Couch-Wertung:

84%
Idee
Bilder
Text

Idee

Hund Ludwig möchte nichts lieber, als die unendliche Weite des Weltraums zu erkunden. Dank des gestrandeten Raumschiffs und 3-D-Brille können Hund und Leser dieses Gefühl gemeinsam erleben.

Bilder

Die Übergänge zwischen den 2-D und 3-D-Ilustrationen sind fließend, die collagenartigen Bilder vielschichtig und detailreich.

Text

Die Übergänge zwischen den 2-D und 3-D-Ilustrationen sind fließend, die collagenartigen Bilder vielschichtig und detailreich.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
1 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:82
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":1,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":1,"98":0,"99":0,"100":0}
Claudia Goldammer

Buch-Rezension von Claudia Goldammer Apr 2017

Aus einer Bücherwelt direkt in den Weltraum zu starten klingt nahezu unmöglich? Doch manchmal heben sogar die unwahrscheinlichsten Träume ab... und das auch noch in 3-D.

Lesen, lesen, lesen. Der Hund Ludwig und seine tierischen Freunde lieben es, zu lesen. Sie leben in einer eigenen Bücherwelt und können sich stundenlang in anderen Welten verlieren, andere Geschichten miterleben und mit unterschiedlichen Figuren mitfiebern. Doch, so schön, wie diese Welt auch ist, so richtig reicht sie Ludwig nicht. Er möchte richtige Abenteuer erleben und sich tatsächlichen Überraschungen stellen. Dabei wäre ihm wahrscheinlich jedes Abenteuer recht, doch am allermeisten träumt er vom Fliegen und vom Weltall. Das ist seine große Leidenschaft, dorthin zieht es ihn, darüber liest er jedes Buch, das er finden kann.

Als eines Tages eine Rakete in seiner Welt aus Büchern landet, kann Ludwig sein Glück kaum fassen. Das Raumschiff ist schnell repariert, kein Wunder bei so vielen belesenen Freunden, die Wissen auf den unterschiedlichsten Gebieten angesammelt haben und unter Ludwigs fachhündischer Anleitung. Der überglückliche Pinguin-Astronaut lädt alle Freunde zu einem Rundflug ein - auf den alle verzichten, bis auf Ludwig. Schnell klettert er in die Rakete und startet gleich durch. Seitdem ist er in der Bücherwelt nicht mehr gesehen sondern erobert lieber ferne Galaxien. Doch seinen Freunden schickt er treu von jeder Station eine Postkarte.

Seitdem man sich auch bei den meisten Kinderfilmen im Kino zwischen 2-D und 3-D entscheiden muss und sich fast schon altbacken vorkommt, wählt man die Variante ohne Spezialbrille auf der Nase, erscheint es fast ein bisschen verwunderlich, dass im Bereich der Kinderbücher 3-D-Varianten im Vergleich eher vereinzelt zu finden sind. Dabei ist es doch immer wieder faszinierend, wie sehr sich die Betrachtung verändert, sobald man die rot-blaue Brille auf der Nase hat und zu glauben meint, in die Tiefen des Buches hineingreifen zu können und eine andere Ebene zu entdecken.

Um diese spezielle Aura bestmöglich zu erfahren, bieten sich Themen mit viel Landschaft, Weite oder Tiefe natürlich besonders an. Mit Ludwig dem Weltraumhund und die Tiefen des Weltraums vorzudringen und die 3-Dimensionalität des scheinbar unendlichen Raums zu erfahren ist tatsächlich faszinierend. Und glücklicherweise bedarf es dafür auch keines gründlichen Textstudiums, der sich im vorliegenden Bilderbuch sowieso eher auf Fragmente und comicartige Sprechblasen beschränkt, als auf ausgearbeitete und stilistisch feingeschliffene Sätze oder Passagen. Das macht das Buch anfangs etwas schwierig zugänglich bzw. grundsätzlich etwas holprig vorlesbar, sollte man die Bilder nicht für sich sprechen lassen wollen.

Die bildliche Ebene arbeitet mit einer vielschichtigen Collagetechnik sowie einer Mischung aus 2-D und 3-D Teilen, die teilweise fließend ineinander übergehen. Teilweise sind es nur die Figuren an sich, die auf einem zwei-dimensionalen Hintergrund stehen, teilweise sind es auch größere Bildteile, die diesen ganz speziellen Sog ausüben. Das große Finale findet sich kurz vor dem Ende des Buches auf zwei ausklappbaren Doppelseiten, die eine fantastische 3-D-Weltraumszenerie zeigen. In die Betrachtung dieses großformatigen Panoramas kann man sich stundenlang verlieren und Planeten entdecken, die aussehen wie Zitronen, Gummienten oder Würstchen und Ludwig auf seiner Fahrt zwischen ihnen hindurch begleiten.

Fazit

Wer mit Ludwig galaktische Abenteuer erleben möchte, muss sich nur die 3-D-Brille auf die Nase schieben und kann gleich losstarten. Unterhaltsamer Weltraumspaß für Groß und Klein.

Claudia Goldammer

Deine Meinung zu »Ludwig, der Weltraumhund - 3-D Bilderbuch«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.