Inhalt überspringen

Buchcover: Hedwig Munck: Prinzessin Lu und der Schlosshund

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Prinzessin Lu und der Schlosshund von Hedwig Munck

erschienen bei Ellermann

geeignet für Kinder im Alter ab 4 Jahren

Wer kennt ihn nicht, den kleinen König aus dem Vorabendprogramm? Seine Erfinderin, Hedwig Munck, hat nun das weibliche Pendant erschaffen: die neugierige, kleine Prinzessin Lu, die wie alle kleinen Mädchen gerne mehr Zeit mit ihrem Papa verbringen würde – auch wenn er in ihrem Fall ein König ist.

Das Leben von Prinzessin Lu ist immer spannend und nahezu perfekt. Wenn da nicht der Wunsch nach Haustieren wäre, die der Vaterkönig leider nicht im Schloss haben will, weil ihn das von seinen Geschäften ablenkt. Da die Mama-Queen zurzeit auf Weltreise ist, fühlt sich die kleine Lu etwas einsam. Als sie gerade darüber nachdenkt, wie sie das ändern könnte, werden alle von einem Anruf überrascht. Der Nachbar hat sich ein Bein gebrochen und weiß nun nicht wohin mit seinem adeligen Hund Herodes Clothar seiner zu Walmenburg-Heckmansdom Malt von der Laubenaid. So begleitet der Hund Vater und Tochter in die königlichen Mauern und wird zum Schlosshund Herr Rotes (weil Lu das so verstanden hat). Eine aufregende Zeit beginnt, in der Herr Rotes mit Prinzessin Lu viele witzige Dinge erlebt und es immer wieder schafft, ihren Vater einzuspannen. In insgesamt 18 Kapiteln erleben wir, wie Herr Rotes sich langsam an die Hofetikette gewöhnt, Räuber fängt, die keine sind, Prinzessin Lu beim Fahrradfahren lernen hilft und beim Aufräumen alles durcheinander bringt.

Schließlich ist es Zeit für den Abschied. Schweren Herzens muss sich die Prinzessin von dem Vierbeiner trennen. Glücklicherweise hat der Nachbar dann doch noch eine gute Idee, so dass das der traurige Abschied nicht für immer sein muss.

Illustratorin und Autorin Hedwig Munck hat nach ihrem großen Erfolg mit „Der kleine König“ nun eine neue Figur geschaffen, die ebenso neugierig und aufgeweckt durchs Leben geht.

Wer die Illustrationen des kleinen Königs mag, der wird auch an den zahlreichen, die Geschichten umgebenden Bildern, Gefallen finden. Der überdimensional große Kopf Lus hat zwei lustige Zöpfe die seitlich abstehen. Lange Füße halten das Konstrukt zwischen Minikörper und Riesenkopf stabil. Prinzessin Lu ist zwar in ein dunkelrosafarbenes Kleid gehüllt, glücklicherweise aber wurde ansonsten, einmal abgesehen vom Buchrücken, auf das allumfassende Rosa einer Prinzessin verzichtet. Bei den einfachen Illustrationen handelt es sich um genau die richtige Anzahl, um die Kinder informiert zu halten. So fällt der Wechsel vom vollbebilderten Bilderbuch zum Vorlesebuch mit Folgegeschichten etwas leichter.

Textlich sind die Kapitel von der Länge sehr gut als Vorlesegeschichten vor dem Einschlafen zu nutzen. Auch inhaltlich läuft man nicht Gefahr, dass den Kleinen etwas unschön „über die Bettdecke krabbelt“. Es handelt sich sämtlich um Geschichten, die in Anlehnung an den kindlichen Alltag entwickelt wurden. Zwar häufig etwas verrückter oder witziger, manchmal auch etwas weit hergeholt, aber in der Formulierung modern und gut verständlich.

Schließlich ist die Gesamtgeschichte auch ein guter Beitrag zum Thema Haustiere. Beinahe unbemerkt liefert Munck einen Lösungsvorschlag, wenn der Wunsch nach eigenen Haustieren nicht erfüllt werden kann. Tiere zeitweise oder in Urlaubsvertretung zu betreuen, schult das Verantwortungsbewusstsein und kann auch mal ganz „heilsam“ sein.

Fazit:

Ideal als erstes, einfaches Vorlesebuch mit etwas längeren, aufeinanderfolgenden Geschichten und schön für Kinder mit unerfüllbarem Haustierwunsch.

Gabriele Jansen

 

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.