Inhalt überspringen

Buchcover: Catherine Chambers: Toms Zeitreise ins alte Rom

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Toms Zeitreise ins alte Rom von Catherine Chambers

erschienen bei Dorling Kindersley

geeignet für Kinder im Alter ab 7 Jahren

in mein Bücherregal

Mit einer Smartphone-App und aus Versehen landen Tom und Abeba im alten Rom  und sind mittendrin in den Vorbereitungen für einen Gladiatorenkampf im Kolosseum. Rund um die spannende Zeitreise erfahren die jungen Leser noch viel interessante Fakten über Gladiatoren im Speziellen und das alte Rom im Allgemeinen.

„Spaß muss sein! Wählen Sie die Bücher und Texte nach den Interessen Ihres Kindes aus. Das erhöht die Lust aufs Lesen und sorgt für einen lang anhaltende Motivation“, so lautet einer der Tipps, die am Ende dieses Buches für Eltern zusammengestellt sind. Diese zentrale Erkenntnis der Leseförderung hat sich der Dorling Kindersley Verlag selbst zur Richtschnur genommen bei der Zusammenstellung des Erstlese-Programms „Superleser“. Mögen andere – Eltern, Autoren, Buchhändler, Kritiker, Verlage – Erstlesebücher nach Kriterien aussuchen wie „passt thematisch zum Schulanfang“, „gute Literatur“, „ästhetisch und ansprechend illustriert“, „didaktisch sorgfältiger Aufbau“ – geht es hier absolut vorrangig um die Interessen der Kinder. Schon die Titelbilder aktivieren sofort deren Haben-Wollen-Reflex: bei diesem Buch hier ist es der prächtige Legionär mit goldenem Brustschild, der geschichts- und waffenversessene Jungs zugreifen lässt.

Und darum gehts: Per Smartphone verabredet sich Tom mit Abeba und durch einen Eingabefehler bei der App landen sie nicht wie geplant virtuell im alten Rom, sondern in echt. Zeitreisen sind immer schöne Gedankenexperimente und bieten auch viel Stoff für Geschichten: Verwechslungen, Verwicklungen, Parallelen zwischen heute und damals. Erst glauben die beiden, in einem Filmdreh gelandet zu sein. Aber bald wird ihnen klar, was wirklich passiert sein muss.

Zwischen die eigentliche Geschichte sind Infoseiten eingeschaltet, originell, informativ, abwechslungsreich: zwei antike Statuen präsentieren römische Mode, die wichtigsten Infos über das Kolosseum stehen in einem fiktiven Zeitungsartikel aus dem Jahr 80 nach Christus, einige weitere altrömische Sehenswürdigkeiten werden in einer Art Reiseprospekt vorgestellt. Es gibt ein Gladiatorenquiz, architektonische Pläne der Arena und detaillierte Zeichnungen römischer Häuser, Waffen und Ränge werden im Quartettkartensystem erläutert. Da macht Lesen nicht nur Spaß  sondern bildet nebenbei noch ziemlich.

Andere Titel der Superleser-Reihe locken mit einem herzallerliebsten Haflingerpony oder einem kuscheligen Welpen, mit Lego, Star Wars, Piraten oder einem angreifenden Dino. Inhaltlich kombinieren sie alle in leseleichter Druckschrift Sachbuch und Roman, und es gibt sie in drei Stufen. Unser Tom gehört zur dritten Lesestufe und ist damit perfektes Lesefutter für Kinder, die schon ein bisschen Lesen können und spannende Texte brauchen, damit sie dranbleiben.

Fazit

Eine spannende Geschichte im alten Rom, zwei Kinder als Identifikationsfigur, viel ansprechend aufgemachtes Sachwissen, ein Quiz und kleine Fragen zum Weiterdenken. Wer sich für Römer interessiert, wird dieses Buch haben wollen  und lieben. Lesen muss Spaß machen, heißt es von Experten der Leseförderung immer wieder. Toms Zeitreise und die anderen Bücher der Superleser-Reihe tun das. Und nebenbei bilden sie auch noch.

Sigrid Tinz

Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.