Inhalt überspringen

Buchcover: Jutta Bauer: Die Königin der Farben - The Queen of Colours

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Die Königin der Farben - The Queen of Colours von Jutta Bauer

erschienen bei Schau-Hoer

geeignet für Kinder im Alter ab 4 Jahren

in mein Bücherregal

Ausgezeichnet mit dem Kinderbuch-Couch-Star*. „The Queen of Colours“ bietet die Auseinandersetzung mit zwei Sprachen in einem Buch. Und das in nicht irgendeinem …Es handelt sich um Jutta Bauers „Die Königin der Farben“.

Malwida, die Königin, ist eine herrische Person. Und ihre Untertanen, die Farben, machen das, was sie ihnen befiehlt. Das Blau kommt sanft und leise, erfüllt Malwida und geht wieder. Das Rot prescht mit Gewalt auf die Königin zu, verwandelt sich in ein Pferd und trägt seine Reiterin durch das Königreich. Als sie dem Rot befiehlt zu gehen, bleibt noch ein wenig Rosa – doch schon bald kommt das Gelb. Dieses wärmt die Königin und wird auf einmal „zickig und gemein“. So geraten die beiden rasch in einen Streit. Als das Blau und das Rot helfen wollen, mischt sich alles zu einem Grau, das immer tiefer wird und alles um Malwida herum grau einfärbt. Da hilft kein Zetern und Toben, denn das Grau lässt sich nicht so einfach befehlen, zu gehen, wenn Malwida es nicht mehr haben möchte. Das macht die Königin, die keine mehr ist, traurig.Und sie weint, kleine, kullernde, bunte Tränen in den Farben Gelb, Blau und Rot. Dies ist ein buntes Durcheinander – und unvermittelt beginnen die Königin und ihre Farben damit, miteinander zu spielen. Und als sie müde werden, deckt das „sanfte Blau“ sie zu.

Die Geschichte von der Königin Malwida fasziniert seit über zehn Jahren Groß und Klein. Dabei sind es neben dem Text von Jutta Bauer ihre Zeichnungen, die diesen gekonnt in Szene setzen. Diese Bilder bestehen nicht aus vielen Details, sondern sie setzen sich aus großen Flächen und einigen Strichen zusammen.
Einerseits erzählt die Autorin die Geschichte der Königin, die ihre Untertanen, die Farben, gehörig traktiert. Bis zu dem Tag, an dem diese sich mischen und zu einem Grau werden, das für Malwida nicht mehr berechenbar ist. Mithilfe ihrer farbigen Tränen kann die Königin aus dieser Situation entkommen und sieht, welchen Wert es hat, gemeinsam zu handeln. Im Spiel greifen die Farben ineinander, mischen sich und und bieten Anlass für eigene Bildvariationen.

Diese bilinguale Ausgabe in der Übersetzung von Karen Roddis eignet sich für bilinguale Familien, KiTas oder auch für den Fremdsprachenunterricht in der Grundschule, der in diesem Fall fächerübergreifend mit den Fächern Kunst und Deutsch unterrichtet werden sollte. So sind es die deutschen und englischen Bezeichnungen für Farben, die innerhalb dieser fesselnden Geschichte ganz nebenbei gelernt werden. Anlass genug, um sich mit weiteren Vokabeln aus diesem Themenkreis auseinanderzusetzen. Vorgelesen werden sollte die Geschichte bis zu der Stelle, an der es heißt: „Die Königin der Farben war keine Königin mehr. Sie war nicht mehr sanft, nicht mehr wild, nicht mehr warm, nur noch traurig. – The Queen of Colours was no longer a queen. She was no longer gentle, no longer wild, no longer warm, only sad.“ Nach dieser Textabbruchstelle vermuten die Kinder mündlich oder auch schriftlich, wie die Geschichte wohl weitergehen wird. Anschließend vergleichen sie ihr vermutetes Ende mit dem tatsächlichen Ende der Geschichte.

„Die Königin der Farben“ lässt Kinder ab vier Jahren ein allererstes Verständnis für Farben und ihre Wirkung deutlich werden. So werden die kräftigen Farben mithilfe kräftiger Adjektive beschrieben, die sanfteren mit leisen, stillen Adjektiven. Zuhause, in der Kindertagesstätte oder in der Grundschule lassen sich nach diesem Prinzip Adjektive zu weiteren Farben finden – auf Deutsch und auf Englisch.

Jutta Bauer hat mit Malwida eine etwas eigenwillige Königin und Geschichte geschaffen, die ihre Anhänger seit Jahren fesselt. Sie bietet Kindern zwischen vier und sieben Jahren zahlreiche Anknüpfungspunkte zur Lektüre und zur Umsetzung, etwa in einem eigenen Farbenbuch. So eignet es sich für das Schmökern in altersgemischten Gruppen gleichermaßen wie in einer Schulklasse oder aber im Familienkreis.

Fazit:

Gedacht ist diese bilinguale Ausgabe der „Königin der Farben“ – „The Queen of Colours“ für Familien, in denen Deutsch und Englisch gesprochen wird. Doch dieses außergewöhnliche Buch vermag mehr – es fesselt Groß und Klein und lässt sich wunderbar auch in größeren Gruppen einsetzen. Ein Buch also, das sich durchaus für das Frühe Fremdsprachenlernen eignet.

Alexandra von Plüskow

 

Meinungen zu diesem Buch

[Leser-Kommentare überspringen]

MBm meint:
Leider hat die Rezensentin nicht begriffen, dass die Farbenlehre der Verfasserin als Chiffre auf manisch-depressive Erkrankungen gelesen werden kann und muss. Insofern: Vorsicht bei der Altersempfehlung und der Vorlesesituation; es geht mitnichten nur um ein "allererstes Verständnis für Farben und ihre Wirkung".
Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2016 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.