Couch-Wertung:

87%
Idee
Bilder
Text

Idee

Die faszinierende Popup-Technik so vorgestellt und erklärt, dass sie jeder nachbasteln kann.

Bilder

Kopiervorlagen, atmosphärige Bastelimpressionen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, und zwei Hände, die als kleine Comicfiguren durch das Buch führen und viele Tipps am Rande geben.

Text

Direkte Leseransprache in den einzelnen Arbeitsschritten, nicht anbiedernd, ausführlich, anschaulich und doch recht locker.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
1 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:85
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Sigrid Tinz

Buch-Rezension von Sigrid Tinz Jun 2016

Pop-ups sind faszinierend toll: auf einmal erscheinen Tiere, Menschen, ganze Städte und Landschaften dreidimensional, man muss nur das Buch oder die Karte aufklappen. Und wenn man es wieder zuklappt, verschwindet alles wieder, wie durch Zauberhand. Das muss ja kompliziert sein! Ist es aber nicht, der Mechanismus ist recht einfach und selbst herzustellen. Wer dieses Buch durchblättert, sieht es sofort. Und bastelt los und dann bastelt man sich langsam heran an ebenfalls magisch komplizierte Pop-Up-Gebilde und andere Mehrdimensionalitäten.

Kaum ein Kind oder auch ein Erwachsener, der nicht fasziniert Pop-Up-Bücher und Karten betrachtet, aufklappt , wieder zu klappt und staunt; erst mal kann man sich kaum denken, dass der Mechanismus dahinter relativ simpel ist. Jeder, der dieses Buch von Antje von Stemm durchgeblättert hat, weiß spätestens dann wie einfach es gehen könnte. Und jeder, der eine oder mehrere der Ideen nachbastelt, weiß dann auch, wie einfach es tatsächlich ist.

Man könnte sich natürlich fragen, wozu eigentlich noch ein Bastelbuch? Kann man doch alles googlen, massenhaft und mehr Ideen, als ein einzelner Mensch haben kann, in Wort und Bild - und bei Youtube auch mit hunderten Filmchen, in denen man sich dann die einzelnen Handgriffe wieder und wieder anschauen kann. Weil ein Buch den entscheidenden Vorteil einer begrenzten Seitenzahl hat, mit dem Besten gefüllt, was die Autorinnen und Lektoren aus allen Möglichkeiten herausdestilliert haben.

Im besten Fall gut strukturiert und logisch aufgebaut, so dass man nicht wie vor einem Haufen steht, sondern Schritt für Schritt angeleitet wird. Hier ist es genauso gemacht, weswegen es auch am besten ist, es von Anfang an durchzulesen und durchzuarbeiten: Denn jeder Arbeitsschritt, jeder Mechanismus wird Schritt für Schritt mithilfe von Zeichnungen und Fotos erklärt. Grundlage sind fünf einfachen Einsteiger-Pop-ups: Ein Blatt Papier, zwei Schnitte, zwei Knicke, fertig ist das aufpoppende Quadrat. Oder die Girlande, die sich auffaltet. Oder die Drehscheibe, die Zentimeter für Zentimeter ein neues Bild präsentiert. Anschließend werden Varianten gezeigt, die auf der Grundform aufbauen und schon etwas komplizierter anzufertigen sind, schräge Aufklappmechanismen, Popup-Kästchen parallel- vor-hintereinander stehenden Häuser. Dazu kommen kunsthandwerkliche Techniken, das Schneiden mit dem Cutter, Formen und Farben wählen. Es wird immer professioneller, und wer bis zum Ende dabei bleibt, ist Pop-Up-Profi und wird auch eigene Kreationen selbständig und kunstvoll umsetzen können.

Es gibt Kopiervorlagen, für einige Bastelanleitungen per QR-Code abzurufende Video-Tutorials und zusätzlich zu den Erläuterungsfotos viele Bilder von der Bastelatmosphäre. Das Format ist relativ groß, Text, Zeichnungen und Fotos locker gesetzt - weswegen das Buch recht umfangreich ist und damit hochpreisig - macht aber andererseits einen Gesamteindruck, der Lust macht, sofort loszulegen mit der Pop-Up-Bastelei.

Fazit:

Bastelbücher haben gegenüber einfachem Googlen oder auch gegenüber Ideen-überfüllten Blogs oft den Vorteil einer begrenzten Seitenzahl, auf der Verlag und Autor das Beste aus den Möglichkeiten gut strukturiert und in einer logischen Abfolge präsentieren: dieses hier ist genau so ein Buch. Eine lehrreiches, ideenreiches und kreativitätsförderndens Kompendium für alle, die gerne mit Papier kleben, schneiden, malen, basteln, ob zu Hause, in der Kita oder in der Schule.

Sigrid Tinz, Juni 2016

Die Pop-up-Werkstatt für Kinder

Die Pop-up-Werkstatt für Kinder

Deine Meinung zu »Die Pop-up-Werkstatt für Kinder«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren