Inhalt überspringen

Buchcover: Cécile Boyer: 31x Was steckt da drin?

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: 31x Was steckt da drin? von Cécile Boyer

erschienen bei Gerstenberg

geeignet für Kinder im Alter ab 4 Jahren

in mein Bücherregal

So schlicht, wie das Büchlein von Cécile Boyer daher kommt – es steckt einiges dahinter! Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn das Schulheft, die Geschenkbox mit der pink-roten Schleife, der Briefkasten und der Farbkasten sind verschlossen und wollen geöffnet werden. Und da fragt sich wohl ein jeder: Was steckt da drin?

Auf 80 Seiten entwickelt Cécile Boyer Rätsel rund um Verpackungen. Zu einer der 31 Einheiten gehören jeweils zwei Doppelseiten. Links steht die Frage: „Was steckt da drin?“ – und auf derselben Doppelseite findet sich die Abbildung einer Verpackung.Die folgende Doppelseite löst es auf: So steckt etwa in einem schlichten Schulheft „eine Reise in ferne Länder“. Hinter einem Arzneikoffer verbirgt sich „ein aufgeschürftes Knie“. Großflächige, äußerst schnörkellos und schlicht gestaltete Illustrationen nehmen den größten Teil des Raumes ein.

„Was steckt da drin?“ – eine Frage, die sich wohl jedes Kind stellt, wenn es eine geschlossene Schachtel, einen Umschlag oder auch eine Kiste findet. Natürlich will das Rätsel um den Inhalt schnellstmöglich gelöst werden. Genau diese kindliche Neugier greift Cécile Boyer in ihrem Büchlein auf.
Die Struktur des Bandes ist einfach und verlässlich. Der geschlossene Gegenstand lädt Groß und Klein ein, Vermutungen anzustellen, was sich in diesem wohl befindet. Die folgende Doppelseite offenbart dann Unerwartetes. In poetischer, kreativer Sprache begegnet Boyer der kindlichen Phantasie. In den vier Getränkedosen und dem Pizzakarton befinden sich natürlich Cola und Pizza? Weit gefehlt – es handelt sich um: „Ein Fußballspiel im Fernsehen“.

Ungewöhnlich und dennoch sehr ansprechend ist die schlichte grafische Gestaltung des Buches. Es sind die Bilder, die Kinder und Eltern auffordern, Vermutungen anzustellen. Diese Bilder konzentrieren sich auf das Wesentliche und leben ohne weitere Details.

Das Betrachten der Bilder kann als kleines Ritual verwendet werden. Häppchenweise kann Tag für Tag eine Verpackung betrachtet werden. Für eine Kindergartengruppe oder eine Schulklasse könnten diese Bilder beispielsweise auf Folie gezogen werden. Kinder ab vier Jahren werden nach und nach ihrer Phantasie freien Lauf lassen und Vermutungen zum Inhalt der Verpackungen anstellen. Dies fördert neben der Kreativität und Spontaneität gleichsam die sprachliche Ausdrucksfähigkeit.
Außerdem kann ein eigenes Buch „Was steckt da drin?“ gestaltet werden. Hierzu malen die Kinder einzelne Verpackungen und deren Inhalt auf je eine stabile Din A 3-Seite, sodass am Schluss alle Seiten zu einem Buch zusammengeheftet werden können.
Es bietet sich außerdem an, ein Ratespiel zu spielen. Die Kinder suchen sich eine Verpackung und befüllen diese gegebenenfalls sinnvoll. Sie denken sich eine kreative Bezeichnung für den Inhalt aus. Alle anderen versuchen zu erraten, was sich in der Verpackung befindet.

Fazit:

Neugierig sein ausdrücklich erlaubt! „Was steckt da drin?“ ist ein ungewöhnliches Buch, auf das man sich einlassen muss. Ist dies geschehen, so bietet es zahlreiche Anlässe zum Neugierig-Sein, zum Weiterspinnen, zum Nachdenken und zum Wortspiel. Ein Buch, das in keiner KiTa und Klassenbibliothek fehlen sollte – und daheim findet es gewiss auch noch einen Platz!

Alexandra v. Plüskow

 

Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2017 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.