Inhalt überspringen

Buchcover: Chang-Hoon Jung: Unser Mond

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Unser Mond von Chang-Hoon Jung

erschienen bei Gerstenberg

geeignet für Kinder im Alter ab 6 Jahren

Der Mond führt ein scheinbar unstetes Leben: mal taucht er als schmale Sichel für kurze Zeit am abendlichen Westhimmel auf, mal als runder Vollmond, der die ganze Nacht scheint. Alle Leser, die wissen möchten, warum das so ist und das Wesen des Mondes erkunden möchten, sollten sich mit Chang-Hoon Jung auf Mondreise begeben.

In einer kurzen Einleitung klärt der Autor Chang-Hoon Jung zunächst die grundsätzlichen Begriffe „zunehmender“ und „abnehmender“ Mond und lädt seine Leser ein, mit ihm gemeinsam den Mond zu beobachten, denn „Von Tag zu Tag nimmt der Mond entweder zu oder ab und zeigt uns so immer ein wechselndes Gesicht.“. Während der Betrachtung der einzelnen Mondphasen erklärt er die Merkmale jeder Phase und zu welchem Zeitpunkt der Mond dann am Himmel zu sehen ist: ob erst spät in der Nacht oder schon am frühen Nachmittag. So erfahren die Leser, wie sich der „Abendmond“ über den „Vollmond“ zum „Neumond“ wandelt und warum er manchmal lange und hoch am Himmel steht oder auch, warum er manchmal gar nicht zu sehen ist.

Anschließend sind die kleinen Leser aufgefordert, das gerade Gelesene oder Gehörte selbst nachzuvollziehen. In einem anschaulich angeleiteten Experiment mit Taschenlampe und Ball sollen die Kinder Mond und Sonne spielen und so das Gelernte verinnerlichen und gleichzeitig den Weg für weitere Informationen ebnen. Denn weiterführend erklärt der Autor die Zusammenhänge zwischen Sonne, Mond und Erde, wer sich um wen dreht und welchen Einfluss das auf die anderen Himmelskörper hat. In diesem Zusammenhang geht er auch auf Ebbe und Flut und den Einfluss des Mondes und der Sonne darauf ein, um anschließend die Entstehung des Kalenders und die Einteilung der Zeiteinheit Monat zu erklären. Zum Schluss des Buches gibt der Autor noch einige zusätzliche spannende und weiterführende Informationen über den Mond an sich und berichtet z.B. dass die Menschen in Ostasien früher glaubten, dass im Mond ein Hase lebt, der in einem Mörser Reis stößt. Ein Überblick über die Topographie des Mondes und ein kleiner Ausflug in die Geschichte der Mondlandung runden dieses Kapitel ab und schließen das Buch.

Sonne, Mond und Sterne üben auf Kinder eine ähnliche Faszination aus, wie Wasser oder Sand. Häufig ist der Mond schon tagsüber zu sehen und wem fällt das auf, wenn nicht Kindern? Woher kommt der Mond, warum scheint er, wann und warum ändert er seine Größe und Form? Die Antworten auf solche Fragen sind nicht immer einfach. Das Buch „Unser Mond“ erklärt kindgerecht, was selbst uns Erwachsenen manchmal schwer fällt zu begreifen. Chang-Hoon Jung bedient sich dabei der gängigen Methode, von der Mikro- zur Makroebene zu erklären, d.h. er beschreibt erst Naheliegendes, was Kinder auch mit bloßem Augen betrachten können, um anschließend auf die abstrakteren Zusammenhänge, wie beispielsweise das Zusammenspiel zwischen den Gezeiten und den Himmelskörpern, einzugehen. Dadurch schafft er zunächst ein Grundverständnis, anhand dessen auch die umfassenderen Themen erklärt werden können.

Jede Doppelseite im Buch widmet sich großzügig einem Thema, so dass die Leser sich beim Betrachten ganz dem jeweiligen Inhalt widmen können, ohne durch weitere Informationen abgelenkt zu werden. Informative kurze Textblöcke werden jeweils mit anschaulichen kleinen Illustrationen von Illustrator Ho Jang untermalt. Diese stellen die Informationen bildlich hervorragend dar und erleichtern dadurch das Verständnis. Zudem greifen großflächige vollseitige Stimmungsillustrationen das Thema auf jeder Doppelseite noch einmal auf, bringen den Sachverhalt in einen Kontext und geben Raum zum Ausruhen. Auf diesen Bildern wird der Mond in seiner gerade beschriebenen Phase in einer städtischen oder ländlichen Umgebung gezeigt. Dabei bestechen die Zeichnungen durch eine dezent nächtliche Farbgebung und der hervorragenden Darstellung der diffusen Lichtverhältnisse einer mondbeschienenen, nicht ganz klaren, Nacht. In diesen Bildern wird die dem Mond ruhige, eigentümliche, etwas fremde Stimmung sehr gut eingefangen und der Leser versteht, warum die Menschen seit Jahrhunderten vom Mond fasziniert sind.

„Unser Mond. Ein Himmelskörper auf Reisen“ ist ein kindgerechtes Sachbuch, welches mittels kurzer, einfacher und leicht verständlicher Sätze auch abstrakte Dinge wie die Bewegung von Himmelskörpern anschaulich beschreibt. Die teilweise direkte Ansprache der kleinen und großen Leser und die aktive Aufforderung, mit auf die Mondreise zu kommen oder ein kleines Experiment durchzuführen, schafft eine motivierende Bindung.

Fazit:

Ein poetisches Sachbilderbuch für kleine Forscher und all diejenigen, denen der Mond nicht auf Dauer ein Rätsel bleiben soll.

Claudia Goldammer

 

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.