Inhalt überspringen

Buchcover: Heinz Janisch: Lilli lässt es schneien

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Lilli lässt es schneien von Heinz Janisch

erschienen bei Beltz und Gelberg

geeignet für Kinder im Alter ab 4 Jahren

in mein Bücherregal

Lilli ist ein außergewöhnliches Mädchen. Nicht nur, dass sie sich mit den Gegenständen in ihrem Zimmer – dem Bett, dem Tisch und dem Stuhl – unterhält, nein, sie lässt es auch noch schneien.

Und nicht nur gewöhnliche Schneeflocken, sondern phantasievolle Figuren wie Drachen mit einem langen weißen Schal, ein Schneevogel, ein Luftgeist und eine ganze Schneefamilie samt Schneekatze und Schneehund entspringen ihrer Phantasie. Denn Lilli spielt Schneekönigin und als solche lässt sie das weiße Treiben eine Welt voller Möglichkeiten sein.

Wenn es schneit, sieht die Welt völlig anders aus. Wie verzaubert liegen vertraute Straßen, Plätze und Häuser plötzlich da, mit einem neuen Antlitz versehen und scheinbar einer anderen Welt entsprungen. Der sonst vorherrschende Lärm ist angenehm gedämpft, die alltägliche Hektik gebremst. Und der Zauber der dichten Flocken, die vom Himmel fallen und dieses Wunder vollbringen, ist fast nicht greifbar und mutet seltsam unwirklich an.

Da steht so manches Kind wie Lilli träumend am Fenster und ist in null Komma nichts in eine Phantasiewelt abgetaucht, in der nichts unmöglich scheint, in der das Schneegestöber jede erdenkliche Form annehmen kann und das Wunder des Schnees noch vollkommener wird. Doch brauchen Kinder dafür ein Buch wie dieses? „Lilli lässt es schneien“ ist zweifelsohne ein schönes und poetisches Buch, aber fällt erst einmal der Schnee, wird es gegen diesen Zauber nicht ankommen.

Hauchzart hat Søren Jessen Lillis Ideenvielfalt illustriert und lässt ihre Geschöpfe in zarten Blau- und Weißnuancen über die doppelseitigen Bilder schweben. Lillis reale Welt steht in leuchtenden Rot- und Gelbtönen dazu in starkem Kontrast, wodurch sehr schön das Drinnen und das Draußen, die Wärme und die Kälte verdeutlicht werden. Er spielt weiterhin gekonnt mit wechselnden Perspektiven: mal sind Lillis Gedankenspiele winzig klein, mal riesengroß, mal steht sie mitten zwischen ihnen bzw. nimmt in ihnen aktiv teil, mal ist sie Zuschauerin und steht beobachtend außen vor.

In die Illustrationen sind die kurzen Textpassagen dezent eingebettet, so dass die Kraft der Bilder mit der Poesie und den leisen Tönen des Buches Hand in Hand geht und auf den Betrachter wirken kann, um ihn selbst zum Träumen anzuregen.

Fazit:

„Lilli lässt es schneien“ ist ein leises, poetisches und phantasiereiches Buch, in dem nichts unmöglich erscheint, wenn man sich der Magie des Schnees hingibt.

Claudia Goldammer

 

Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.