Couch-Wertung:

86%
Idee
Bilder
Text

Idee

Da werden Erinnerungen an Bond und Schimanski wach. Ein echter Agenten-Thriller für Kinder mit sehr viel Humor und Tempo erzählt.

Bilder

Jan Bircks trickfilmerisches Händchen ist nicht zu leugnen. Die Bilder sprühen vor Humor und Witz. Viele Details und sehr stimmungsvolle Ausgestaltung.

Text

Rasant erzählt mit klassischem Spannungsbogen. Witzig, frech und spannend.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:98
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":1,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Jun 2005

[ab 5 Jahren]

Verständlich, dass Geheimagent Morris nicht erfreut ist, als er ohne seine köstlichen Frühstücksbrötchen den Tag beginnen soll. Doch er ahnt noch nicht, dass er schon mitten in ein neues Abenteuer verstrickt ist.

Geheimbär Pepe ist unterwegs zu Bäcker Goldig, um die bekannt leckeren Frühstücksbrötchen für sich und Geheimagent Morris zu besorgen. Doch wieder zurück muss Pepe eine dramatische Neuigkeit verkünden: Die Bäckerei Goldig existiert nicht mehr musste dem Bäcker ";Mister Billig"; weichen. Der Name ist Programm, kaum aus der Tüte entnommen zerfallen die Brötchen zu Bröselhaufen.

Doch nicht nur die Bäckerei Goldig ist betroffen. In der ganzen Stadt, ja im ganzen Land macht sich ";Mister Billig"; breit. Doch das Schlimmste an der Sache ist, dass mit den Bäckereien auch alle Bäcker spurlos verschwunden sind. Keine Frage, dass Geheimagent Morris aktiv werden muss. Ausgestattet mit Spezialgerät von Professor Mumpiz machen sich Pepe und Morris auf zur ehemaligen Bäckerei Goldig.

Dort angekommen staunen die beiden nicht schlecht, als sie einen Hubschrauber auf dem ";Mister-Billig";-Geschäft ausmachen. Inspektor Bärbauch - Kontaktmann zu Interpol - ist ebenfalls vor Ort und erteilt einen offiziellen Auftrag. Geheimagent Morris soll den Hubschrauber verfolgen - ";Zur Not bis ans Ende der Welt!";

Die abenteuerliche Verfolgungsjagd endet erst im Atlantischen Ozean, wo Morris und Pepe auf der Palmen-Inselgruppe ";Endederwelt"; landen und am folgenden Morgen ";ein riesiges schwimmendes, tankergroßes Baguette"; entdecken. Geheimagent Morris macht sich sofort daran das eigenartige Schiff zu erkunden. Kaum an Deck wird er von zwei finster dreinblickenden Schweinen abgeführt, die ihn zu Mister Billig persönlich bringen. Auf seinem Weg dorthin entdeckt Morris das Geheimnis des mysteriösen Schiffes. Unter Deck befindet sich eine riesige Produktionsanlage für Backwaren in der alle entführten Bäcker Sklavenarbeit verrichten müssen - darunter auch Bäcker Goldig.

Mister Billig, ein gemein dreinschauendes, Zigarren rauchendes Schwein, welches unter einer riesigen Kuppel hinter einem goldenen Schreibtisch thront und einer goldenen Katze sanft den Rücken streichelt, hat Morris bereits erwartet. Morris wird sofort klar, dass er handeln muss. Der Einsatz einer Spezialuhr des Professors schlägt gänzlich fehl und versprüht unglücklicherweise nur einen kleinen Wasserstrahl direkt in das Gesicht des Geheimagenten. Mister Billig kriegt sich daraufhin vor Lachen kaum noch ein und löst durch eine ungeschickte Bewegung plötzlich den Selbstversenkungsmechanismus seines Schiffes aus. Es bleiben zehn Sekunden Zeit...

Natürlich werden die Bäcker gerettet, Mister Billig gestellt und Inspektor Bärbauch übergeben. Endlich wieder zuhause wartet schon ein köstliches Frühstück mit frischen Kokosnuss-Schoko-Semmeln auf die beiden Spürnasen.

