Ruan Jamon Jimenez

Juan Ramón Jiménez wurde am 24. Dezember 1881 in Moguer bei Huelva in Andalusien als Sohn eines Weinhändlers geboren. Im 16. Jahrhundert war Moguer Ausgangspunkt für mehrere Schiffsreisen nach Amerika gewesen, aber der Hafen versandete durch die Ausschüttungen der Minen am Rio Tinto, und nach der Zerstörung der Weinberge durch die Reblaus zogen viele Menschen aus Moguer fort.

Im Jesuitenkolleg von El Puerto de Santa Maria bei Cádiz, das er seit seinem zehnten Lebensjahr besuchte, litt er unter Heimweh und Einsamkeit. Nach dem Abitur im Jahr 1896 begann er ein Jurastudium in Sevilla, aber er brach es vorzeitig ab und kehrte 1900 in seinen Geburtsort zurück. Nach dem Tod seines Vaters und dem finanziellen Ruin seiner Familie ging Juan Ramón Jiménez 1912 nach Madrid. Dort lernte er den Künstler Salvador Dalí, den Dichter Federico García Lorca, den Philosophen José Ortega y Gasset und andere bedeutende Kulturschaffende kennen. Außerdem begegnete er Zenobia Camprabi, der Tochter einer Nordamerikanerin und eines in Puerto Rico ansässigen Ingenieurs aus Pamplona. Um sie zu heiraten, schiffte er sich Anfang 1916 mit ihr in Cádiz nach New York ein. Einige Monate nach der Hochzeit kehrten sie nach Spanien zurück.

Als der spanische Bürgerkrieg ausbrach, setzte sich das Ehepaar im August 1936 über Cherbourg nach New York ab, lebte zunächst in den USA, auf Kuba, in Kanada, Argentinien und Uruguay, bevor es sich 1951 endgültig in San Juan de Puerto Rico niederließ.

Als Dichter machte Juan Ramón Jiménez erstmals 1903 mit seinen „Arias tristes“ von sich reden. Er gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten des Modernismo. 1956 wurde er mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Bei der Verleihung am 10. Dezember 1956 in Stockholm vertrat ihn Jaime Benitez, der Rektor der Universität von San Juan de Puerto Rico, denn Zenobia war am 28. Oktober gestorben und Juan Ramón Jiménez trauerte um sie. Er folgte ihr eineinhalb Jahre später, am 29. Mai 1958, ins Grab.

Platero und ich (bewertet mit 4 Sternen) Geschrieben von Jimenez, Ruan Jamon

Jimenez, Ruan Jamon: Platero und ich

erschienen bei Ravensburger.

geeignet für Kinder im Alter ab 6 Jahren

Eine der berühmtesten Prosadichtungen der spanischen Literatur " Platero und ich" hat der Ravensburger Verlag nun, für Kinder erzählt, veröffentlicht. Juan Ramón Jiménez zeigt mit dem kleinen, flauschigen und ganz sanften Esel Platero, dass die "Grautiere" feinfühlige und neugierige Zeitgenossen sein können und sich, im Falle Plateros, nur zu gerne mit den bewegenden Fragen des Lebens auseinandersetzen. ... weiterlesen: Platero und ich von Jimenez, Ruan Jamon


Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2017 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.