Inhalt überspringen

Buchcover: Anu Stohner: Der kleine Weihnachtsmann geht in die Stadt

Buch-Rezension - das meint Kinderbuch-Couch.de: Der kleine Weihnachtsmann geht in die Stadt von Anu Stohner

erschienen bei Hanser

geeignet für Kinder im Alter ab 3 Jahren

Wunderschön anzuschauen, eine genüssliche Einstimmung auf Weihnachten für alle, die sich mit der Idee anfreunden können, dass der Nikolaus der Weihnachtsmann ist und es gleich mehrere davon gibt.

Der kleine Weihnachtsmann, emsig bestrebt, all seinen Freunden, den Tieren im Wald, ein schönes Weihnachtsgeschenk zu bescheren, ist ratlos. Die Stadttiere haben ihm geschrieben und fragen, warum er nicht auch zu ihnen in die Stadt kommen könne. Wie gerne würde er auch sie mit einem Geschenk erfreuen, aber er weiß nicht, wie er all das bewältigen soll. Nachdem auch der Oberweihnachtsmann ihm nicht weiterhelfen kann, wendet er sich an die schlaue Eule. „Mit vereinten Kräften schaffen wir das“ sagt die Eule und schnell werden andere Waldtiere dazu geholt. Jedes Tier hilft gerne und immer mehr schließen sich an, um dem kleinen Weihnachtsmann zu helfen, den weiten und beschwerlichen Weg bis in die Stadt zu schaffen. Am Ende bekommen alle Tiere ihr Geschenk und der Jubel ist groß. Und weil es so schön war, verspricht der kleine Weihnachtsmann, immer wieder zu kommen – alle Jahre wieder.

Ein Buch, das verführt. Schon das große Format mit dem wunderbar illustrierten Einband macht es fast unwiderstehlich. Man möchte es in die Hand nehmen und weiterblättern. Sofort ziehen auch die folgenden Illsutrationen den Leser in ihren Bann. Die ölgemalten Bilder reichen jeweils über eine Doppelseite. Aber nicht allein die Grösse der Bilder sondern vor allem die wunderbaren Farbkompositionen mit schillernden Licht-Effekten und die gefühlvollen Darstellungen der Charaktere und ihrer Umgebung lassen schnell abgleiten in eine wohlig warme Weihnachtsstimmung.

Die Geschichte des kleinen Weihnachtsmannes, der traurig ist, weil er nicht weiss ,wie er es allein schaffen kann, auch den Stadttieren Geschenke zu bringen rührt an. Rührt an, weil er am Ende NICHT alleine ist, denn seine Freunde, die Tiere im Wald helfen ihm und gemeinsam schaffen sie den weiten Weg bis in die Stadt.

Die warme Sprache in kurzen Sätzen macht diese Weihnachtsgeschichte auch schon für die Ohren der kleineren Zuhörer verständlich. Ein geschickt aufgezogener Spannungsbogen zieht sie zusätzlich zu den dominierenden Bildern in den Bann. Doch trotz der vorhandenen Spannung fehlt es dieser Geschichte niemals an Fröhlichkeit und fast möchte man mit einstimmen in den Jubel der Stadttiere, als sie ihre Geschenke bekommen haben. Am Ende sind alle glücklich und ruhig, denn es hat sich wieder einmal gezeigt: „klein“ ist man nicht, wenn man Freunde hat, und einer dem anderen hilft. Ein Apell an die Moral, den sicherlich auch schon unsere Kleinen verstehen.

Fazit:

Eine schöne Geschichte, deren Bilder uns eintauchen lässt in verschneite heile Welten, und Kinder auf leisen Sohlen begleiten kann, auf dem langen Weg zum Weihnachtsabend.

Antje Saam

Inhalte von www.kinderbuch-couch.de:

über die Kinderbuch-Couch:

Machen Sie es sich auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Jugendbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Kinderbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2004–2018 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.