Inhalt überspringen

Buchcover: Tina Schulte: Die Liederfibel zur Guten Nacht

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Die Liederfibel zur Guten Nacht von Tina Schulte

erschienen bei Patmos

geeignet für Kinder im Alter ab 2 Jahren

in mein Bücherregal

Die Bedeutung, die Gute-Nacht-Lieder für das abendliche Ritual mit unseren Kleinen haben können, wird oft unterschätzt. „Die Liederfibel zur Guten nacht“ lässt überliefertes Liedgut wieder lebendig werden und weckt in manchem vielleicht die Lust, eine alte Tradition wieder aufzunehmen.

Wer kennt nicht das Lied, welches Heinz Rühmann schon für seinen „Filmsohn“ gesungen hat?! „Lalelu, nur der Mann im Mond schaut zu, wenn die kleinen Babys schlafen...“ das hat wohl jeder von uns schon einmal gehört oder selber gesungen. Doch neben diesem bekannten Lied finden wir natürlich auch andere Klassiker unter den Gute-Nacht-Liedern zu denen unter anderem auch „Guten Abend, gut´Nacht“, „Schlaf Kindlein, schlaf“, „Weißt du wie viel Sternlein stehen“ oder „Sandmann, lieber Sandmann“ gehören.

Doch auch unbekanntere Lieder finden in diesem Buch Platz. Lieder wie „Onkel Satchmo´s Lullaby“, „Schlaflied für Anne“ oder „Kommt ein Wölkchen angeflogen“ sind vielleicht weniger bekannt, deswegen aber nicht weniger ansprechend. Dieses Liederbuch gibt uns die Möglichkeit, uns nicht nur selbst an die überlieferten Stücke zu erinnern und neue kennenzulernen, sondern sie auch an unsere Kinder weiterzugeben.

Jedem ausgewählten Lied ist in diesem Buch eine Doppelseite gewidmet. Sehr ansprechend und übewiegend in Pastelltönen gehalten sind die Illustrationen von Tina Schulte, die wir immer auf der einen Seite finden. Hier wird der Melodieverlauf des Liedes durch „Bildernoten“ dargestellt. Kleine, an den Text angelehnte Figuren, greifen das Thema des jeweiligen Liedes auf und spiegeln die Tonfolge und den Melodieverlauf wieder. So finden wir zum Beispiel zu dem Lied „Schlaf Kindlein, schlaf“ drei grün hinterlegte Bilder, die für die Notenzeilen stehen, und darauf kleine Schafe, die für Viertelnoten stehen, sowie Schäfer, welche die ganzen Noten repräsentieren. Zu dem bekannten Lied „;Der Mond ist aufgegangen“ lässt die Illustratorin einen Vollmond dem Melodieverlauf folgen. Auf der nicht illustrierten Seite finden wir den Liedtext sowie den Notensatz mit Gitarrengriffen.

Der Patmos Verlag gibt uns mit dieser Liederfibel die Gelegenheit, gemeinsame Abendrituale mit unseren Kindern aus- bzw. aufzubauen. Denn die abendliche Rituale geben Kindern Sicherheit zum Einschlafen und bilden einen schönen Tagesabschluss. Ein solcher Tagesabschluss kann eine gemeinsame Vorlesestunde sein, aber warum sollten wir nicht einfach mal wieder zu den, von Generation zu Generation überlieferten, Gute-Nacht-Liedern zurückgreifen. Gemeinsam gesungene Lieder lassen eine Vertrautheit und ein Gefühl der Geborgenheit entstehen.

Fazit:

Eine gelungene Zusammenstellung von bekannten und weniger bekannten Gute-Nacht-Liedern, begleitet von thematisch passenden Bildern, die auf originelle Weise dazu auffordern, gesungen und gehört zu werden.

Simone Brinkschulte 


Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2017 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.