Inhalt überspringen

Buchcover: Stefan Seelig: Große Baustellen in unserer Stadt

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Große Baustellen in unserer Stadt von Stefan Seelig

erschienen bei Coppenrath

geeignet für Kinder im Alter ab 2 Jahren

in mein Bücherregal

Hoch-, Tief- und Brückenbau – für kleine Fans großer Baustellen liefert Stefan Seeligs Bilderbuch mit Ausklappseiten reichlich Material – zur Unterhaltung, versteht sich.

Der Bau eines Hotels, einer Brücke über den Fluß oder eines U-Bahntunnels werden in bunten Bildern mit „;Wimmelcharakter“; veranschaulicht. „;Ganz schön was los auf einer Großbaustelle“; ist der erste Eindruck. Denn neben Baufahrzeugen, Werkzeugen und Baumaterial sind auch unglaublich viele Bauarbeiter am Ort des Bauvorhabens anzutreffen. Dieses rege Treiben ist für unsere Kinder natürlich genau die richtige Aufforderung zum Beobachten.

Der besondere Clou in „;Große Baustellen in unserer Stadt“; sind aber ganz sicher die großen Klappen im Seitenformat. Denn werden diese aufgeklappt, offenbart sich unseren Kindern die fortgeschrittene Bauphase an der jeweiligen Baustelle. Bestand das Hochhaus auf den ersten Seiten nur aus dem Erdgeschoss, so gehen wir beim Hochklappen der Seiten auch wirklich hoch hinaus und ein großer Turmdrehkran liefert beispielsweise nun Baumaterial für das Dachgeschoss. Die Klappseiten der Brückenbaustelle öffnen wir passender Weise nach links und rechts, um so den Fluss überspannenden Erfolg sehen zu können. Das Klappen der Seiten nach unten gewährt uns beim Bau des U-Bahntunnels tiefe Einblicke, bei denen es sogar ein Dinosaurierskelett zu entdecken gibt. Das macht nicht nur Spaß, es lässt Kinder noch einmal aufmerksamer hinschauen. Dazu ruft auch der begleitende Text direkt auf: „;Doch aufgepasst, es kommt noch mehr…“;

Dabei wird das jeweilige Bauvorhaben schon mit reichlich Baufachbegriffen beschrieben: Spritzmobil, Schnellbeton, Stahlmatten, Teilschnittmaschine, Verschalung, Rohbau, Innenausbau, Teilschnittmaschine… Damit ist das Bilderbuch zum Vorlesen bei ganz kleinen Kindern wirklich nur bedingt geeignet und spielt dann seine Stärken eher als reines Bilderbuch aus.

Fazit:

Für alle kleinen Kinder, die sich gerne dem Thema Baustelle widmen und ein wenig überdrüssig von klassischen Orten des Bauens sind, dürfte „;Große Baustellen in unserer Stadt“; eine willkommene Abwechslung bieten. Gerade der Tiefbau ist ein doch eher selten aufzufindendes Bauereignis. Reichlich zu entdecken gibt es allemal und die Klappen machen aus Baustellen dann eben titelgerecht „;Großbaustellen“;.

Stefanie Eckmann-Schmechta


Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch: