Inhalt überspringen

Buchcover: Anja Stürzer: Somniavero

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Somniavero von Anja Stürzer

erschienen bei Mixtvision

geeignet für Kinder im Alter ab 10 Jahren

in mein Bücherregal

Kinderbuch des Monats [12.2011]. Der handliche Schuber in Postkartenformat macht neugierig: Fünf Bücher und eine Geschichte? Somniavero erzählt die Geschichte eines Jungen aus der Zukunft, der in der Vergangenheit gestrandet ist. Gemeinsam mit ihm und seinen Freunden erleben wir die rasante Flucht zurück in die Zukunft – und das aus fünf verschiedenen Blickwinkeln …

Jonachan ist mit seinen Eltern, seiner Tante und seinem Onkel auf einem sehr ungewöhnlichen Urlaubstrip. Sie sind in das Jahr 2031 zurückgereist. Was aus unserer Sicht, im Jahr 2011, noch Zukunftsvision ist, ist in dem ungewöhnlichen Romankonzept von Anja Stürzer die Gegenwart von Dr. Paulus, Merlin, Akascha und Michael, die auch ihren Teil der Geschichte erzählen.

Aber der Reihe nach: Als Jonachans Familie zum vereinbarten Treffpunkt fahren will, wo sie in ihre Zeit zurückkehren können, werden sie hartnäckig von Dr. Paulus und dem Geheimndienst verfolgt. Ihre Entdeckung könnte sehr gefährlich für die „Urlauber“ werden. Sollte ihre Zukunftsreise unter der ahnungslosen Bevölkerung in den 30er Jahren des neuen Jahrtausend bekannt werden, könnte es unabsehbare Folgen für die Zukunft haben. Auf ihrer verzweifelten Flucht verlässt die Familie das sichere Wohnmobil und setzt ihren Weg durch den Wald bis zum Treffpunkt, dem Übergangstor in ihre Zeit, fort. Doch Jonachan vergisst in der Hektik seinen Rucksack mit dem Somniavero. Das Somniavero ist für den Übertritt in eine andere Zeit unverzichtbar. Dabei handelt es sich um eine Trank, der den Zeitreisenden in einen tiefen Schlaf versetzt. Obwohl nach den Berechnungen von Jonachans Mutter genug Somniavero für sie und ihren Sohn vorhanden sein müsste, misslingt der Übertritt. Jonachan bleibt allein zurück. Er ist verzweifelt. Während Jonachan noch im finsteren Wald sitzt und überlegt, was er nur tun soll, hat Dr. Paulus den Jungen bereits ausfindig gemacht und heftet sich mittels Peilsender an die Fersen des zurückgebliebenen Zukunftsreisenden.

Jonachan erfährt durch das Engelhologramm, das er als Amulett um den Hals trägt, dass er zu einem bestimmten Zeitpunkt am Brandenburger Tor sein muss, um die Passage in seine Zeit zu finden. Allein auf sich gestellt, schlägt er sich durch die Wildnis. Dr. Paulus nutzt die verzweifelte Situation des Jungen aus und nimmt ihn in seinem Pkw in Richtung Berlin mit. Auf einem Rastplatz kann Jonachan mit Hilfe von Merlin, den er bereits an einem Strand kennengelernt hatte, fliehen.

Jonachan entscheidet sich, Merlin seine Geschichte zu erzählen – so unglaublich sie auch klingen mag. Zusammen mit Merlins Freundin Akascha, die illegal in Berlin lebt, und seinem jüngeren Bruder Michael, versuchen sie Dr. Paulus´ Zugriff zu entkommen. Gleichzeitig gilt es aber, um punkt Mitternacht am Brandenburger Tor zu sein, damit Jonachan zu seinen Eltern zurückkehren kann. Doch der besessene Wissenschaftler lässt alle Skrupel fallen – nichts kann ihn aufhalten, so verspricht er sich selbst, dieses Mal mit in die Zukunft zu reisen, um so an das Geheimnis der Zeitreisen zu gelangen. Und dabei ist ihm jedes Mittel recht …

Das interessante Format und die außergewöhnliche Umsetzung der Geschichte, die in fünf einzelnen Büchern erzählt wird – 1. Jonachan, 2. Dr. Paulus, 3. Merlin, 4. Akascha und 5. Michael – weckt auf Anhieb Neugierde. Damit wird auch auch im wahrsten Sinne des Wortes greifbar, dass „Somniavero“ aus fünf ganz verschiedenen Blickwinkeln erzählt wird. Anja Stürzer erzählt aber nicht etwa die gleiche Geschichte aus immer wieder anderen Blickwinkeln, vielmehr führt sie die Zukunftsreise aus verschiedenen Perspektiven sinnvoll fort. Zwar werden gewisse Aspekte aus der vorherigen Geschichte aufgegriffen, um besser in die Erzählung zu kommen, doch im weiteren Verlauf wird die Geschichte temporeich bis zu ihrem Höhepunkt vorangetrieben. Dazu erzählt Anja Stürzer immer aus der Perspektive der Person, die am jeweiligen Punkt der Erzählung das Spannendste und Aufschlussreichste zu berichten hat.

