Inhalt überspringen

Buchcover: Timm Milan: König Lennard oder Sommer ist dann wann wir wollen

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: König Lennard oder Sommer ist dann wann wir wollen von Timm Milan

erschienen bei Thienemann

geeignet für Kinder im Alter ab 8 Jahren

Lana ist sich sicher, dass die Krone ihres großen Bruders magische Kräfte besitzt. Wenn Lennard seine goldene Krone aufsetzt, passieren außergewöhnliche Dinge: Medizin wird zu Erdbeerpudding, Schneemänner verschwinden und tauchen wieder auf und Silvesterknaller gehen im Schrank hoch. Lennards Ideen sind einfach unschlagbar und es wird niemals langweilig.

Die Geschwister halten immer zusammen – blöderweise soll Lana im Sommer auf eine andere Schule gehen als Lennard – doch davon lassen sich die beiden nicht entmutigen!

Draußen regnet es in Strömen und das seit Tagen! Lana schaut bekümmert aus dem Fenster, als auch schon ihr Bruder Lennard auftaucht. Regen? Davon ist für ihn kein Tropfen zu sehen und schnell hat er seine kleine Schwester davon überzeugt, in T-Shirts, kurzen Hosen und Flipflops nach draußen zu gehen. Der sommerliche Ausflug in den Regen hat leider zur Folge, dass Lana eine schlimme Grippe erwischt. Anstatt des leckeren Erdbeerpuddings im Kühlschrank gibt es für sie nur Schonkost und scheußlichen Tee. Doch zum Glück ist Lennard zur Stelle und setzt seine Krone auf: Da wird der Tee auf wundersame Weise zu rosa Erdbeerpudding!

Es geht munter weiter mit den lustigen Einfällen ihres Bruders. Die Geschwister bauen einen Schneemann in den Garten der griesgrämigen Nachbarin – als diese plötzlich auftaucht, setzt Lennard seine Krone auf und verschwindet, während Lana in die Wohnung der Nachbarin geschleppt wird um Mama anzurufen. Doch als die Nachbarin aus dem Fenster schaut, ist der Schneemann auf wundersame Weise verschwunden. Lana entdeckt ihn schließlich im quietschgelben Auto der Nachbarin- und zwar auf dem Fahrersitz!

Auch Silvester vergeht nicht ohne Lennards verrückte Ideen. Auf dem Teppich von Lanas Kinderzimmer probieren die beiden ein paar harmlose Knaller aus als Mama, aufgeschreckt von dem Lärm, ins Zimmer kommt. Schnell wirft Lennard alle Knaller in den Kleiderschrank und kurz darauf ertönt ein donnerndes Feuerwerk darin. Da muss sogar Mama lachen.

Schließlich bringt Mama einen Arbeitskollegen mit nach Hause. Lana und Lennard sind wenig begeistert und überlegen, wie sie verhindern können, dass der Kerl nochmal wieder kommt. Doch der entpuppt sich als ziemlich nett und Besitzer einer wahnsinnig interessanten Gottesanbeterin. Nun wollen die Geschwister ihren Plan, den Arbeitskollegen wegzuekeln gerne verwerfen. Leider haben sie jedoch schon die Berliner auf dem Kaffeetisch mit Tabasco gefüllt und die Zuckerdose mit Salz& Doch wie immer fällt den beiden etwas ein und es gelingt ihnen, die Lage im wahrsten Sinne des Wortes zu entschärfen.

Mama eröffnet den beiden eines Tages, dass Lana im Sommer auf eine andere Schule gehen soll als Lennard. Das gefällt den Geschwistern natürlich überhaupt nicht. Doch Lennard setzt wieder mal seine Krone auf und ersinnt daraufhin einen gemeinen Streich, um Mama zu ärgern. Aber die beiden haben nicht damit gerechnet, dass auch Mama mit allen Wassern gewaschen ist.

Eines Abends soll Herr Krokant auf Lana und Lennard aufpassen. Jedoch hat Mama noch einen „KV“ ein Kronenverbot ausgesprochen, bevor sie das Haus verlassen hat. Herr Krokant probiert die Krone dann allerdings aus, denn schließlich gilt ja das Verbot nicht für ihn. Was dann folgt, hätten selbst die einfallsreichen Geschwister nicht für möglich gehalten!

Und dann passiert etwas, was dazu führt, dass Lana völlig aufgelöst in Tränen ausbricht – die Krone wird unglücklicherweise zerdrückt …

Bewertung

Fröhlich erzählt Timm Milan die Geschichte von Lennard und Lana, eine kunterbunte Geschwistergeschichte. Originelle Streiche und lustige Wendungen bestimmen die Erzählung und führen zu einem sehr unterhaltsamen Leseerlebnis.

Langweilig wird es weder den beiden Kindern in der Geschichte noch dem Leser – Lennard ist ganz großer Bruder, der seine kleine Schwester vor allem beschützt, gerne auch vor den mütterlichen Regeln. Lana selbst macht bei den ungewöhnlichen Ideen ihres Bruders zwar nur mit, aber dafür ist sie auch wirklich für jeden Spaß zu haben. Bei den ganzen Streichen der beiden darf auch eine Prise Magie nicht fehlen – denn nur durch sie wird zerbrochenes Geschirr wieder heil und Kamillentee zu Erdbeerpudding.

In lebensnaher und humorvoller Sprache erzählt Milan viele lose zusammenhängende Episoden der geschwisterlichen Streiche und lädt junge wie erwachsene Leser ein, sich auf die zauberhaften Späße einzulassen. Eine quicklebendige Geschichte, die sich auch prima zum Vorlesen eignet.

Fazit:

Ein wunderbares Buch für die ganze Familie, das zeigt, wie schön es ist, Geschwister zu haben und sich mit ihnen zu verbünden – mit einem großen Bruder wie Lennard, der immer tolle Ideen hat und sogar ein bisschen zaubern kann und einer kleinen Schwester zum Pferdestehlen wie Lana. „König Lennard“ macht gute Laune und erinnert daran, wie zauberhaft und spannend die Welt der Kinder ist. Die Themen Geschwisterbeziehung, Familie und Alltag bilden dabei die Kulisse für ausgesprochen originelle Ideen. Gewürzt mit einem Hauch Magie ein wirklich unterhaltsames Buch!

Pia Bosch

Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet.

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.