Inhalt überspringen

Buchcover: Monika Finsterbusch: Joe-Mo

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Joe-Mo von Monika Finsterbusch

erschienen bei Coppenrath

geeignet für Kinder im Alter ab 4 Jahren

in mein Bücherregal

Joe-Moe ist ein pfiffiger kleiner Junge mit vielen verrückten Ideen und einem großen Traum: einmal möchte er mit seinem Quad bei einem großen Rennen mitfahren. Ob sein Wunsch in Erfüllung geht und ob er vielleicht sogar ein Rennen gewinnen kann, erzählt das originelle Bilderbuch „Joe-Moe“.

Joe-Moe ist ein pfiffiger kleiner Junge, der am liebsten in seiner Werkstatt an verrückten Ideen bastelt. Immer mit dabei sind seine Freunde, die Roboter Maxi Rob und Mini Rob und sein Hund Tarzan. Mit ihrer Hilfe will er auch seinen neuesten Plan verwirklichen: anstatt seinen Quad als Abschleppwagen oder Bagger einzusetzen, will er ihn zu einem Rennwagen umbauen und bei einem großen richtigen Rennen mitfahren. Doch er wird nicht ernst genommen. Erst als der dicke Nachbarsjunge Leo mit seinem Rennauto einen ziemlich heftigen Unfall baut, kann Joe-Moe zeigen, was in ihm steckt und dass er keinesfalls zu klein ist, um bei einem echten Rennen mitzufahren. Mit Hilfe seiner drei Freunde arbeitet er die ganze Nacht, um Leos Wagen zu reparieren. Doch nicht nur das- eigentlich baut er für Leo ein ganz neues, viel tolleres Auto. Leo ist so begeistert, dass er Joe-Moe einlädt das Rennen mitzufahren. Voller Begeisterung nimmt Joe-Moe die Herausforderung an. Das Rennen verläuft für ihn sehr turbulent: nach einem passablen Start riskiert er viel zu viel und landet erst einmal im Graben- jetzt nur nicht aufgeben- mit einer waghalsigen Abkürzung kann er sich tatsächlich noch einmal an den Führenden Leo herankämpfen. Ganz knapp verliert Joe-Moe und wird hinter Leo Zweiter. Zuerst ist er untröstlich, doch als Leo ihn zu sich auf das Siegertreppchen holt und ihm den Pokal in die Hände drückt, weil er ohne ihn das Rennen niemals hätte gewinnen können, strahlt Joe-Moe überglücklich.

Der kleine Joe-Moe ist immer mit Feuereifer dabei: egal, ob es darum geht, anderen zu helfen, oder darum, sich seinen größten Traum zu erfüllen, einmal ein richtiges Rennen zu gewinnen. Er verliert knapp, um letztendlich doch als moralischer Gewinner dazustehen. So zeigt er dem kleinen Leser, dass es sich lohnt, immer sein Bestes zu geben und niemals aufzugeben.

Die ein wenig holprige und konstruiert wirkende Handlung und das nicht gerade originelle Fazit bilden nur den Rahmen für die wirkliche Besonderheit dieses Buches- die Bilder und die vielen Extras! Das Buch fällt schon auf den ersten Blick auf: ein aufwendiges Cover, mit Filz bezogen, Metallschiene als Buchrücken und verschiedenen Applikationen (Button, Sticker, Ölspuren) machen neugierig auf das Innere dieses Buches. Und auch hier findet man liebevoll gestaltete Seiten. Die eigentliche Geschichte wird in detailreichen, comicartigen Bildern erzählt. Die Zeichnungen sind bunt, modern und witzig. Ihre Größe und Anordnung variiert von Doppelseite zu Doppelseite und ist auf die Handlung abgestimmt. Das Besondere und Spannende aber ist das, was um die Bilder herum passiert: Jede Doppelseite ist eine Collage aus Photos und phantasievollen Zeichnungen, die thematisch zu der Handlung und den Comicbildchen passen. Hier gibt es für die kleinen Betrachter vieles zu entdecken. So ist zum Beispiel eine Seite als Joe-Moes Pinnwand dargestellt, an der alle möglichen Utensilien hängen, auf anderen Seiten findet sich Werkzeug, ölverschmierte Lappen oder eine Stoppuhr. Besonders spannend, gerade für Jungs, ist die Seite mit Verbandszeug und „echten“ Blutstropfen. Der Kontrast zwischen Zeichnungen und Photos ist ungewöhnlich reizvoll und bereitet den Kindern viel Vergnügen. Anfängliche elterliche Bedenken, die Bildgestaltung könne zu unruhig sein, haben sich nicht bestätigt- im Gegenteil die kleinen Leser finden gerade das bunte Durcheinander interessant. Besonders das Trio um Joe-Mo, der Hund Tarzan, der kleinere Roboter Mini Rob und der grössere Maxi Rob, gefällt der anvisierten Zielgruppe.

Die Originalität und Frische der Illustrationen spiegelt sich im Text aber leider nicht wieder. Zum einen hätte man sich den Text insgesamt peppiger und frecher gewünscht, zum anderen wirken Worte und flapsige Ausdrücke wie „cool“, „geht ab wie eine Rakete“ oder „;verflixt und zugeschraubt“ ein wenig aufgesetzt bzw. sehr bewusst eingebaut. Dadurch bleiben Joe-- Moe und auch die anderen Hauptfiguren im Text ein wenig blass; das ist schade, denn dieses Quentchen Persönlichkeit fehlt dem niedlichen Racker, um Kindern wirklich ans Herz zu wachsen.

Fazit:

Ein buntes originelles Bilderbuch, dessen Stärke eindeutig in der Bildgestaltung liegt. Für kleine Jungen ab 4 Jahren gibt es eine Menge spannender und lustiger Details zu entdecken.

Angela Martini

 

Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2016 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.