Inhalt überspringen

Buchcover: Roland Rosenstock: Fragen zu Gott, der Welt und den großen Religionen

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Fragen zu Gott, der Welt und den großen Religionen von Roland Rosenstock

erschienen bei Cbj-Verlag

geeignet für Kinder im Alter ab 8 Jahren

in mein Bücherregal

Nach dem ersten Buch „Frag doch mal …die Maus!“, in dem einige der meistgestellten Fragen der Kinder enthalten sind, ist nun, ein Jahr später, das zweite Buch mit den „Fragen zu Gott, der Welt und den großen Religionen“ erschienen. Hintergrund ist die Aktion „Frag doch mal …die Maus!“ von ARD und WDR, dessen Schirmherr unser Bundespräsident Horst Köhler ist. Kinder bis 14 Jahre haben im Rahmen dieser erfolgreichen Aktion über 75.000 Fragen eingesendet. Und da nicht alle Fragen in der „Sendung mit der Maus“ beantwortet werden können, haben wir hier nun schon das zweite „Frag doch mal …die Maus!“-Sachbuch mit dem Schwerpunkt Religion und Glauben – und es werden gewiss noch einige folgen.

Aus 720 relgiösen Fragstellungen, die bei der Maus-Redaktion eingegangen sind, wählte der Greifswalder Theologe Prof. Roland Rosenstock, zusammen Redaktion und Verlag, für dieses Sachbuch 36 Fragen aus. Prof. Roland Rosenstock, der u.a. ein Forschungsprojekt zum Thema „Kinder-Medien-Religion“ leitet, geht auf die verschiedenen Themenkomplexe – bis hin zu der Frage, ob der Papst auch Geld verdient – kindgerecht und spannend ein .

Im Schwerpunkt werden die drei großen Weltreligionen bei jeder der Fragestellungen beleuchtet. Das Judentum, das Christentum und der Islam. Aber auch der Buddhismus und der Hinduismus sowie auch ein wenig vom Konfuzianismus beschreibt Rosenstock souverän und unterhaltsam. Mit der Frage, ob alle Menschen an Gott glauben, finden auch Atheisten und natürlich auch die polytheistische Religionen (also Religionen, die mehrere Götter verehren) ihre Erwähnung.

Bei der Basis des Glaubens beginnend, nämlich bei der Frage nach Gott, und wie Kinder dieser abstrakten Vorstellung näherkommen können, führen uns die Fragen nach Engeln und nach der Entstehung der Bibel tiefer in die Materie ein. Die Fragen bauen teilweise sehr gut aufeinander auf und Wissen, das in vorangegangen Fragen vermittelt wird, wird an anderer Stelle wieder aktuell. Es wird dabei deutlich, dass die Reihenfolge der Fragen einem Konzept folgt, dessen Ziel es ist, den Horizont der Kinder allmählich zu erweitern. Aber auch Fragen nach der Herkunft unserer christlichen Bräuche wie etwa Ostern, Weihnachten, wie auch die Frage, ob der Nikolaus und der Weihnachtsmann Zwillinge sind, wird eingehend behandelt. „Ernsthaftere“ Aspekte, wie die Frage nach den Unterschieden zwischen der evangelischen und katholischen Kirche und damit nach der Rolle, die Martin Luther damals gespielt hat, werden gut nachvollziehbar aufbereitet. Hier erfahren wir, warum man die evangelischen Christen oft auch Protestanten nennt und warum die katholische Kirche damals mit dem „Ablass“ so viel Geld verdienen konnte.

Für die, die immer schon wissen wollten, was „nicht ganz koscher“ bedeutet, bietet dieses Buch interessantes und kompaktes Hintergrundwissen über die jüdische Religion. Natürlich wird auch die Frage gestellt, wer Mohammed war und warum man in der Moschee die Schuhe ausziehen muß, aber auch, warum islamische Frauen Kopftücher tragen.

