Couch-Wertung:

79%
Idee
Bilder
Text

Idee

Jasper erinnert konzeptionell ein wenig an die Geschichten eines "gewissen Hasen", liefert aber genügend eigene Ideen für viele turbulente Abenteuer mit hohem Unterhaltungswert.

Bilder

Gelungene Ausstattung der Bilder. Vor allem die raffinierten Texturen der flächigen Elemente sind gelungen.

Text

Manchmal sehr deutlich hinter den Bildern anstehend, dennoch motivierend erzählt.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:99
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":1,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Aug 2005

Jasper, der Pinguin, als Trickfilmserie bereits bekannt aus der "Sendung mit der Maus", erlebt in ";Ahoi, jetzt kommt Jasper!"; im Baumhaus-Verlag sein Kinderbuch-Debüt. Und wer Jasper kennt, weiss, hier geht es ganz schön turbulent zu.

Zur Vorgeschichte: Jasper wohnte mit seiner Familie am Südpol. Eines Tages wagte er sich zu weit an den Rand des aufbrechenden Eises, das plötzlich zu krachen beginnt. Jasper wird auf einer Eisscholle von der Meeresströmung fortgetrieben. Nach einer abenteuerlichen Reise strandet er im Hafen einer Stadt. Hier beschließt er erstmal zu bleiben, beschließt aber seiner Familie regelmäßig von seinem Erlebten zu berichten und sendet daher immer wieder interessante Flaschenpost an den Südpol. Eine beste Freundin hat er auch ganz schnell gefunden: Emma. Von drei seiner aufregenden Abenteuer erzählt uns Jasper in dem vorliegenden Band.

In ";Jasper und der Eismann"; wartet Jasper auf Emma und entdeckt in einem Wagen ";bunten Schnee";. Klar kennt der Pinguin vom Südpol noch keinen Eiswagen. Jasper ist von der Kälte überaus angetan und findet in dem kühlen Eiswagen genau den richtigen Ort, um auf seine Freundin zu warten. Doch Jasper nickt ein und wird erst von dem heftigen Niesen von Paolo, dem Eisverkäufer, geweckt. Der ist so erschrocken, als er den Pinguin entdeckt, dass sich die Bremse des Eiswagens löst und mit Jasper einen Hügel hinuntersaust bis er schließlich im Badesee landet. Als der erste Schreck verflogen ist, hat Jasper bereits eine tolle Idee. Gemeinsam mit Emma bauen sie das Gefährt zu einem schwimmenden Eiswagen um und bieten die köstliche Eiscreme den zahlreichen schwimmenden Kindern im Badesee an.

Emma hat in ";Jasper und der Wackelzahn"; einen Termin beim Zahnarzt. Jasper begleitet sie. Doch während sie im Wartezimmer sitzen, werden sie plötzlich von einem ohrenbetäubenden Gebohre durchgeschüttelt, welches ganz bestimmt aus dem Behandlungszimmer kommt, ohne zu ahnen, dass es lediglich das Geräusch eines Presslufthammers auf der Straße ist. Die beiden verlassen schnurstracks die Arztpraxis und überlegen fortan gemeinsam, wie sie den Wackelzahn von Emma loswerden können. Doch alle Versuche schlagen fehl. Erst als Jasper auf einem Fisch ausrutscht, muss Emma so laut lachen, dass sich der Wackelzahn löst und ausfällt. Jasper und Emma entdecken darin sofort eine neue ";Behandlungsmethode"; und machen eine Zahnarztpraxis auf, in der sie zahlreichen Wackelzahnpatienten mit den tollsten Witzen helfen.

Eine aufregende Begegnung mit Dinosauriern hat ";Jasper im Museum";. Obwohl er gemeinsam mit Emmas Schulklasse einen Ausflug macht, löst sich Jasper von der Gruppe. Ganz unabsichtlich bringt Jasper einen T-Rex zum Einsturz, der sich daraufhin in seine einzelnen Knochenfragmente auflöst. Natürlich baut er gemeinsam mit Emma den Dinosaurier wieder auf, nur sieht dieser irgendwie ganz schön verändert aus, als die Schulklasse von Emma den Raum betritt. Die Ähnlichkeit mit einem Pinguin ist unübersehbar und Emma und Jasper sind überaus zufrieden.

Wer die Geschichten vom berühmten Hasen Felix kennt, wird in dem Konzept der Jasper-Erzählungen einige Parallelen entdecken. Denn auch der kleine Pinguin ist durch einen unvorhergesehenen Zwischenfall unfreiwillig auf die Reise gegangen und schickt aus der Ferne immer Nachrichten an seine Familie. Allerdings nicht mit der guten alten Briefpost wie Felix, sondern passenderweise mit der Flaschenpost. Und ja, auch die Sache mit der Eisscholle kennen wir ja bereits von Lars, dem kleinen Eisbären.

Dennoch hat sich Jasper - entstanden im Auftrag des WDR - mit seinen Auftritten in der ";Sendung mit der Maus"; schnell einen Platz bei den Kindern erobern können, denn er liefert genug eigenständige Ideen und Identifikationsmöglichkeiten. Die Abenteuer sind frech und enthalten viele situationskomische Elemente. Spaß steht hier im Vordergrund und den werden Kinder ganz sicher haben, denn Jasper hat viele verrückte Einfälle und mit Emma eine sympathische Gefährtin. Zusätzlichen Witz erhalten die Abenteuer durch den Nebenschauplatz Südpol, wenn wir erfahren, was die Familie von Jasper mit den Informationen oder Gegenständen aus der Flaschenpost anstellt.

Die grafische Ausarbeitung der Szenen und der Charaktere ist gelungen und überaus einprägsam. Dabei merkt man Jasper seinen TV-Ursprung an. Die Bilder sind angenehm bunt koloriert und ereignisreich. Mit Material wird bei der Ausgestaltung des Buches nicht gespart: Ganzseitige Bilder, Bildausschnitte und dazu viele kleine ergänzende Bilder, die für meinen Geschmack manchmal etwas arg klein geraten sind und bei denen man wirklich genauer hinsehen muss. Besonders raffiniert ist die Texturierung der Flächen, die z.B. mal an Tapetenmuster, mal an Stoffe oder Steinmaserungen erinnert und den Bildern zum einen viel Lebendigkeit und zum anderen dennoch klare Struktur verleiht.

Die Erzählung verlässt sich manchmal zu sehr auf die Bildszenen und so wirken die Geschichten im Verlauf gelegentlich etwas lückenhaft und hastig aufgebaut, auch hier ist die TV-Herkunft klar erkennbar. Trotzdem funktioniert die Bild-Text-Komposition gut und ist für Kinder motivierend.

Fazit:

Nicht nur Kenner der TV-Serie werden sich gerne den Buchabenteuern des Pinguins zuwenden. ";Ahoi, jetzt kommt Jasper!"; ist ansprechende Unterhaltung für Kinder und ein gelungener Mix aus sympathischen, selbstbewussten Charakteren mit vielen frechen Ideen, der man allerdings den Weg aus dem Trickfilmstudio anmerkt.

Stefanie Eckmann-Schmechta

Deine Meinung zu »Ahoi, jetzt kommt Jasper!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.