Couch-Wertung:

77%
Idee
Bilder
Text

Idee

Unterstützt von den Charakteren der Hexe Zerolina und des Rabens Numero, die immer wieder durch ihre Späße und Sprüche aufheitern, bringt diese Idee Kindern auf sehr erlebnisreiche Weise die Welt der Zahlen näher

Bilder

Die Bilder stecken voller Entdeckungen und sind graphisch sehr gelungen. Trotz der sehr kräftigen Farben und der vielen Details wirken sie nicht überladen sondern ansprechend.

Text

Abwechslungsreich geschriebener Text besticht durch Wortspielereien. Ein stetiger Wechsel aus Zahlen, Reimen, lustigen Sprüchen und normalem Geschichtentext lockern das Thema auf und schaffen einen guten Erinnerungswert.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:99
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":1,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Apr 2005

Die kleine Hexe Zerolina bringt in diesem Bilderbuch gemeinsam mit ihrem etwas frechen Raben Numero den Kindern die Welt der Zahlen näher und dem griesgrämigen Postboten die gute Laune.

Die Hexe Zerolina wohnt gemeinsam mit ihrem Raben Numero außerhalb der Stadt im pinkfarbenen Hexenhaus. Sie hat stets gute Laune und lässt sich diese auch nicht nehmen, schon gar nicht von dem hektisch hereinstürzenden Postboten. Dieser hat nämlich ein wirkliches Problem: Er muss 9 Einladungskarten verteilen, auf denen aber nichts weiter steht als eine Zahl von 1 bis 9 - kein Name, keine Straße, keine Stadt.

Gut dass Numero und Zerolina wissen, wo die Zahlen wohnen. Los geht es zu dritt auf eine Reise durch das Land der Zahlen, in dem nicht nur die Kinder vieles entdecken können, sondern auch der Postbote noch so manches dazulernt.

Zuerst geht es natürlich zur 1. Diese wohnt auf einer Insel, hat ein Einhorn, ein Einrad, ein Fenster, steht auf einem Bein und winkt mit einer Hand. Das ist nichts für den Postboten. Doch bevor der richtig losmeckern kann, hat Zerolina ihm schon mit einem Hexensspruch ein Boot gehext. Weiter geht es zur 2, die wohnt mit ihrem Zwillingsbruder, zwei Hunden, zwei Schafen, zwei Pferden, zwei Kühen, zwei Hühnern usw. auf einem Bauernhof. Der Postbote hat Angst vor den Hunden, doch Zerolina schafft mal wieder Abhilfe, indem sie sie für eine Stunde zu braven Hunden verhext. Die 3 wohnt in einem dreieckigen Haus, mit dreieckigen Fenstern, trägt einen dreieckigen Hut und fährt Dreirad. Heute gibt es bei ihr Dreifinger Spaghetti. Der nörgelige Postbote mag sie aber nur mit Soße und so hext Zerolina ihm diese, so dass er wieder mal keine Chance hat schlechte Laune zu verbreiten. Die 4 wohnt auf dem Dach eines vierstöckigen Turmes. Der Postbote stöhnt: ";Immer dieses Treppensteigen!"; Schnell verhext Zerolina seine Tasche in ein Flugobjekt und Numero schmunzelt über den ängstlichen Postboten. Die 5 wohnt in einem fünfeckigen Zelt und näht gerade fünfzackige Sternkostüme, welche Numero sofort ausprobieren muss. Der Postbote ziert sich, doch die 5 überlistet ihn.

Um 6 Uhr in der Früh kommen sie zur 6 und Numero krächzt: ";Wach auf, du schöne 6, hier ist die kleine Hex'! Komm rasch mal an die Tür, wir warten hier!"; Sechs Wegplatten und sechs Stufen führen zum sechseckigen Haus der 6, das zwischen sechs Bergen steht. In einem siebentürmigen Märchenschloss wohnt die 7, die auf einer silbernen Flöte spielt und nur gefunden werden kann, wenn man den Tönen folgt. Schon wieder ein Grund für den Postboten zu meckern: Er sei unmusikalisch und ein bisschen schwerhörig. Zerolina weiß Rat und hext ihm eine Hörmütze mit Schalltrichtern. Auf der Wäscheleine hängen sieben T-Shirts mit den Wochentagen darauf, die für die Kinder eine Beziehung zu ihrer Welt herstellen.

Die 8 wohnt in der Achterbahn und Numero will unbedingt Lose vom Jahrmarkt. Der Postbote glaubt aber sowieso nicht an einen Gewinn. Zerolina rührt mit ihrem Zauberstab im Lostopf und schon hat der Postbote acht Luftballons, die er vor Freude der 8 schenkt, weil er noch Achterbahn fahren darf. In einem Baumhaus entdecken sie die 9, die die Einladungskarte vorliest: Die 10 hat die 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 und 9 zum Fest eingeladen. Numero möchte auch mitfeiern und die drei machen sich auf den Weg zur 10. Diese wird bewacht von zehn Eichhörnchen und nur wer etwas zehnmal bei sich hat, darf weiter gehen. Schnell spuckt der Rabe mit zehn Kirschkernen und Zerolina und der Postbote zeigen ihre zehn Zehen bzw. Finger. Nach einiger Vorbereitung beginnt das Fest, zu dem alle gekommen sind. Zerolina zaubert Instrumente und selbst der ewig nörgelnde Postbote beginnt zu tanzen.

In diesem verhexten Zahlenbuch geht es recht turbulent zu. Viele bunte Bilder in satten Farben laden zum entdecken ein und motivieren die Kinder zur aktiven Auseinandersetzung mit dem Buch, da sie immer wieder die einzelnen Elemente nachzählen. Dies ist sehr sinnvoll, da Kinder nur durch eigenes Handeln sich Dinge effektiv einprägen. Die Zahlen bis 10 werden auf jeweils einer Doppelseite detailliert und immer wiederkehrend dargestellt und durch die Personifizierung der Zahlen wird ein höherer Erinnerungswert für die Kinder erreicht. Die einzelnen Zahlen werden von mehreren Seiten dargestellt. Zum einen auf jeder Seite als Ziffer, wie auch in den Zeichnungen als Menge. Ebenso die Hexensprüche in Reimform laden Kinder zum Nachsprechen ein, und prägen sich so besser ein. Zusätzlich zum Zahlenlernen über ein Buch ist es aber äußerst wichtig Kindern im Alltag Mengenverständnis beizubringen, indem sie selber z. B. fünf Teller auf den Tisch stellen. Denn nur durch das Nachsprechen von Reimen und das Entdecken auf Bildern, kann das Kind vielleicht zählen, ob es dies aber auch verstanden hat und selbständig in anderen Situationen anwenden kann, ist noch lange nicht gesichert. Aufheiternd in dem Buch sind die Späße, die der Rabe Numero macht und motivieren, sich länger mit dem Buch zu befassen. Insgesamt vermittelt das Buch in Wort und Bild eine fröhliche Atmosphäre, da auch der griesgrämige Postbote immer schnell wieder von Zerolina zu guter Laune verhext wird und seine Nörgelei keinen Anklang findet.

Fazit

Ein Kinderbuch, das auf sehr fröhliche, kindgerechte und ansprechende Weise Kinder in die Welt der Zahlen einlädt und durch viele Auflockerungen immer wieder neu motiviert sich fortwährend mit dem, für einige Kinder doch recht schwer einprägsamen Thema, zu beschäftigen.

Dorothee Langer

Deine Meinung zu »Hexe Zerolina im Zahlenland«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.