Inhalt überspringen

Buchcover: Martin Jenkins: Affen

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Affen von Martin Jenkins

erschienen bei Gerstenberg

geeignet für Kinder im Alter ab 4 Jahren

in mein Bücherregal

Schon das Titelbild lässt darauf schliessen, dass man aussergewöhnliche und ungemein ausdrucksstarke Illustrationen in diesem Sachbuch erwarten darf. Und tatsächlich ist jedes Bild überraschend: Es sind lebendige Momentaufnahmen aus dem Leben unserer „Artverwandten“, ihre ausdruckstarken Gesichter und Mimiken sprechen für sich.

Leider raschelt es nur noch hier und da im tropischen Regenwald, wenn eine der vier Grossaffen-Arten sich sehen lässt. Entweder sind es dann die Orang-Utans, die Schimpansen, die Bonobos oder die Gorillas. Oder die fünfte, einzig nicht bedrohte Art: WIR!

Schon in den einleitenden Worten von Frans de Waal (einem bekannten niederländischen Zoologen und Verhaltensforscher) erkennen wir schnell die vielen Gemeinsamkeiten mit unseren Artverwandten: ein grosses Gehirn, ähnliche Hände, einen flachen Brustkorb, …

Mit den friedlichen Orang-Utans dürfen wir in die Urwald-Baumriesen klettern, erfahren über ihre Grösse und ihr Gewicht, ihre Essgewohnheiten und den zärtlichen Umgang einer Orang-Utan-Mutter mit ihrem Baby. Die Schimpansen sehen den Bonobos sehr ähnlich, sind jedoch grösser als sie. Beide Arten leben in geselligen Familien und Freundschaftsbanden, bei denen es manchmal sehr wild zu gehen kann. Ein Männchen ist bei den Schimpansen der Anführer, bei den Bonobos ist es ein Weibchen – ausserdem tragen die Bonobos eine etwas andere „Frisur“, nämlich einen Mittelscheitel auf dem Haupthaar.

Als letztes dürfen wir einen gemütlichen Tag mit einem Gorillamännchen verbringen. Dieser grösste Menschenaffe macht eigentlich alles das, was so mancher von uns Menschen auch gerne den lieben langen Tag tun würde: Er sitzt gerne herum, knabbert hier und da an Leckereien, in diesem Fall gerne mal an einem Bambusrohr, schläft, isst und döst dann gerne im Kreise seiner kleinen Familie weiter …

Das wohl faszinierendste an diesem Sachbilderbuch sind die ungemein ausdrucksstarken Illustrationen von Vicky White. Mit dem Wechsel und der Kombination aus reinen Bleistiftszeichnungen im typischen Graphitgrau stechen die Farbillustrationen, die fast einem Foto gleich kommen, hervor. Jede Mimik, jede Gestik und Bewegung, jede Lichtreflektion und oft jedes einzelne Haar (und Affen haben bekanntlich viele davon) ist erstaunlich realistisch gezeichnet und coloriert. Sie hauchen den uns so ähnlichen Tieren eine Seele ein, und schaffen es, in ihren Blick das zu legen, was sie ausmacht, womit sie uns so sehr berühren. Sie erinnern uns, dass wir Menschen gar nicht so weit von ihnen entfernt sind.

Umso wichtiger auch der Appell am Ende des Buches, für ihren Schutz einzustehen. Sie sind hilfllos unserer „Übermacht“ ausgesetzt und auf unser Wohlwollen angewiesen.

Der begleitende sachkundige und liebevolle Text ergänzt die Illustrationen mit interessanten Informationen über das Verhalten und die Lebensgewohnheiten unserer Artverwandten. Auf jeder Doppelseite findet man Textabschnitte in unterschiedlicher Schreibweise. Die eine Textart liefert kurze zusätzliche Sachinformation, dem gegenüber stehen spannende Geschichten über die dort abgebildeten Situationen und über das Leben der Affen.

Ein gelungenes Mittel, um die Informationen und die Illustrationen in Einklang zu bringen.

Selbstverständlich hätte der Text noch mehr in die Tiefe gehen können, aber diese kurze prägnante Information zu jeder Grossaffenart reicht aus, um uns nach dem Lesen dieses Buches mit einer noch grösseren Hochachtung an unsere Artverwandten herantreten zu lassen.

Der letzte Hinweis im Buch zählt einige besuchenswerte Zoos auf, die Grossaffen beheimaten. Bei so einem Zoobesuch kann man diese Tiere sicherlich ausgiebig und lange studieren, aber im Vordergrund steht klar der Schutz der Tiere, zudem jeder seinen Beitrag leisten kann, so dass sie auch noch weiterhin in ihrem natürlichen Lebensraum existieren können. Daher verwundert es nicht, dass einige Internetaddressen von Organisationen zum Schutze der Grossaffen aufgelistet sind.

Fazit:

„Affen“ von Martin Jenkins und Vicky White beschreibt mit faszinierenden, beseelten Bildern die Natur dieser Tiere, die schon immer die allergrößte Anziehungskraft auf uns Menschen hat. Dass die Bilder umso mehr als der Text über diese Spezies sagen, macht das Buch gerade so eindrucksvoll. Gerade für kleine Kinder ist es ein absolut gelungener Einstieg, der in dieser ausserordentlichen Qualität auch für andere Tierarten denkbar wäre. Hier braucht es nicht mehr vieler Worte, um sich für Schimpanse, Gorilla & Co. zu begeistern.

Sylke Wilmer-Gruchmann

 

Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.