Inhalt überspringen

Buchcover: Britta Teckentrup: Mond - Eine Reise durch die Nacht

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Mond - Eine Reise durch die Nacht von Britta Teckentrup

erschienen bei arsEdition

geeignet für Kinder im Alter ab 3 Jahren

Für die meisten Menschen – und Kinder sowieso – gehört der Mond zur Nacht, wie die Sterne, und die Sonne zum Tag. Auch wenn es rein faktisch so nicht stimmt, denn er scheint auch manchmal am Tag und eigentlich scheint er gar nicht selbst, sondern es ist immer noch die Sonne, die ihn bescheint. Er reflektiert nur ihr Licht. Interessant ist er auf jeden Fall, denn er sieht ja auch jeden Tag anders aus, der Mond: mal nur eine Sichel, mal zu- oder abnehmend, mal voll und rund bei Vollmond. Und genau das zeigt das Buch.

„Hast du je darüber nachgedacht, warum der Mond scheint in der Nacht?“

Mit dieser Frage beginnt das Buch und wahrscheinlich hat jedes Kind schon mal drüber nachgedacht. Erklärt wird es allerdings nicht wirklich, zumindest nicht physikalisch handfest mit Erdschatten, Sonnenlicht, Umlaufbahn und Gravitation. So ein Sachbuch ist „Mond“ nicht. Künstlerisches Bildersachbuch trifft es vielleicht am ehesten. Und das macht dann auch der zweite Satz deutlich:

„Wie Menschen, Tiere, Pflanzen, Bäume nachts in seinem Lichte träumen?“

Die Bilder sind dunkel, die Landschaften und Tiere leuchten wie magisch. Alles wirkt ruhig und entspannt, gleichzeitig freundlich und lebendig. Man meint fast, die Meereswellen rollen zu hören, den Schnee knirschen, den noch von der Tageshitze warmen Sand zu fühlen. Denn Seite für Seite wandern wir dann Nacht für Nacht mit dem Mond über die ganze Erde, von der Wüste in den Urwald, in die Savanne, ans Meer, zum Strand. Wir sehen Wüstenfüchse, Papageitaucher, Schildkröten, wie sie am Stand ihre Eier ablegen, Mäuse, Quallen, Frösche, eine Bärenmutter und ihr Junges, einen Jaguar, schattenhafte Giraffen sowie Elefanten und Pinguine. Am Ende kehren wir zurück in die Stadt, in eine Häuserzeile; hinter einem der Fenster sitzt vielleicht gerade ein Kind und lässt sich dieses Buch vorlesen als Gute-Nacht-Geschichte.

Oben auf der Seite scheint immer der Mond. Jeden Tag sieht er anders aus – in die Seiten gestanzte Gucklöcher verändern den immer gleichen Mond zu seiner jeweiligen tagtäglich anderen Form.

Das ist ein netter Gimmick für die Kleinen – und gleichzeitig hundertprozentig stimmig mit den naturwissenschaftlichen Gegebenheiten: es ist immer der gleiche, rund und groß, und wir Menschen sehen ihn eben nur anders, weil er immer wieder anders von der Sonne angeleuchtet wird.

Der Text passt nicht ganz so gut zur Stimmung:

„Nachts erwacht die Wüste, schau, ein Skorpion glüht leuchtend blau.“
„Hörst du die Lieder im Urwald erklingen, wenn Aras und Frösche gemeinsam singen.“
„Pinguine stehen dicht an dicht, sie wärmen sich im Mondenlicht.“

Klar, so erhaben wie Mathias Claudius und sein Gedicht „Der Mond ist aufgegangen“ muss man das Thema nicht angehen, aber die – sicherlich kindgerechten – Verse wirken, verglichen mit den tollen Bildern, ein bisschen wie nur eben runtergereimt.

Fazit:

Der Mond reist durch die Nächte und über die Welt, und wir mit ihm: Vom ewigen Eis in den Urwald, von der Wüste ans Meer. Wir sehen die Landschaft, sehen die Tiere. Dunkel, aber leuchtend und magisch irgendwie. Der Text, niedlich bunt und lieb gereimt, passt nicht ganz so gut zu der wunderwunderwunderschönen Stimmung der Illustrationen. Das ist ein bisschen schade, dieses Buch mit ebenbürtigem Text wäre ein kleines Meisterwerk. So ist es aber ein sehr schönes Buch über den Mond, das sich gut als Gute-Nacht-Geschichte eignet.

Sigrid Tinz

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.