Inhalt überspringen

Buchcover: Henning Wiesner: Das große Buch der Tiere

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Das große Buch der Tiere von Henning Wiesner

erschienen bei Hanser

geeignet für Kinder im Alter ab 8 Jahren

in mein Bücherregal

Ausgezeichnet mit dem Kinderbuch-Couch-Star*. Henning Wiesner, seines Zeichens Direktor des Tierparks Hellabrunn, und Günther Mattei entführen uns in die spannende Welt der Evolution. Nach ihrem Erstlingswerk „Müssen Tiere Zähne putzen?“ erscheint mit diesem Werk das zweite erfolgsversprechende Sachbuch.

Schon wenn man dieses Buch öffnet, will man mehr …Die sehr detaillierten und lebensechten Illustrationen werden wohl jeden, egal ob jung oder alt, dazu animieren, weiterzuschmökern. Zum zweiten Mal überzeugt uns das Gespann Wiesner/ Mattei mit einem „tierisch“ guten Buch, das auch dieses Mal wieder sehr viel Unterhaltung garantiert und einiges an Wissensvermittlung parat hält.

Den Sinn und die Aufgaben eines modernen Zoos möchte uns der Autor dieses Buches deutlich machen. Auf 63 Bildtafeln können sich kleine und große Tierliebhaber ein Bild von der Arbeit eines Zoos machen.

Der Grundgedanke, der uns dieses Buch beschert, nahm vor 20 Jahren Gestalt an. Mit dem Ziel, den Besuchern des Münchener Tierparks die „Idee Zoo“ als Gesamtheit vorzustellen, entwickelte Henning Wiesner große farbige Bildertafeln gekoppelt mit lebendigen und faszinierenden Geschichten über die Tiere von Hellabrunn. Diese Tafeln sind es, die wir in diesem Buch nun überarbeitet vorfinden.

Den Einstieg in dieses faszinierende Buch bildet das Kapitel „Überlebensraum Zoo“. Hier bekommen wir einen Einblick in den Tier-, Natur- und Artenschutz. In Schrift und Bild werden wir über die Wiedereinbürgerung der Mhorr- Gazelle in Afrika, die Rückzüchtung des Auerochsen und des Tarpan informiert. Auch ein Schutzprogramm zur Erhaltung der Jaguare in Venezuela und die Bedeutung der Zoos innerhalb dieses Projektes wird uns präsentiert.

Das zweite Kapitel widmet sich „Tierischen Glanzleistungen“. Die Geheimnisse des Vogelflugs, die Besonderheit des „Thermo- Fracks“ der Pinguine sowie die Hangeltechnik der Gibbons gehören zu den hier aufgeführten Themen. Weiter führt uns dieses Werk auf Streifzüge durch die Verhaltensforschung. Angefangen bei Duftsignalen einzelner Tierarten, über die Sprache der Wölfe, bis hin zum Sozialverhalten der Löwen wird auch hier wieder ein umfangreicher Überblick geliefert, der nicht nur Kindern, sondern auch so manchem Erwachsenen neue Erkenntnisse aus der faszinierenden Welt der Tiere beschert. Im vierten Kapitel bekommen wir einen Einblick in die ökologischen Nischen und die Anpassungsfähigkeit ihrer Bewohner: die Kunst des Überlebens. Das fünfte und sechste Kapitel erläutern die Entwicklungsgeschichte der Tiere und die Kulturgeschichte unserer Haustiere. Ursprünge, Verwandtschaftsgrade sowie Irrtümer und Aberglauben finden hier ausreichend Platz und werden vom wissenschaftlichen Standpunkt aus beleuchtet. Das letzte Kapitel dieses beeindruckenden Werkes nimmt das spannendste aller Tiere unter die Lupe: den Menschen. Woher kommen wir? Warum sind wir anders? Und: Was unterscheidet uns von anderen Lebewesen? Die Gemeinsamkeiten mit dem Skelett der Schimpansen werden uns genauso nahe gebracht wie die Unterschiede beim Gebiss oder Gehirn. Und letztendlich können wir erkennen, dass es gar nicht so viel ist, was uns von den Tieren unterscheidet.

Leser werden bemerken, dass er mit diesem Buch etwas ganz Besonderes in der Hand hält. Vor allem die optische Gestaltung ist es, die „Das große Buch der Tiere“ auszeichnet. Jeder der Tafeln ist eine Doppelseite gewidmet: Links finden wir eine, bis auf eine kurze Einleitung, leere Seite mit einer thematisch dazu passenden Illustration, rechts befindet sich die jeweilige Tafel mit Bildern und Text. Allein die Gestaltung des Textes zieht die Blicke auf sich. Jeder Abschnitt ist in großen farbigen Versalien abgesetzt und die Typographie unterscheidet sich doch deutlich von der Schriftart anderer Kinderbücher.

