Couch-Wertung:

91%
Idee
Bilder
Text

Idee

An einem geheimen Ort öffnen sich Garman und Johanne einander. Ein Buch über harte Hüllen und weiche Kerne, über Freundschaft und Liebe, und die Rolle von Geheimnissen im Alltag.

Bilder

Collagen aus Fotographien und Graphiken, comichaft vergrößerte Köpfe und extreme – teils abstoßende - Grimassen, eine nuancierte Farbgebung und die Liebe zum Detail lassen eine ganz eigene Bildwelt entstehen.

Text

Eine einfache Geschichte verwoben mit philosophischen Fragen. Das Staunen und Fragen der Kinder ist überzeugend, die Dialog-Sprache jedoch teils zu gestochen. Übersetzung aus dem Norwegischen von Ina Kronenberger.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
1 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:57.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":1,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Feb 2013

Ausgezeichnet mit dem Kinderbuch-Couch-Star*. "Garmans Geheimnis" ist der dritte Band den der mehrfach preisgekrönte Erfolgsautor Stian Hole dem Gefühlsleben und der Erfahrungswelt des kleinen Garman widmet. Die dem Autor und Illustrator ganz eigene collagenhafte Bildsprache, die philosophischen Dimensionen des Textes und die Sensibilität mit der er den Blick eines Kindes einnimmt, schließen an das Erfolgsrezept von "Garmans Sommer" an. Während bei bislang die Ängste des Jungen im Vordergrund standen, hebt "Garmans Geheimnis" das Staunen, die Wünsche und Träume hervor. An einem geheimen Ort mitten in der Natur entsteht zwischen den heranwachsenden Kindern, Garman und Johanne, ein zartes Gefühl von Nähe und Verliebtheit.

"Garmans Geheimnis" knüpft an beide Vorgängerbände, "Garmans Sommer" und "Garmans Straße", an. Es beginnt auf dem Schulhof. Keineswegs ist dies nur der Ort des freien Spiels. Hier herrschen rigide Machtverhältnisse. Mobs, die sich gegen einzelne richten, sind an der Tagesordnung. Die Kinder - oder zumindest einige von ihnen - sind nicht nur niedlich und lieb, sondern erproben sich im Machtkampf mit anderen und zeigen dabei nicht selten gemeine oder gar bösartige Seiten.

Ganz im Gegensatz zu der Perspektive der Erwachsenen - "Das sind doch bloß Kinder!" - zeigen die Geschichten um den 6-jährigen Garman, wie schwierig es oft ist den eigenen Platz innerhalb einer Gemeinschaft zu finden und wie angsteinflößend und ernst das Leben auch für Kinder sein kann. Die teils bedrohlich wirkenden karikaturesk verzerrten Fratzen der übergroßen Kinderköpfe können abstoßend wirken und sind häufig als Kritikpunkt an den Büchern genannt worden. "Garmans Geheimnis" beginnt mit dem Bild der gehässigen Hanne, die Garman mal wieder drangsaliert, und mit der einschüchternden Situation auf dem Pausenhof der Grundschule. Diesmal bildet diese Seite der kindlichen Erfahrungswelt aber nicht den Kern, sondern lediglich den Hintergrund für eine Geschichte, die sich den Wünschen und Träumen der Kinder widmet - was sich natürlich auch in der Bildsprache deutlich niederschlägt: facettenreiche Darstellungen von Wald und Tieren drücken die Faszination der Kinder an der Natur aus, lebhaft strahlende und reflektierende Augen, verschmitzte und liebevolle Gesten dominieren. An mehreren Stellen sind wieder linierte Seiten - wie aus einem Schulheft - integriert und zu Beginn wird eine Collage aus Zeichnungen, Briefmarken und anderen Dingen gezeigt, die an die Pinnwand eines Kindes erinnern. Was wir lesen - so könnte man dies verstehen - ist das Tagebuch eines Kindes, ein Ausdruck seiner geheimsten Gedanken und Gefühle.