Dabei finden wir sehr schnell heraus, dass die drei großen Religionen Judentum, Christentum und Islam die gleichen Wurzeln haben. Und vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse in der Welt, die oftmals erschreckend für Kinder sind, wird deutlich, welches tiefere Wissen dieses Buch den Kindern vermitteln kann. Denn in jeder Antwort finden wir das Verbindendende und erfahren, dass die Glaubensgrundätze, die wir als die Zehn Gebote kennen, sich sehr ähneln. Auch Jesus, der in der christlichen Relgion als Gottes Sohn gilt, finden wir auch im islamischen Glauben wieder: Als Prophet wird er mit dem Namen „Isa“ verehrt. Und die Tatsache, dass Jerusalem für alle drei großen Religionen ein sehr bedeutsamer Ort ist, legt nahe, dass ihre gemeinsame „Wiege“ wohl hier gestanden haben muss.

Immer den Blickwinkel auf die Kinder unserer Welt gerichtet, zieht Rosenstock viele Parallelen; zeigt dabei auch traditionelle Unterschiede auf und versucht an bekannten Beispielen aus unserem Kultur- und Lebensumfeld die Einstellung der „andersgläubigen“ nachvollziehbarer zu machen. „Frag doch mal …die Maus – Fragen zu Gott, der Welt und den großen Religionen“ ist ein sehr neutrales Buch, das ohne jeden wertenden oder belehrenden Unterton sachlich und präzise Antworten gibt und dessen Autor sehr interessant zu erzählen weiß.

Eine Ausnahme der Neutralität stellt da selbstverständlich die Frage nach den religiösen Fanatikern dar und damit auch, warum im Namen Gottes Krieg geführt wird. Hier gibt es über den Glauben keine Rechtfertigung und Prof. Rosenstock bezieht deutlich Stellung. Aber er versäumt es auch nicht, in diesem Zusammenhang auch auf die vergangene, abendländische Geschichte mit ihren Kreuzzügen hinzuweisen.

„In jeder Antwort kann man eine neue Frage finden“ (jüdisches Sprichwort). Dafür steht auch dieses Buch. Denn Prof. Rosenstock gelingt es, u. a. durch seine direkten Aufforderungen zum Basteln (z.B. den Davidstern) zum Experimentieren (die Wirkung einer Kerze in der Dunkelheit) oder zum Mitmachen noch mehr Neugier bei Kindern (und auch bei den Erwachsenen) zu wecken. Viele Fragen werden so interessant beantwortet und vorsichtig von allen Seiten beleuchtet, dass einem unversehens schon die nächste Frage auf der Zunge liegt. Dabei spricht er seine Leser stets direkt an, bindet sie durch kleine Fragen ein und stellt so eine vertraute Nähe her, wie wir sie auch aus der „Sendung mit der Maus“ kennen. Eine gute Basis zum weiteren Gespräch und damit zur weiteren Beschäftigung mit diesem hochinteressanten und facettenreichen Thema.

Wer sich noch nähere Informationen über die Aktion „Frag doch mal...die Maus!“ holen möchte, dem empfehle ich einen Besuch der Internet-Seite: www.fragdochmal.info. Auf der lustigen aber dennoch sehr übersichtlichen Seite mit echtem „;Maus-Charme“ finden Sie alle Informationen zu der Aktion und noch viele weitere interessante Dinge für Ihre kleinen Forscher zu Hause.

Fazit:

Frag doch mal …die Maus! – Fragen zu Gott, der Welt und den Religionen ist ein Buch, das ohne direkte Aufforderung für mehr Toleranz unter den Menschen plädiert und sehr deutlich die alte Weisheit vertritt, dass das Wissen den besten Schutz gegen Vorurteile bietet. Dabei beantwortet es auf persönliche und unterhaltsame Weise eine ganze Reihe historischer Fragen und ist durch die direkte Ansprache, die sich ganz deutlich an die Kinder richtet, ein wirklich zeitgemäßes Nachschlagewerk für jeden Religionsunterricht – aber natürlich auch für die ganze Familie. Denn hier können – ganz maustypisch – auch Erwachsene noch eine Menge hinzulernen.

Stefanie Eckmann-Schmechta 


Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2016 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.