Keine Frage, Jan Birck, der z.B. auch die Wilden Fußballkerle in Szene setzt, versteht es Kinder zu unterhalten. Seinen Illustrationen merkt man die kreative Vielseitigkeit ihres Schöpfers an, der nicht nur als Bilderbuchautor und -Illustrator sondern auch im Trickfilm erfolgreich arbeitet. So wirkt das vorliegende Kinderbuch auch stets ein wenig wie buntes Popcorn-Comic-Kino. Zu keiner Zeit langatmig sondern mit sauber gespanntem Spannungsbogen, vielen Charakteren und einem echten Bösewicht, bleibt ";Gefrühstückt wird später"; bis zur letzten Seite interessant.

Schon der Aufbau des Kinderbuches hat ";Filmformat";. Erst über einen kleinen Vorspann geht es zum Titel und dann direkt hinein ins Geschehen, welches mit einer in Nebel getauchten Windmühle am Abend klassischer nicht aufmachen kann.

Die Ausgestaltung der Bilder ist schon fast eine Klasse für sich. Die unglaubliche Fülle Details und die sehr stimmungsvollen Szenerien mit vielen amüsanten, überaus humorvollen Nebenschauplätzen machen einfach riesig Spaß. Jan Birck zitiert dabei reichlich: Morris scheint die Hund gewordene Gestalt von Ruhrpott-Kommissar Schimanski, mit beigefarbenem Trenchcoat. Mister Billig ist der Prototyp des Bondschurken - Goldfinger lässt grüssen und auch mit Professor Mumpiz hat Morris einen ";Q"; zur Seite.

Die Geschichte wird aus der Perspektive des Geheimagenten erzählt und ist wichtiger Baustein zur Identifikation mit dem Hauptdarsteller, der in selbstbewusster Agenten-Manier agiert.

Ein vielleicht einziger kleiner Wermutstropfen soll nicht unerwähnt bleiben, ohne es überbewerten zu wollen: Wie im Film scheinen auch im vorliegenden Buch die ersten Vermarktungsmechanismen zu greifen und das so genannte Productplacement Einzug zu halten. Mit Markennamen und Produkten wird nicht gespart: Da wird eine Wrigleys-Packung durchs Bild getragen, Morris fährt eine alte BMW, Nutella kommt aufs Brötchen und auch die Backwarenindustrie ist vertreten. Aber schließlich macht uns dieses Buch ein wenig auf "Qualitäts"-(Marken?)-Lebensmittel aufmerksam...

Übrigens erhalten wir am Ende des Buches ein Rezept von Bäcker Goldigs Brötchen, um uns persönlich vom guten Geschmack des Geheimagenten überzeugen zu können. Ausprobiert haben wir es noch nicht.

Fazit:

Dieser Bilderbuch-Comic ist bunt, frech, witzig, spannend und einfach herrlich amüsant. Geheimagent Morris dürfte sich auch mit seinem neuesten Abenteuer mühelos einen Platz im Kinderbuch-Regal erobern. Um das noch einmal aufzugreifen: Bei wohl keinem anderen Bilderbuch passt derzeit eine Tüte Popcorn besser. .......Klappe...und Action!!!

Stefanie Eckmann-Schmechta

Geheimagent Morris - Gefrühstückt wird später!

Geheimagent Morris - Gefrühstückt wird später!

Deine Meinung zu »Geheimagent Morris - Gefrühstückt wird später!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Kinderbücher
erklären Corona

Das neue Virus und seine Folgen bringen den Alltag von uns allen ziemlich durcheinander. Das merken auch unsere Kinder und vor allem sind sie ja auch selbst betroffen: Die Kita ist zu, Oma dürfen sie nicht mehr umarmen, und beim Einkaufen müssen sie eine Maske tragen. Ihnen das alles richtig zu erklären ist gar nicht so einfach.

mehr erfahren