Nicht zufällig ist es Hannes Zwillingsschwester, Johanne, die Garman zu einer Stelle im Wald führt, an der sie Metallteile gefunden hat, die - so ihre Annahme - vielleicht einmal Teil eines Raumschiffes gewesen sein könnten. Die beiden Kinder treffen sich immer wieder an diesem geheimen Ort, spinnen an ihrer Phantasiewelt, teilen ihre Ängste und Träume und kommen sich dabei näher. Es ist eine Geschichte über die erste Verliebtheit - und den ersten Kuss! Es ist eine Geschichte, die sich dem weichen Kern hinter der harten Fassade widmet. Die das andere Gesicht zeigt, das häufig - aus Angst vor Verletzung und der gefühlten Notwendigkeit sich ständig zu behaupten - verborgen wird. Einerseits zeigt der unmittelbare Vergleich der beiden Zwillingsschwestern, dass es nicht ums Äußerliche geht, sondern dass es auf innere Werte ankommt und dass es jeden von uns - auch wenn es nicht so scheint - nur einmal gibt. Andererseits könnten die beiden Figuren auch als die zwei Gesichter ein und derselben Person verstanden werden: nach außen die Grimasse und der Machtkampf, im Inneren Unsicherheit, Zerbrechlichkeit, Nähebedürfnis und Schönheit.

Alle drei Bände von Stian Hole bestechen durch ihre ästhetische wie auch thematische Originalität und Komplexität. Nicht nur die Bildsprache, die verschiedene Stilrichtungen mischt und Fotografien und Grafik als Grundlage einer ganz eigenen Bilderwelt verwendet, sondern auch die philosophische Tiefe sind zum Markenzeichen von Holes Büchern geworden. In "Garmans Geheimnis" wird nicht in erster Linie eine kitschige Geschichte über den ersten Kuss erzählt, sondern es wird eine facettenreiche Perspektive auf die Frage entworfen, welche Rolle Geheimnisse im Alltag spielen: geheime Orte versprechen Schutz; die Einzigartigkeit und Unergründlichkeit jedes einzelnen Wesens sorgt dafür, dass wir uns gegenseitig immer ein Geheimnis bleiben; Geheimnisse, die man miteinander teilt, können die Bande von Freundschaft und Liebe stärken; Geheimnisse, die an die Falschen geraten, können gefährlich werden; wenn zwei Kontrahenten sich gegenseitig "in der Hand haben", kann eine letztlich verbindende Patt-Situation entstehen (im Bildhintergrund erscheint gewitzter Weise eine Tabelle für "Debet - Kredit" Rechnungen); alles, was wir nicht verstehen oder erklären können, ist für uns ein Geheimnis - die Unendlichkeit des Universums, die Ungewissheit der Zukunft, und die Unsichtbarkeit von Gott, sowie das Gefühl von Anziehung und Liebe.

"Garmans Geheimnis" wird vom Verlag empfohlen für Kinder ab 5 Jahren. Auch wenn es sicherlich das liebevollste und harmloseste der Garman-Bücher ist, sollte die Altersempfehlung eher nach oben als nach unten korrigiert werden. Alle drei Bücher über den Jungen Garman haben das Potential tiefgehende Gespräche zwischen Eltern und Kindern über deren Erfahrungswelt anzuregen und ganz vorsichtig schon bei den Kleinsten eine philosophische Perspektive auf die Welt anzuregen. Dafür bedarf es aber eingehender Auseinandersetzung mit den Büchern, ihren Inhalten und möglichen Bezügen zum Alltag der Kinder. Es sind definitiv Bücher für die gemeinsame Beschäftigung! Holes Werke sind dabei auch eine Bereicherung für Erwachsene: sie erlauben den Großen einen Blick durch die Augen der Kleinen. Vielleicht sind die Bände als Bilderbücher für Erwachsene - die sich ganz auf deren Komplexität einlassen können und einen ihnen fremderen Blick erfahren - sogar noch stärker! Gerade die ausdrucksstarken Bilder sind es, die ausdrücken wie unpassend die Verniedlichung der Probleme von Kindern ist: auch wir Erwachsenen müssen lernen, zum Beispiel, wie wichtig es ist das Gewicht der Erfahrungen unserer Kinder ernst zu nehmen.

Fazit:

Holes Bücher über Garman haben das Zeug zu Klassikern zu avancieren: sie sind einzigartig und künstlerisch sowie thematisch anspruchsvoll. "Garmans Geheimnis" ist der verträumteste, liebevollste und geheimnisvollste der Bände.

Anneka Esch-van Kan

 

Deine Meinung zu »Garmans Geheimnis«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.