Couch-Wertung:

90%
Idee
Bilder
Text

Idee

Das Faultier mit seinen Wünschen und Sorgen wird sehr nachvollziebar dargestellt, aber auch die anderen Urwaldbewohner wirken sehr symphatisch. Bis auf das Faultier werden die anderen Tiere eher allgemein dargestellt.

Bilder

Farbenfrohe Bilder, die den Text gut ergänzen. Auf jeder Seite gibt es viel zu entdecken. Schon das bunte ansprechende Cover mit dem kleinen Faultier, dass an einem Ast schaukelt und den Leser mit einem Lächeln begrüßt, lässt einen das Buch erwartungsvoll aufschlagen.

Text

Der Text ist altersgerecht und durch seine große Schrift auch für Erstleser gut geeignet.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
1 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
1 x 1%-10%
B:45.5
V:2
W:{"1":1,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Tanja Wenz
Kein Kuchen für Sam?

Buch-Rezension von Tanja Wenz Nov 2019

Sam, das kleine kuschelige Faultier, hat viele Freunde im Urwald. Deshalb wird er auch oft auf eine Geburtstagsparty eingeladen. Sam hat da nur ein klitzekleines Problem - er ist von Natur aus sehr, sehr langsam unterwegs. Außerdem ist er stets hilfsbereit und wenn ein anderes Tier in Not ist, denkt er zuerst daran, wie er helfen kann. Das sind die Gründe, warum Sam zu jeder Party zu spät kommt. Irgendwann entscheidet er, wegzuschauen, wenn manche Tiere dringend seine Hilfe benötigen. Schließlich kostet Hilfe ja Zeit, und die hat Sam nicht. Er möchte endlich einmal rechtzeitig zur Party da sein und auch etwas von dem leckeren Kuchen abbekommen. Aber so sehr sich Sam auch beeilt und von Ast zu Ast hetzt: zur Party erscheint er wieder zu spät. Sam ist verzweifelt. Es hat ja doch keinen Sinn, egal wie sehr er sich anstrengt und beeilt. Doch dann haben Sams Freunde eine geniale Idee.

Vom Hetzen und Wegschauen

Sehr gut beschreibt Bethany Christou den Gefühlskonflikt von Sam: einerseits genießt er sein Leben, ist immer für seine Freunde da und hält auch gerne mal ein Schwätzchen mit dem Baumfrosch Quax, doch andrerseits möchte er auch endlich einmal bei einer Party dabeisein. Zum Glück merkt er schnell, dass Hetze und wegschauen bei Problemen anderer auch nicht weiterhelfen. Außerdem fühlt es sich einfach nicht gut für Sam an, der Schildkröte Hermine nicht auf die Beinchen zu helfen oder einen Streit zwischen den Äffchen nicht zu schlichten. Zumal er trotz seiner neuen Strategie wieder zu spät zum Fest kommt. Hetzen und Wegschauen, das sind keine sinnvollen Alternativen - diese Botschaft beim Lesen kommt an. Schön, wenn man wahre Freunde hat, die sich um einen sorgen und mit tollen Ideen zur Stelle sind. Die Autorin transportiert in Text und Bild sehr gut, wie wichtig Freundschaft und ein positives Miteinander sind.

Wundervolle zeichnerische Umsetzung

Bethany Christou hat das Buch vom kleinen Faultier nicht nur geschrieben, sondern auch illustriert. Nur zu gerne folgt der Leser Sam durch den Urwald, wenn er wieder einmal auf dem Weg zu einer Party ist. Denn auf jeder Seite gibt es viel zu entdecken. In hellen, mit Aquarellstiften gezeichneten Illustrationen, wird der Urwald in seiner kunterbunten Vielfalt liebevoll dargestellt. Die Bilder beginnen bereits auf dem Vordruck mit einer Darstellung des Urwaldes und den Wohnorten der einzelnen Tieren. Da findet man den Wohnbaum von Sam, Cocos Ausguck oder auch das Versteck der Schlange Lissy. In der Mitte ist der leere Festplatz eingezeichnet. Der Nachdruck ist fast identisch gestaltet, nur sind hier alle Tiere auf dem Festplatz und feiern gemeinsam eine Party. Das ist ein sehr schöner illustratorischer Abschluss des Buches. Der Text fügt sich stimmig in die Bilder ein und ist durch die große Schrift auch für Erstleser gut geeignet.

Fazit

Ein Bilderbuch, das mit zauberhaften Illustrationen und einem liebevollen Text in Sams Welt entführt und ganz nebenbei noch Werte des täglichen Miteinanders, wie Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Freundschaft vermittelt.

Vom kleinen Faultier, das immer zu spät kam

Vom kleinen Faultier, das immer zu spät kam

Deine Meinung zu »Vom kleinen Faultier, das immer zu spät kam«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.