Inhalt überspringen

Buchcover: Svjetlan Junakovic: Wo ist Pinguin Pips?

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Wo ist Pinguin Pips? von Svjetlan Junakovic

erschienen bei Bohem Press

geeignet für Kinder im Alter ab 3 Jahren

in mein Bücherregal

Phantasievoll und fröhlich illustriert, lädt uns der Pinguin Pips ein, ihn auf seiner Heimreise zu begleiten. Dabei verlangt dieses Buch genaues Hinschauen und lässt uns dabei so manch anderes Tier entdecken. Und dieser Aufforderung nachzukommen, macht reichlich Spass.

Der Pinguin Pips ist auf dem Weg nach Hause. Dieser führt ihn quer durchs Getümmel, wo wir ihn finden sollen. Erst läuft er in die Stadt, wo Nashörner aus Fenstern schauen, Krokodile Skateboard fahren und der Elefant ein Tankwart ist. Dann geht es ins Fußballstadion, wo die ganzen exotische Tiere wieder zu sehen sind. Weiter zum großen Warenhaus, sogar zu einem Wettrennen, bis hin zum Strand, wo er auf das Schiff wartet, das ihn zurück zum Eisberg bringt. Hier trifft er schließlich seine Pinguin Familie wieder.

Svjetlan Junakovic hat mit „Wo ist Pinguin Pips?“ ein Buch erstellt, das uns von Seite zu Seite durch originelle Illustrationen voller Lebensfreude zum Suchen herausfordert. Denn auf diesen Seiten gilt es, den Pinguin im Bild wieder zu finden. Was seinen Weg kreuzt, wo er sich als nächstes versteckt hält und dass er sich eigentlich auf dem Heimweg befindet, erfährt man aus den kurzen Textpassagen dazwischen. Ist der Vogel dann gefunden, darf weitergeblättert werden. So begleitet der kleine Zuschauer aufmerksam, was hier vor sich geht, und eine andere Form der Kommunikation zwischen Vorleser und ihm kann sich hier ergeben. Durch die reduzierte Textmenge und die energiegeladenen, begeisternden Bilder entsteht die Möglichkeit, die Geschichte zu verlassen und ganz neue in der einladenden Bildwelt zu finden.

Leider muss man damit rechnen, dass, wenn der Pinguin einmal entdeckt wurde, das Interesse an dem Buch nachlässt. Vielleicht hätten einige weitere Fragen die Phantasie stärker anregen können. Wovon träumt z.B. der dicke Elefant, der am Strand liegt oder zu welchem Einsatz ist das Nashorn im Polizeiauto unterwegs? Durch die Enge Formulierung ist leider die Lebensdauer beschränkt, was schade ist für die wirklich ausgefallene bildliche Umsetzung. Aber was nicht dort steht, können wir schliesslich gemeinsam mit unseren Kindern entdecken und erfinden.

Fazit:

Das Buch fordert unsere Aufmerksamkeit, und das gelingt ihm. Pinguin Pips lässt uns Platz für eigene Geschichten, die von lebensfrohen und phantasievollen Bildern begleitet werden.

Anke Bergen-Mens

Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet.

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.