Jahren darin ein, einen Stadtplan zu lesen. Mit diesem Handwerkszeug gerüstet geht es dann auf die Entdeckungsreise. Wie waren die Anfänge der Stadt? Wie wurden die Städte erweitert? Wer lebte und arbeitete hier? Woher kommen Essen, Trinken und die Energie? Wie bewegte man sich früher fort, wie heute? Wie sieht die Freizeitgestaltung in der Stadt aus – und wer verwaltet eine Stadt? Wie kann man sich die Stadt in der Zukunft vorstellen? Fragen, die die Texte und vor allem die Illustrationen des Buches ausführlich beantworten.
Am Ende des Bilderbuches findet sich ein Register, damit wichtige Begriffe im Text nachgeschlagen werden können.
In einer Einstecktasche am Ende des Buches ist ein Leporello, ein 150 cm langes Faltbild, das zahlreiche Dinge zum Entdecken bereithält. Mithilfe des Bilderbuches können sich die Betrachter des Bildes diese Einzelheiten selbst erschließen.

Die Idee, Kindern ab acht Jahren umfassend und detailliert nahezubringen, was charakteristisch für eine moderne Großstadt ist, ist für die kleinen Leserinnen und ihre erwachsenen Begleiter gewiss fesselnd.

Hans Baltzer gelingt es auf 32 Seiten tatsächlich, viele Fakten zusammenzutragen, die selbst einigen Erwachsenen bestimmt noch unbekannt waren. Einerseits bietet er so zahlreiche Anlässe, Dinge genauer zu untersuchen, auf Neues zu stoßen und auf eine Entdeckungstour zu gehen. Andererseits besteht die Gefahr, dass die Kinder sich beim Betrachten des Buches verzetteln und mit der Fülle der Informationen sowohl in den doch recht langen und sachlich gehaltenen Informationstexten als auch durch die Anhäufung der Bilder überfordert sind. Diese setzen sich zusammen aus modernen Bildern und Fotos aus früheren Jahren und der heutigen Zeit. Eine Verwirrung könnte auch durch das recht unruhige und leicht überfrachtete Layout geschehen.

Dieses Buch ist somit nicht für jedes Kind geeignet. Kinder, die strukturiert an eine solche Lektüre herangehen, und in der Lage sind, Informationen zu sortieren, werden an dem lehrreichen und sehr interessanten Buch Freude haben – und ganz bestimmt Aufgeschlossenheit und Neugier der Architektur gegenüber entwickeln.

Als positiv ist die Funktion des Leporellos zu nennen. So dient dieses nicht nur als Gesprächsanlass über verschiedene Details aus dem langen Bild, sondern es regt zum eigenständigen Erschließen der Fakten mithilfe des Buches an.

Fazit:

Die Kombination des Leporellos mit dem Bilderbuch ermöglicht es Kindern ab acht Jahren eine Großstadt zu erkunden. Aufgrund der doch sehr geballten Information, wäre es ratsam, dieses Abenteuer mit einem Erwachsenen zu unternehmen. Kinder, die von sich aus strukturiert an eine solche Lektüre herangehen, werden an dem lehrreichen und sehr interessanten Buch auch im Alleingang ihre Freude haben – und ganz bestimmt Aufgeschlossenheit und Neugier der Architektur gegenüber entwickeln.

Alexandra v. Plüskow

 

Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.