Couch-Wertung:

86%
Idee
Bilder
Text

Idee

Durch den dramaturgischen Aufbau ist es eine ganz besondere Geschichte, die immer wieder auf´s Neue Spaß macht. Die Charaktere wirken in ihren Posen sehr lebendig und sympathisch - allen voran das kleine Huhn.

Bilder

Frische, fröhliche Strichzeichnungen mit Aquarell-Charakter zeigen „tierisch“ sympathische Darsteller. Der lebendige Ausdruck der Illustrationen, obwohl so einfach gehalten, macht diese Gesichte erst so leicht und humorvoll.

Text

Schlichte, humorvolle Sprache, viel wörtiche Rede: „Leichter Lesestoff“ für Kinder der empfohlenen Altersgruppe. Dadurch bleibt viel Aufmerksamkeit für die Geschichte und damit besonders für das Mitmachen.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
1 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:84
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":1,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Feb 2005

Wenn ein kleines Huhn, noch dazu kurz vor Ostern, sein erstes Ei legt, dann kann man nur sagen: ";Bravo kleines Huhn!"; Und so leicht und beschwingt, wie der Titel klingt, ist auch die Geschichte, die Kinder auf überraschend einfache Weise zum Mitmachen animiert. Wie? Das zeigt uns das niedliche kleine Federvieh...

Eines schönen Frühlingstages kommt der Hase mit den langen Karottenschuhen zum kleinen Huhn und bittet es, ein Ei für ihn zu legen. Aber das Huhn wundert sich doch sehr, schließlich ist es ja noch viel zu klein zum Eierlegen. Dann zieht es mit dem Hasen los, andere zu fragen, ob sie dem Hasen ein Ei legen können. Das Pferd kann nur laut wiehern und erklärt dem kleinen Huhn, daß es zum Reiten da sei, das Schwein kann auch keine Eier legen, es kümmert sich um seine Ferkelchen und das gemütliche Schaf und die gutmütige Kuh können natürlich auch nicht behilflich sein... bis sie schließlich an den Wolf geraten und der Hase mit dem kleinen Huhn die Flucht ergreift, noch ehe das verdutzte kleine Huhn losgackern kann. Die Federn fliegen, so schnell rennt das Huhn mit dem Hasen davon - der Wolf hinterher - und schließlich finden sie Schutz im Hühnerstall.

Dort sitzen ihre Artgenossinnen auf der Stange und wundern sich doch sehr, als das kleine Huhn sie bittet, doch ganz schnell ein Ei für den Hasen zu legen. Sie meinen nämlich, daß ihre kleine Mitbewohnerin längst groß genug ist, um selbst ein Ei zu legen. Sie geben ihr den schlichten Tipp, nur fest zu drücken. Also versucht es das kleine Federvieh auf diese Weise - und siehe da: Es legt sein erstes Ei. Der Hase ist glücklich als das stolze, nun ja nicht mehr so kleine Huhn ihm sein erstes Ei bringt. Aber was er damit überhaupt will, bleibt vorerst sein Geheimnis...

Die Geschichte vom kleinen Huhn macht einfach Spaß - immer wieder. Wenn die ";Story"; auf den ersten Blick vielleicht etwas unspektakulär wirken mag, so sei hier der zwar simple und damit doch so wirkungsvolle Clou dieses Kinderbuches hervorgehoben. Denn es arbeitet, wenn man es so ausdrücken mag, mit kleinen ";Cliffhangern";. Das bedeutet, daß das kleine Huhn auf der vorherigen Seite etwa sagt: ";...fragen wir doch einfach das gemütliche..."; und dann muß man erst die Seite umblättern, um zu sehen, welches Tier die beiden als nächstes fragen werden - in diesem Fall das ";...Schaf!"; Welches das kleine Huhn auf eine besonders einschmeichelnde Art bittet, ihm ein Ei zu legen; nämlich, indem es sich auf dem wollig-weichen Rücken des Tiers kuschelt.

Jedes der Tiere, das Huhn und Hase aufsuchen, reagiert ein wenig anders und erklärt, wozu es da ist und was es macht. Auf diese Weise lernen die Kleinen ein wenig über die Aufgaben der Tiere auf einem Bauernhof und welche Laute sie von sich geben, denn jedes Tier unterstreicht seine Antwort in seiner ureigenen Sprache. Durch die kleinen ";Cliffhanger"; werden die Kleinen regelrecht aufgefordert, herauszurufen, zu welchem Tier Huhn und Hase als nächstes gehen. Und die Freude ist natürlich groß, wenn das Kind richtig geraten hat und noch dazu aufgefordert wird, die Tierlaute nachzuahmen.

Die frischen und fröhlichen Strichzeichnungen mit Aquarell-Charakter machen einfach gute Laune. Sie sind sehr einfach gehalten und büßen dennoch nichts von ihrer Ausdrucksstärke ein. Das kleine Huhn ist schlicht und ergreifend putzig und wird die Kinderherzen, ohne Frage, im Sturm erobern. Sein kugeliger Bauch, die kurzen, stummeligen Beinchen sowie der breite gelbe Schnabel, den es immer keck nach oben reckt, machen es einfach unverwechselbar niedlich. Doch auch die anderen Tiere sind wahre Sympahtieträger; hier seien nur das Pferd, die komplette Hühnerfamilie, die Kuh und der lustige kleine Maulwurf erwähnt. Nicht einmal der ";böse"; Wolf wirkt bedrohlich, sondern eher unbeholfen. Die lebendigen Posen der Tiere lassen auch uns Erwachsene schmunzeln. Die Sprache und die Illustrationen gehen so perfekt Hand in Hand, daß sie eine überaus gelungene Dramaturgie liefern.

Dies macht das Kinderbuch von Sarah Emmanuelle Burg zu einem sehr kurzweiligen Buch für Kinder, die garantiert sofort nach dem ersten Vorlesen fordern werden, es noch einmal vorgelesen zu bekommen - und Sie werden sich wundern, wie schnell sich die kleinen Leseratten bereits gemerkt haben, welches Tier als nächstes kommt. Ein Buch also, das rundum gelungen ist, absolut kein Störgefühl auslöst und auf ganz unwiderstehliche Weise zum Mitmachen animiert. So ";lesen"; besonders kleine Kinder am liebsten.

Fazit:

Schnabel hoch für das kleine Huhn! Die kurze und humorvolle Geschichte kann mit guten Überraschungseffekten aufwarten. Dadurch, daß dieses Buch die Kinder absolut treffsicher auffordert, mitzumachen, ist es auch nach mehrmaligem Lesen immer noch genauso lustig und spannend, wie beim ersten Mal.

Stefanie Eckmann-Schmechta

Deine Meinung zu »Bravo kleines Huhn!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.