Couch-Wertung:

86%
Idee
Bilder
Text

Idee

Wie Tiere schlafen – ein Thema wie gemacht für die Licht an!-Reihe von Meyers Kinderbuch. Wissenswertes über Arten, Orte und Dauer von Schlaf bei Tieren - nebenbei lernt man diverse Tiernamen kennen.

Bilder

Die farbigen Bilder auf den dunklen Folien werden erst vor weißem Grund sichtbar. Naturgetreue Abbildungen mit Wimmelbild-Effekt. Kleine Karten erleichtern die Zuordnung von Namen zu Bildelementen.

Text

Wenige kurze Sätze, die auch für kleine Kinder gut verständlich sind. Sachlicher Ton. Bezeichnung der Tiere mit Name und Artikel. Aus dem Französischen von Friederike Naroska.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Mär 2016

Schlafen Sie eher so lange wie eine Fledermaus oder wie eine Giraffe? In Wie Tiere schlafen aus der Licht-an!-Reihe von Meyers Kinderbibliothek lernt man Spannendes rund ums Thema Schlaf im Tierreich. Ganz einfach kommt das Sachwissen daher und doch dürften manche Fakten die Kinder ins Staunen bringen: zum Beispiel, dass eine Giraffe nur 2 Stunden schläft, eine Fledermaus dagegen 20 Stunden. Delfin und Maulwurf kommen unserem Schlafbedürfnis noch am nächsten, wer hätte das gedacht!

Jeder braucht seinen Schlaf - ob Mensch oder Tier. Die Unterschiede aber sind enorm - die einen schlafen im Liegen, die anderen im Stehen und wieder andere hängen sich mit den Füßen an die Decke. Manche schlafen so gut wie nie, andere fast den ganzen Tag. Die meisten schließen zum Ruhen die Augen, außer Schlangen, Fische und Insekten - sie haben nämlich gar keine Augenlider. Atmen müssen alle Tiere - aber Delfine und Wale müssen dazu regelmäßig auftauchen, auch zur Schlafenszeit. Schutz ist immer wichtig, denn im Schlaf ist man angreifbar - manche klettern deshalb auf Bäume, andere verkriechen sich in Höhlen oder kuscheln sich in ihre Nester.

Der Aufbau des Bandes folgt der bewährten Form der Reihe: auf der rechten Seite findet sich eine dunkle Folie, die mit der Papiertaschenlampe abgesucht werden kann. Dabei hilft die Karte auf der linken Seite -den Silhouetten der Tiere auf der Folie werden hier Namen zugeordnet. Auch für Erwachsene gibt es noch viel zu lernen, denn einige dürften ins Stocken geraten, wenn es heißt einen "Tüpfelkuskus" zu erkennen oder einen "Temmick-Tragopan" der richtigen Gattung zuzuschreiben. Klar, auch Tiger, Panda und Co fehlen in den Bildern nicht. Schwierig aber ist, dass die Benennung der Tiere so viel Platz einnimmt, dass der Band als Tier-Bilderlexikon daherkommt - auch wenn die Tiere schlafen.

Jede Doppelseite bietet eine allgemeine Information zum Thema (in 1-2 Sätzen) und ein konkretes Beispiel oder eine Besonderheit. Das schafft verdaubare Happen für die Kinder und dürfte dazu führen, dass die Fakten auch im Gedächtnis bleiben. Sicher gäbe es noch viele weitere Details zu ergänzen, aber für die Zielgruppe passt die Auswahl sehr gut. Faszinierend ist das Schaubild zum Schlafbedürfnis von Tier und Mensch - obwohl auf dieser Seite ausnahmsweise keine Folie zum Einsatz kommt. Haben Sie schon mal ein Pferd schlafen sehen? Kein Wunder, denn Pferde schlafen nur um die 3 Stunden pro Tag.

Dass man sich auf diesem Schaubild vielleicht am längsten aufhält, könnte man zum Zeichen nehmen. Mitmach-Elemente gibt es zwar durch die Papiertaschenlampe und eine Doppelseite mit Suchaufträgen, was fehlt, ist aber ein verstärkter Einsatz von Fragen und Vergleichen. Wenn es heißt "Und wie lange schläfst du?" und der Gepard im Vergleich zum Rind wie ein Faultier erscheint, dann wird das Mitdenken der Kinder mehr angeregt, als wenn sie ein Papier unter der Folie schwenken. Aber das würde freilich eine Neukonzeption der ganzen Reihe erfordern. Wer einen Licht an!-Band kauft, weiß worauf er sich einlässt. Wie Tiere schlafen ist eine schöne Ergänzung der Reihe.

FAZIT:

Ein gelungener Band der Reihe Licht an! Die Fakten zum Thema Schlaf sind gut aufbereitet und die Unterschiede im Tierreich faszinieren.

Anneka Esch-van Kan, März 2016

Deine Meinung zu »Licht an! Wie Tiere schlafen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.