Couch-Wertung:

80%
Idee
Bilder
Text

Idee

Lebendige und witzige Wimmelgeschichten mit echtem Aufforderungscharakter. Da gibt es eine Menge zu Lachen und zu Entdecken.

Bilder

Joachim Krause stattet seine Bilder sehr liebevoll aus und lässt die Körpersprache seiner Darsteller für sich sprechen. Obwohl es hier nur so wimmelt, wirken die Bilder nicht überladen, sondern laden zum längeren Betrachten ein.

Text

Bei den lebendigen Bildern ist der Text fast Nebensache, doch er fordert die kleinen Leser geschickt heraus.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Mär 2010

Piraten, Ritter, Wikinger, Dinosaurier und Bagger - allesamt in einem Buch! Na, wenn das keinen Spaß verspricht... "Meine bunte Wimmelwelt" vereint fünf Wimmelbilderbuchgeschichten in einem Band und trifft mit den eingangs aufgeführten Themen natürlich sofort den Geschmack kleiner Bilderbuchfans.

"Wo ist der kleine Bagger?", "Wo ist der kleine Wikinger?", "Wo ist der Ritterhelm?", "Wo ist der kleine Dino?", "Wo ist die Piratenflagge?" - so die einzelnen Titel der Geschichten, die Kinder allesamt auffordern, gleich neugierig auf Entdeckungsreise zu gehen. Und zu entdecken gibt es reichlich!

Der kleine Paul erlebt überall spannende Baustellen: Auf der Autobahn, auf dem Bauernhof, in der Stadt, oder etwa auf der Brücke, wo der Zug halten muss. In dem Zug sitzen die Großeltern von Paul und halten einen gelben Bagger in der Hand. Für wen der wohl gedacht ist?

Bei den Wikingern geht es ganz schön drunter und drüber: Da sitzt ein Bär auf dem Baumstamm und schleckt in aller Ruhe Honig, da frisst eine Kuh das Strohdach an und der Schmied werkelt an komischen "Vögeln". Wenn man genau hinschaut, sieht man auch Lukas, der genau zuhört, wie die Männer einen neuen Beutezug planen. Und Lukas möchte unbedingt dabei sein, wenn es losgeht. Aber zuerst müssen die Männer ein großes Wikingerschiff bauen, um in See zu stechen. Ihr Beutezug führt sie nach Paris und zu den Indianern - doch am Ende sind sie wieder daheim. Es hat geschneit und Lukas hat bei der Schneeballschlacht einen Riesenspass.

In der nächsten Geschichte müssen wir die Augen nach einem roten Ritterhelm offen halten. Ben geht mit seinen Eltern auf ein Ritterfest. Später wird auch Bens Freund hier seinen Geburtstag feiern. Beim großen Turnier hat sich ein Cowboy eingeschlichen, der lässig sein Lasso schwingt. Kein Wunder, dass ihm ein Knappe den Vogel zeigt. Ein Ritter hat sich mit dem Schwert in den Finger gepiekt und in der Burg gehen eigenartige Dinge vor. Am Ende entdeckt Ben seinen Freund doch noch: Er trägt einen tollen roten Ritterhelm.

In der Dino-Welt des kleinen, gelbgestreiften Denni finden Kinder so manches, das sie auch aus ihrem Umfeld kennen: Da gibt es einen Dino-Kindergarten, einen Markt, ein Schwimmbad, eine Baustelle - die sehr an die "Feuersteins" erinnert - und ein Museum, in dem die Klassiker ganz auf dinoart interpretiert werden.
Dann heißt es, Ausschau nach der Piratenflagge zu halten. Der keine Pit fährt mit auf große Kaperfahrt. Doch beim Planschen im Meer wäre beinahe die Piratenflagge verloren gegangen. Nachdem die Mannschaft erfolgreich ein Schiff geentert hat, wird auf einer Insel Rast gemacht. Und man soll es nicht für möglich halten: Auch hier finden die Piraten einen Schatz! Zur Feier schwingt sich sogar Tarzan über den Fluss.

In den doppelseitigen Bildern finden Kinder viele humorvolle Szenen. Wie es sich für ein Wimmelbilderbuch gehört, gibt es zahlreiche Darsteller, die für so manche Überraschung und für jede Menge Spaß sorgen. Da reckt zum Beispiel einer dramatisch die Hände in die Höhe, aus Angst zu ertrinken, und zwei andere Piraten stehen daneben, nur knöcheltief im Wasser, und können sich nur wundern. Auch finden sich in den Illustrationen immer wieder ganz abwegige Darsteller oder Requisiten, die aus der Zeit gefallen zu sein scheinen.

Mit allerlei Details und den liebevoll ausgestalten Darstellern zeichnet Joachim Krause bunte, fröhliche Schauplätze, die aber trotz des "Gewimmels" nie überladen wirken und immer wieder Überraschungen bereit halten. Selbst Schulkinder können sich eine ganze Weile in dieser lebendigen Welt vertiefen, ohne dass sie das Interesse verlieren. Da ist der kleine, ergänzende Text schon beinahe Nebensache, auch wenn er den Blick auf so manche Begebenheit lenkt und zum Suchen auffordert.

Die Wimmelgeschichten stammen aus den Büchern von Joachim Krause, die in den letzten vier Jahren beim Loewe Verlag erschienen sind. Anders als bei den Vorgängern gibt es hier jedoch keine Gucklöcher, um die gesuchte Person schneller zu finden, daher muss man schon manchmal genau hinschauen. Aber die Bilder machen die Suche sowieso unwiderstehlich und da dauert es nicht lange, bis man fündig wird.

Fazit:

"Hinein geht´s in die Wimmelwelt!" lautet es auf dem Klappentext. Das werden sich kleine Bilderbuchfans nicht zweimal sagen lassen. Wimmelspaß ist garantiert bei den amüsanten und farbenfrohen Bildergeschichten von Joachim Krause.

Stefanie Eckmann-Schmechta

 

Deine Meinung zu »Meine bunte Wimmelwelt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.