Hans Fallada

Rudolf Ditzen alias Hans Fallada wurde 1893 in Greifswald als Sohn eines hohen Justizbeamten geboren. Er besuchte, ohne es abzuschließen, das humanistische Gymnasium und absolvierte eine landwirtschaftliche Lehre. Zwischen 1915 und 1925 war er Rendant auf Rittergütern, Hofinspektor, Buchhalter, zwischen 1928 und 1931 Adressenschreiber, Annoncensammler, Verlagsangestellter. 1920 Roman-Debüt „Der junge Goedeschal“, seit 1931 freiberuflicher Schriftsteller. Mit dem vielfach übersetzten Roman „Kleiner Mann – was nun?“ (1932) wurde Fallada weltbekannt. In der Zeit des Faschismus lebte er als „unerwünschter Autor“ zurückgezogen auf seinem Sechs-Morgen-Anwesen in Mecklenburg. 1945 siedelte er nach Berlin über und starb dort 1947. Die Märchen, die er für seine eigenen Kinder schrieb, begeistern Leser jeden Alters. Die Geschichte vom »Mäusecken Wackelohr«, ist eine kleine Liebesgeschichte.

Mäusecken Wackelohr (bewertet mit 4 Sternen) Geschrieben von Fallada, Hans

Fallada, Hans: Mäusecken Wackelohr

erschienen bei Aufbau-Verlag.

geeignet für Kinder im Alter ab 4 Jahren

„Mäusecken Wackelohr" ist erstmals vor siebzig Jahren erschienen und wird nun vom Aufbau Verlag mit den Illustrationen von Willi Gasauer neu aufgelegt. Fallada´s Geschichte von dem verliebten Mäuse-Mädchen ist geblieben; neu sind die kraftvollen Illustrationen, die die spannungsgeladenen Momente eindrucksvoll unterstützen. ... weiterlesen: Mäusecken Wackelohr von Fallada, Hans


Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.