Couch-Wertung:

85%
Idee
Bilder
Text

Idee

Unterhaltsam, spannend und mit ein wenig wohligem Nervenkitzel können Kinder in der buchstäblich ganzen Breite den Auslöser für diese wilde Verfolgungsjagd finden. Eine witzige Idee toll umgesetzt.

Bilder

Witzige Darstellung der bunten Tierschar, warme, klare Farben mit schönen Kontrasten.

Text

Aus dem Französischen von Markus Weber. Sehr schön umschreibt Michael Escoffier das Verfolger-Tier und fordert damit die kleinen Betrachter heraus.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
1 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:81
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":1,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Jul 2010

Eine kleine Maus flieht vor einem schrecklichen grünen Monster, das wiederum vor einem riesigen, stacheligen Monster flieht. In der Savanne herrscht ein riesiges "Tohuwabohu". Das Rennen und Flüchten hat aber eine Ursache - und die ist... ziemlich überraschend!

Klappt man den bunten Leporello von Michael Escoffier und Matthieu Maudet wie ein Buch auf, sieht man zunächst eine kleine Maus, die vor einem Frosch wegläuft, der wiederum vor einem Igel flüchtet, der wiederum Reißaus vor einer Schlange nimmt, die sich ihrerseits vor einem Vogel Strauß davonschlängelt; der große Vogel aber rennt mit großen Schritten vor einem "Riesenmonster mit furchtbaren Krallen" davon, das ihm die Federn ausreißen will. Weitere Auftritte haben der eben beschriebene Leopard, das Krokodil, der Gorilla, der Löwe, das Nashorn, der Elefant ... und...Tataaah: DIE MAUS!

Wer hätte das gedacht? Der "Klassiker" ist Auslöser für diese unfreiwillige Verfolgungsjagd: Der große Elefant hat Angst vor der kleinen Maus. Der Kreis schließt sich - auch in Form des Leporellos, dessen Geschichte dort wieder anfängt, wo sie aufhört. Die Auflösung für die buntgemischte "Stampede" in der Steppe ist aber auch beruhigend; denkt doch jeder, dass am Ende etwas ganz schreckliches herannahen müsse, schließlich werden die fliehenden Tiere immer größer und gefährlicher. Selbst der große Elefant flieht.

Nicht nur der panische Gesichtsausdruck, auch die Sprechblasen der fliehenden Tiere machen diese Jagd so spannend. Dabei fordert Michael Escoffier sein junges Publikum heraus, denn außer dem Elefanten nennt kein Tier seinen Verfolger beim Namen. Da schreit der Löwe:"Zu Hilfe! Ein Riesenmonster mit spitzen Hörnern will mich durchbohren!" und meint damit das Nashorn, das ihm dicht auf den Tatzen folgt - das Horn des Tieres ist auf dem Bildausschnitt schon zu sehen. Die Seitenaufteilung des Illustrators Matthieu Maudet überzeugt dabei auf ganzer Linie: Immer sind beide Tiere "angeschnitten" - der Verfolgte und der vermeintliche Verfolger - über die Falz hinweg setzt sich die Illustration zum Vorder- bzw. Hintermann fort.

Auf diese Weise sehen Kinder, die sicherlich den "Nervenkitzel" amüsiert genießen, Teile des Flüchtenden und des Verfolgers gleichzeitig. Ein kleines Rätsel, das über die Spannung hinaus Neugier weckt.

Die leuchtenden und doch warmen Farben in den Illustrationen von Matthieu Maudet zeigen sympathische Tiere, die den humorigen Unterton dieser kleinen, so schön auf den Punkt gebrachten Geschichte transportieren. Strauß, Leopard, Löwe, Nashorn & Co. wirken dabei ein wenig wie rundliche Comic-Figuren. Selbst die "gefährlichen" Tiere machen ebenso große Augen wie die kleinen und sie sehen dabei ganz und gar nicht gefährlich aus.

Fazit:

Ein Leporello-Pappbilderbuch mit einem Clou, der schon Zweijährige bestens unterhält. "Zu Hilfe !!!" ist ein witziges und spielerisches Exempel für Ursache und Wirkung - und ein Riesenspaß für die ganze Familie.

Stefanie Eckmann-Schmechta

 

Deine Meinung zu »Zu Hilfe !!!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.