Um die Zusammenhänge und die Ereigniskette richtig verfolgen zu können, ist es ratsam, die einzelnen Bücher der vorgegebenen Reihe nach zu lesen. Die einzelnen Zusammenhänge zeigen sich erst im Verlauf der Geschichte und es wird deutlich, wie die Schicksale der fünf Darsteller miteinander verbunden sind. Aus der Perspektive eines Erzählers geschildert, nimmt Anja Stürzer eine neutrale Position gegenüber ihren Protagonisten ein und kann auf diese Weise sogar ein gewisses Verständnis für die Besessenheit des Dr. Paulus wecken.

Dabei ist nicht alles unbedingt so fantasievoll ersonnen und leicht dahin erzählt. Vieles in diesem Buch führt auf unaufdringliche Weise unsere aktuelle Situation in Sachen Naturschutz bzw. Klimaschutz vor Augen. Die Gegenwart dieser Geschichte spielt bereits dreißig Jahre in der Zukunft und schon hier sind starke kulturelle und soziale Brüche erkennbar. In der Zukunft, weitere hundert Jahre weiter, hat sich der Mensch ganz der Natur entfremdet. Ein echtes Warnsignal, das leider gar nicht weit hergeholt ist, wenn man ehrlich ist.

Geschickt webt Anja Stürzer in ihrem spannenden Zeitreise-Roman die Folgen der sich anbahnenden Klimakatastrophe ein. Während es im Jahr 2031 noch Tiere gibt, sind sie im Jahr 2121 nahezu ausgestorben. Die Menschen leben hier in Sicherheitszonen. Vor den Toren dieser Zonen, lebt nur das „Pack“, das in totaler Anarchie leben muss. Auf der anderen, sicheren Seite leben die Privilegierten. Jonachan und seine Familie verlassen ihren geschützten Stadtbezirk niemals. Wenn sie Urlaub machen, dann in eine andere Zeit, in der es noch das Meer, Sandstrände, artenreiche Zoos und Wälder gibt.

Aber auch die Umwelt von Merlin ist bereits bedroht. Immer mehr Klimaflüchtlinge versuchen in Gebiete zu fliehen, die noch nicht von Dürrekatastrophen oder Überschwemmungen heimgesucht wurden. So auch Akascha.

Die hier projezierten Szenarien zum Klimawandel sind jedoch nicht dominierend, sondern bieten einen logischen, nachvollziehbaren roten Faden, der sich durch das Handeln der einzelnen Protagonisten zieht. So ist Somniavero gleichzeitig eine Detektivgeschichte ganz nach Vorbild alter Klassiker. Die drei Kinder können durch ihre beherztes und kluges Handeln dem weitaus mächtigeren Schurken das Handwerk legen und das Schicksal in allerletzter Sekunde wenden. Verbunden mit der Faszination aus dem Science-Fiction Genre macht dies die Geschichte für Jungen und Mädchen ab zehn Jahren zu einem spannenden und außergewöhnlichem Lesefutter.

Die Ilustrationen von Julia Dürr begleiten die fünf Bücher auf zurückhaltende aber markante Weise. Ihre flächig grauen s/w Illustrationen wirken ein wenig wie Collagen jener schlichten Zeichentrickfilme, die mit wenigen Bewegungen auskommen und dennoch ausdrucksstark sind. Ebenso vermitteln sie die kühle, etwas triste Realität des Lebensumfeldes der Kinder. Zahlreiche kleine Details sind auf den einzelnen Seiten zu entdecken, auffällig dabei ist, dass jeder Protagonist unten, neben der Seitenzahl ein eigenes Symbol hat, ein Gegenstand, der im Verlauf der Geschichte von entscheidender Bedeutung ist.

Fazit:

Aus fünf verschiedenen Blickwinkeln und in fünf einzelnen Büchern erzählt, bietet Somniavero ein spannendes und zugleich außergewöhnliches Leseerlebnis für alle Leserinnen und Leser ab zehn Jahren. Verbunden mit der Faszination aus dem Science-Fiction Genre und dem real stattfindenden Klimawandel entwirft die Autorin Anja Stürzer einen spannenden Hintergrund, der auf unaufdringliche Weise die Sensibilität der Leser für das Thema Klimaschutz weckt. Vor allem ist Somniavero aber ein originell umgesetzter Zeitreise-Krimi für Kinder.

Stefanie Eckmann-Schmechta

 

Meinungen zu diesem Buch

[Leser-Kommentare überspringen]

Louis Raphael Göhler meint:
Weißt du noch Am 23.04.2013im Museum der elektrizitet.
Ich bins Louis von der Schule Fischbeck Falkenberg.
Klasse:3b
Du hast mir ein Autogram auf die Stirn geschriben.
Und fast allen anderen auch!!!!!
Miriam Bohlmann meint:
Ich kann der Rezension nur zustimmen. Ein tolles Buch(paket)!
Dadurch, dass jeder Blickwinkel ein eigenes Büchlein bekommt, wird das Prinzip des mehrperspektivischen Erzählens auch für jüngere Leser/innen gut nachvollziehbar.
Besonders gut gefallen mir auch die Illustrationen von Julia Dürr. Die hat übrigens gerade im Herder-Verlag ein Heft mit Malgeschichten gemacht, das wäre auch mal einen Beitrag in der Kinderbuch-Couch wert.
"Somniavero" --> Lesenwert!!!
Ihre Meinung zu diesem Buch

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2016 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.