Auf Reisen mit Pablo Picasso

Erschienen: Februar 2010

Couch-Wertung:

91%
Idee
Bilder
Text

Idee

Die Idee ist nicht neu, doch Aufmachung und Aufbereitung überzeugen. Biographisch spannend und anleitend absolut kreativ.

Bilder

Sehr vielseitige Aufmachung, die durch den Einsatz unterschiedlichster Elemente locker und kindgerecht-interessant auf Thema und Künstleraufträge einstimmt.

Text

Der biografische Teil liest sich locker und ist teilweise spannend. Der Aufgabenteil gibt den Kindern auch sprachlich alles Notwendige an die Hand, um die Aufträge umzusetzen

Wertung wird geladen
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Feb 2010

Ausgezeichnet mit dem Kinderbuch-Couch-Star*. Dieser Koffer voller Bilder und kreativer Anregungen regt neugierige Kinder nicht nur zum Selbermachen an. Er bringt auch Ordnung in die turbulente Biographie des charismatischen Künstlers Pablo Picasso.

Der Titel leitet ein wenig fehl, denn man könnte dahinter, auch aufgrund des Kofferformates, einen Reiseführer vermuten, der uns an die Orte seiner Kunst und seines Lebens bringt. Bei "Auf Reisen mit Pablo Picasso" handelt sich es sich aber um eine Zeitreise, auf der wir die einzelnen Stationen von Picassos Leben verfolgen können, selbstverständlich immer in Verbindung mit seiner vielseitigen Kunst.

Der erste, biographische Teil des Buches beschreibt in einfachen Worten das Leben Pablo Picassos und macht vertraut mit Kindheit, Familie, Ausbildung und seinen Reisen. Textlich angenehm leichtfüßig, fließt der stellenweise auch spannende Text dahin. Unterfordert in der Schule, überflügelt der kleine Pablo künstlerisch sehr schnell seinen Vater, trifft haufenweise interessante Künstlerkollegen, verliebt sich ständig neu und setzt all seine Gefühle und Eindrücke in Bildern, Kollagen, Skulpturen und Geschirr um. Da kann man schon Lust auf das Künstlerleben bekommen.

Optisch begleitet werden die einzelnen Stationen seines Lebens nicht nur durch seine Malereien, sondern auch durch Fotos, Tagebucheintragungen und Abbildungen seiner Werkzeuge. Schnell erkennt man, dass die sehr unterschiedlichen Kunststile in direkter Verbindung zu Picassos Gefühlswelt in bestimmten Lebenssituationen stehen. Man erfährt z.B. dass die blaue Periode eine Tiefphase in Picassos leben markierte, da sein bester Freund starb und ihn einsam zurücklies.

Selbstverständlich wird dann auch die neue Freundschaft zu Miró thematisiert. Eine der einschneidensten Begegnungen, die den Künstler auf den Weg vom Gegenständlichen ins Surrealistische schickte. Zum Ende seines Lebens hat er dann seinen eigenen Stil entwickelt, nämlich die Kombination aus Kubismus und Realismus. Doch nicht genug: aufgrund des Mangels an Leinwand zu Kriegszeiten begann er "Tiere aus Fundstücken" zu bauen und zu töpfern. Dieser biographische Teil des Buches zeigt die wahre Vielseitigkeit Picassos und gibt allein dadurch schon Anregungen zur Nachempfindung.

Eine Karte im inneren Einband gibt eine gute Orientierung und Aufschluss, wo die Wohn- und Werkstätten Picassos in Frankreich und Spanien lagen. Der erste Abschnitt schließt mit einer Galerie seiner Familie sowie seiner Frauen und Kinder.

Getreu Picassos Motto: "Als Kind ist jeder ein Künstler" gilt es nun im zweiten Abschnitt des Buches, sich auszuprobieren. Dafür werden dann sogenannte Künstleraufträge gestellt, die von Bildern und Stilen Picassos abgeleitet wurden. Diese reichen von "blind zeichnen" über "Abklatschdruck" bis hin zur "Krötenfrottage" und Fälschung. Häufig ist zwar viel Material zu besorgen, aber der Aufwand lohnt sich. Damit man sofort loslegen kann wird der erste Gang zum Künstlerfachgeschäft erspart, da dem Buch 5 Blatt hochwertiges Zeichenpapier und eine Druckfolie beigefügt sind. Die Techniken hierfür werden nicht nur auf ganz einfache Art und Weise erklärt, sondern sind mit Hilfe von gut verständlichen Anleitungen von Kindern schnell umzusetzen. Erfolgserlebnisse sind vorprogrammiert, wenn man versucht einen Miró zu fälschen oder man aus Schrottteilen Tiere zusammenfügt.

Besonders schön ist die lockere Gestaltung des Buches. Nicht nur der Einband in Form eines Koffers mit Tragegriffen macht neugierig. Auch die zahlreichen Fotos, Sprechblasen, Pfeile und Tagebucheintragungen gestalten das Buch so abwechslungsreich. Die Farben sind fröhlich und zum jeweiligen Thema passend stimmungsvoll. Es macht Spaß, den Text zu der Zirkusperiode zu lesen, weil buntes Konfetti auf das Thema einstimmt. Bereits im ersten Teil verweisen sogenannte "Baustellenzeichen" auf die Künstleraufträge im zweiten Teil des Buches. So dass jeder selbst entscheiden kann, ob er sich mit der Kunst der jeweiligen Schaffensperiode direkt beschäftigt oder aber erst einmal die Erzählungen zum spannenden Leben Picassos abschließt.

Die Zuordnung der Schaffensperiode wird erleichtert durch die konsequente Wiederholung der Jahreszahlen.. Ein kleines Picasso Quiz, eine Liste der verwendeten Fachwörter mit deren Erklärungen sowie Adressen von Picasso-Museen runden das Künstler-Gesamtpaket perfekt ab.

"Auf Reisen mit Pablo Picasso" ist ebenfalls hervorragend für die pädagogische Arbeit geeignet und kann wertvolle Anregungen für den Kunstunterricht liefern.

Fazit:

Wenn Sie Picasso mögen und ihr Kind gerne malt und bastelt, dann hat dieses fröhliche Kreativbuch das richtige Konzept um Interesse an moderner Kunst zu wecken. Es hebt sich aus der Vielzahl ähnlicher Angebote deutlich hervor.

Gabriele Jansen

 

Auf Reisen mit Pablo Picasso

Auf Reisen mit Pablo Picasso

Deine Meinung zu »Auf Reisen mit Pablo Picasso«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren