Inhalt überspringen

Buchcover: Nick Crane: Mein großer bunter Weltatlas

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Mein großer bunter Weltatlas von Nick Crane

erschienen bei Thienemann

geeignet für Kinder im Alter ab 6 Jahren

in mein Bücherregal

[ab 7 Jahren]

Die unendlichen Weiten der Erde in ein für Kinder verständliches Buch zu pressen, ist keine leichte Aufgabe. Zu dicht ist die Fülle an Besonderheiten und für Kinder teilweise zu abstrakt die Reduktion auf die reinen Fakten. Nick Crane hat sich dieser Herausforderung in „Mein großer bunter Weltatlas“ gestellt.

In 20 Kapiteln führt er seine kleinen Leserinnen und Leser über unseren Planeten: nach einer allgemeinen Einführung inklusive einem historischen Exkurs zur Entstehung der Erde und die Geschichte der Kartographie werden zunächst die Meere und anschließend die Kontinente vorgestellt. Jedes Kapitel umfasst mindestens eine Doppelseite, die teilweise noch durch weiterführende Informationsklappen oder Ausklappseiten erweitert werden. Grafische Darstellungen und Textpassagen stehen dabei gleichberechtigt nebeneinander und vermitteln Fakten zu geografischen Merkmalen, Menschen und Städten, Landnutzung und natürlichen Ressourcen, Flora und Fauna sowie Klima und Wetter. Das Buch wird durch ein Glossar am Ende abgerundet, in dem schwer verständliche Begriffe wie Artenvielfalt, Geothermie oder Treibhauseffekt erklärt werden. Quellenangaben ermöglichen die weitere Beschäftigung mit dem Thema, ein Register ermöglicht das leichte Auffinden von Staaten oder Hauptstädten. Zusätzlich liegt dem Buch ein Poster bei, auf dem noch einmal die Highlights dargestellt sind.

Kleine Kinder lassen sich ohne große Fragen von A nach B bringen und ein Urlaub im nächsten Ort erscheint ihnen genauso weit weg wie eine Reise einmal um die halbe Welt. Doch je größer sie werden, desto mehr begreifen sie die Dimensionen Zeit und Raum, desto eher können sie einordnen, ob etwas weit weg oder nah ist. Interessiert werden Straßenatlanten angesehen und die Route des eigenen Autos in ihnen verfolgt. Und irgendwann kommen diese Fragen nach der Erde und dem Weltall, nach anderen Städten und Ländern, Ländern, in denen z.B. die Tiere aus dem Zoo in freier Wildbahn leben.

„Mein großer bunter Weltatlas“ unterstützt diesen Entdeckerdrang und nimmt seine Leserinnen und Leser mit auf eine Reise einmal um die ganze Welt. Doch zeigt er nicht nur rein topographische oder politische Besonderheiten (wie Bevölkerungszahl oder vorkommende Bodenschätze), vielmehr verrät er Kindern auch, warum andere Länder so spannend sind, welche schützenswerten Geheimnisse es in ihnen gibt, wie wichtig die Umwelt für Flora und Fauna ist und wie unterschiedlich diese sein kann. All dies vermittelt er mit Hilfe von informativen Textblöcken und farbenfrohen Zeichnungen, die ausgewählte Besonderheiten der Region darstellen. So stehen im südlichen Teil des afrikanischen Kontinents Stanley und Livingstone neben Diamanten, sind die Victoriafälle ebenso zu sehen wie eine Frau mit Wasserkrug.

So ergibt sich zwar auf jedem Bild eine gewisse Informationsdichte, die geschulte Wimmelbuchkinder jedoch mühelos auflösen, in dem sie sich stundenlang in die Zeichnungen vertiefen und Spaß daran haben, immer wieder etwas Neues zu entdecken. Selbstverständlich kann die Darstellung und Beschreibung aufgrund der Fülle an Möglichkeiten und dem breiten Spektrum des Buches nur an der Oberfläche bleiben, aber es eignet sich auf jeden Fall, um das Interesse an anderen Ländern und Kulturen und der Geografie an sich zu wecken.

Auch wenn der Verlag das Buch bereits 5-Jährigen empfiehlt, macht es doch mehr Spaß, es mit Kindern zu entdecken, die bereits selber lesen können, da sich der sachlich gehaltene Text nicht unbedingt zum fesselnden Vorlesen eignet. Auch bedarf es bereits in den einführenden Kapiteln einer gewissen Abstraktionsfähigkeit, wenn z.B. erklärt wird, wie die Erde am besten dargestellt wird – ob mit Goode-Homolosine-Projektion oder Winkel-Tripel-Projektion. Auch in den weiterführenden Texten finden sich einige Fremdwörter oder Sachvokabeln, wie Kohlendioxid, Energieverbrauch, fossile Brennstoffe, Meeresökosystem oder Grundnahrungsmittel, die auch bei Grundschülerinnen und Grundschülern Fragezeichen hervorrufen.

Fazit:

Die Erde bietet einen unendlichen Schatz an Entdeckungen und sorgt immer wieder für neue Überraschungen. Ein paar davon hat Nick Crane in „Mein großer bunter Weltatlas“ versammelt und damit ein prall gefülltes Buch mit Informationen zu Besonderheiten der Länder dieser Erde geschaffen. Kinder mit Entdeckerfreude werden es lieben, immer wieder darin einzutauchen.

Claudia Goldammer

 

Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2017 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.