Der Untertitel „Ein Zoodirektor erzählt“, trifft es nicht ganz. Henning Wiesner und Günter Mattei entführen uns viel mehr in die faszinierende Arbeit eines Zoos. Auf 140 Seiten finden wir die Schautafeln aus dem bekannten Münchener Tierpark. Überarbeitet und von kurzen, informativen und leicht verständlichen Texten begleitet, enthalten diese Tafeln viele Informationen zu den einzelnen Themen. Wissensvermittlung steht in diesem Buch klar im Vordergrund, denn es handelt sich hierbei ohne Frage um ein Sachbuch. Bemerkenswert ist jedoch, dass man mit diesem Buch scheinbar etwas lernt, ohne es zu merken. Allein die Darstellung der Tiere und die grafische Unterstützung der Inhalte wecken schon die Neugier – und ehe man es sich versieht, ist man schon dabei, diese Dinge zu erforschen.

Je weiter wir uns von der Natur und den Tieren entfernen, umso mehr fehlt uns das Vorstellungsvermögen für das Phänomen Leben. Vor allem für Kinder bleibt der Kontakt zu Tier und Natur auf der Strecke, wo dieser doch so wichtig ist. So zielen moderne Zoos darauf ab, Tiere in naturnahen Landschaften in ihren typischen Verhaltensweisen zu zeigen und für Besucher beobachtbar zu machen. Am liebsten täglich würde wohl so manches Kind in den Zoo gehen, um die fremden Tiere zu beobachten. Henning Wiesner, Direktor des Tierpark Hellabrunn, hat es sich mit diesem Werk zur Aufgabe gemacht, uns der faszinierenden und lehrreichen Welt der Tiere näher zu bringen. Und es ist ihm rundum gelungen. Wie ein realer Besuch im Zoo, bekommen wir hier Wissen vermittelt und können uns von den Arbeitsfeldern der Tierparks ein Bild machen.

Die Texte sind leicht verständlich geschrieben und werden sehr anschaulich von den Illustrationen unterstützt. Die Gestaltung der Tafeln lag in den Händen des Illustrators Günter Mattei. Dieser ist uns schon aus dem Erstlingswerk des Duos bekannt. Mattei bedient sich in diesem Buch wieder der Illustrationstechnik, die er auch im ersten Buch verwandt hat und die er sich im Laufe seiner 25-jährigen Tätigkeit für den Münchner Zoo selbst angeeignet hat. Seine Illustrationen erinnern auf den ersten Blick an einen Kupferstich. Dabei fällt neben dem bekannt Traditionellem auch das Moderne auf und man fragt sich zu Recht, womit man es zu tun hat. Einfach ausgedrückt handelt es sich, nach Aussage von Herrn Mattei selbst, um eine klassische Mischtechnik bei der Schwarz-Weiß-Zeichnungen auf Papier mit flüssigen Aquarellfarben und Pastellkreiden koloriert, und am Ende für Weißhöhungen oder Bewegungseffekte noch mit Stiften oder Gouache bearbeitet werden. Die geschickt eingesetzten Pastelltöne und Hintergrundfarben machen die Darstellungen einerseits modern, die Schwarz-Weiß-Schraffuren, die, sehr akribisch angelegt, Tiefe und Formen erzeugen, muten andererseits wieder wie eine traditionelle Technik an.

Das erste Buch des Teams Wiesner/ Mattei wurde ein sensationeller Erfolg und zum Wissenschaftsbuch des Jahres 2005 gewählt. Mit diesem zweiten gemeinsamen Buch knüpfen Günter Mattei und Henning Wiesner an den Erfolg an und dieses Mal halten wir ein noch hochwertigeres und aufwendiger gestaltetes Buch in den Händen.

Fazit:

Dieses Buch weckt die Neugierde! Viele Aspekte, die in der Evolution eine bedeutende Rolle spielen, werden hier vom wissenschaftlichen Standpunkt aus spannend und unterhaltsam beleuchtet. Vor allem durch die optische Gestaltung des Buches hebt sich dieses Sachbuch von anderen Kinder-Sachbüchern deutlich ab. Die bereits bewährte Zusammenarbeit von Wiesner und Mattei beschert uns mit diesem Buch umso mehr ein Sachbuch, das sich Tierfreunde und leidenschaftliche Zoobesucher auf gar keinen Fall entgehen lassen dürfen.

Simone Brinkschulte 


Meinungen zu diesem Buch

Ihre Meinung zu diesem Buch

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet.

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.