Alle dürfen mit

Erschienen: September 2005

Couch-Wertung:

78%
Idee
Bilder
Text

Idee

Eine ruhige Geschichte erzählt ohne viele Worte von Gefühlen und Freundschaft.

Bilder

Naiv anmutende Bilder regen die Fantasie an

Text

Wenige Textzeilen, stets nach gleichem Aufbau, können schnell von den Kindern gelernt werden.

Wertung wird geladen
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Sep 2005

Wo mag denn wohl das Mädchen in ihrem blauen Lastauto hinfahren? Vielleicht fahren wir am besten einfach mal mit.

Ein kleines Mädchen, dessen Namen wir leider nicht erfahren, sitzt in ihrem blauen Lastauto. Auf ihrer Fahrt begegnet sie nach und nach einem einsamen Wichtel, einem grübelnden Schwein, einem Jungen, der gestolpert ist, einem traurigen Teddy und einem frierenden Hund. Das Mädchen beschließt: alle dürfen bei ihr mitfahren. So füllt sich die Ladefläche des Lastautos und sie fährt mit ihren ";Fahrgästen"; zu sich nach Hause, wo sich schließlich alle hungrig an einen Tisch setzen und bei Kerzenschein gemeinsam essen.

";Alle dürfen mit"; ist mehr als nur eine vermeintlich einfache und kurze Erzählung über ein Mädchen, ein Lastauto und ihre Freunde. Hinter den kleinen Episoden verbirgt sich neben der ";großen"; Gefühlswelt auch ganz typisches Verhalten unserer Kinder. Denn nicht selten beobachten wir, wie gezielt sie z.B. einen Teddy versorgen oder sich rührend und sehr bewusst um traurige Kinder kümmern. Kinder wissen durchaus schon um die Bedeutung, wenn jemandem friert oder wenn man Hunger hat. Und so dürfen sich die kleinen Zuhörer schnell selber in dem kleinen Mädchen entdecken und sie in ihrer Entscheidung alle neuen Freunde mitzunehmen ganz bestimmt bestärken.

Ohne viel Worte erzählt die Autorin und Illustratorin Anna-Clara Tidholm eine ruhige Geschichte, die mit ihren naiv anmutenden Illustrationen behutsam viel Raum für die ereignisreichen Geschichten und fantasievolle Entdeckungen zwischen den Zeilen und rund um die Bilder schafft: Warum ist der Junge vielleicht hingefallen? Warum zittert der Hund und warum weint der Teddy so sehr? Das liefert einen schönen Ausgangspunkt für Fragen, das Einbringen eigener Erfahrungen unserer Kinder und das erste Vermitteln von der Bedeutung von Freundschaft.

Der stets gleiche Aufbau des Textes nach dem Schema ";Da liegt das Schwein und grübelt. Das Schwein darf auch mitfahren"; ist schnell gelernt und so macht es bald umso mehr Spaß zuzuschauen, wie Hund und Schwein keck ihre Nasen in den Fahrtwind halten und schließlich alle glücklich und zufrieden bei Tisch sitzen.

Fazit:

";Alle dürfen mit";: das lassen wir uns nicht zweimal sagen und nehmen gerne neben dem Mädchen im Lastauto Platz, um sie auf ihrer kleinen Tour zu begleiten, die aus Sicht unsere Kinder von wahrhaft großer Bedeutung sein wird.

Stefanie Eckmann-Schmechta

Alle dürfen mit

Alle dürfen mit

Deine Meinung zu »Alle dürfen mit«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren