Der ganze Wald freut sich auf Weihnachten

Erschienen: September 2019

Bibliographische Angaben

 Jane Chapman (Illustratorin), Tim Warnes (Illustrator)

Couch-Wertung:

85%
Idee
Bilder
Text

Idee

Einfache Charaktere, denen die Kinder aber gut folgen können

Bilder

Die Illustrationen sind zauberhaft umgesetzt und harmonisieren perfekt mit dem Text; buntes, ansprechendes Cover, das Lust auf das Bilderbuch macht. Schon hier gibt es viel zu entdecken.

Text

Kindgerecht und freundlich.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Tanja Wenz
Winter, Mond und Weihnachten

Buch-Rezension von Tanja Wenz Dez 2019

In diesem Sammelband sind drei Bilderbücher vereint. In „Grummel freut sich auf Weihnachten“ geht es um den stets grummeligen Dachs, der eigentlich seine Ruhe haben und endlich mit seinem Winterschlaf  beginnen möchte. Zu seinem Leidwesen wird er immer wieder von den Tieren des Waldes daran gehindert. Elli Eichhörnchen möchte Grummel ihr Weihnachtsgeschenk geben und Max Maulwurf möchte eine Leiter ausleihen. Doch Grummel macht seinem Namen alle Ehre und schlägt den Tieren die Tür vor der Nase zu. Schließlich sind doch Weihnachtsbäume und Geschenke absoluter „Superquatsch“. Zu guter Letzt kommt Hase angerannt und bittet den Dachs um Hilfe, denn der kleine Maulwurf hängt ganz oben im Weihnachtsbaum fest. Ob Grummel in diesem Fall wohl helfen wird?

Drei Geschichten in einem Band

In „Das Mondscheinwunder“ machen sich der kleine Bär, die Schneehäsin Lilli Langohr und das Mäuslein Winzigklein auf den Weg zum Mond. Denn dort oben gibt es ganz sicher Mondkekse, Mondsaft und Tee. Doch der lange Weg den Hügel hoch ist beschwerlich, besonders für eine kleine Maus. Als der Mond hinter den Wolken verschwindet, wird es empfindlich kalt und die drei Freunde sind sich im Schneegestöber nicht mehr so sicher, ob sie noch zum Mond gehen wollen oder lieber doch wieder nach Hause in den heimatlichen Wald. Denn im Dunkeln sieht alles so anders aus und es ist nicht so einfach sich zurechtzufinden. Wie gut, dass Mamabär bereits auf der Suche nach ihnen ist.

Die dritte Geschichte ist „Der kleine Hase und das Schneeflockengeflüster“. Der kleine Hase wir jede Nacht von seiner Schwester Fine und den anderen sieben Hasengeschwistern im Schlaf geknufft und gepufft. Da kommt ihm eine Reise zum Nordsternland mit Herrn Albatros sehr gelegen. Denn in dem fernen Land wohnen nur Himmel und Schnee und es gibt ganz viel Platz für einen kleinen Hasen. Leider findet die Reise ein unerwartetes Ende und der kleine Hase landet in einer Eishöhle. Zuerst findet er es einfach königlich, denn sein Fell ist mit Eiskristallen besetzt und glitzert und glänzt im Spiegelbild des Eises. Einfach herrlich. Doch so ganz ohne seine Geschwister wird es ganz schön kalt. Ob es nicht doch besser ist, wieder in die heimatliche Hasenhöhle zurückzukehren?

Winterzauber im Glitzerschnee

Von den drei Geschichten handelt nur eine explizit von Weihnachten, aber auch die anderen sind ein herzerwärmendes Leseerlebnis für groß und klein. Die Illustrationen sind warmherzig und geben dem Text einen schönen Rahmen. Auf jeder Seite gibt es viel zu entdecken; sei es bei Grummel, dem vom vielen Türenzuschlagen ein Regal in Schieflage gerät oder die rote Feder, die dem kleinen Bären im Schneesturm vom Wanderstab weht. Schön ist auch, dass in jeder Geschichte eine kleine Botschaft steckt, die nachhaltig berührt. Denn Weihnachten ist ein Fest der Liebe und Gemeinsamkeit und davor kann sich sogar ein grummeliger Dachs nicht verschließen. Und manchmal muss ein kleiner Hase in die Ferne schweifen um zu merken, wie schön Familie ist. Der kleine Bär und seine beiden Freunde lernen, dass man manche Dinge nicht suchen muss, denn sie sind immer um uns herum.
Die Geschichten werden sehr liebevoll und kindgerecht erzählt, trotzdem gibt es ein paar Stellen, in denen es um Gefahr und kritische Momente im Leben geht. Hier ist es sicher sinnvoll, den Text mit den Kindern behutsam zu lesen und bei Bedarf zu Erklären, damit keine Angst entsteht.
Ein kleines Manko ist, dass manche Gegebenheiten nicht der Realität entsprechen. Hasen haben keinen Bau, diesen graben sich nur die Kaninchen, Dachse wohnen nicht in einer Baumhöhle, sondern in einem unterirdischen Bau und Bären und Igel halten genau wie der Dachs einen Winterschlaf, bzw. halten eine Winterruhe. Das kann dem Zauber des Buches jedoch nichts anhaben.

Fazit

Der kleine Sammelband vereint drei zauberhafte Geschichten, die sehr liebevoll illustriert worden sind. Auch wenn nur eine Geschichte von Weihnachten handelt, ist es doch ein schönes Buch, um gemeinsam mit den Kindern in die Vorweihnachtszeit und den Winter einzutauchen.

Deine Meinung zu »Der ganze Wald freut sich auf Weihnachten«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Kinderbücher
erklären Corona

Das neue Virus und seine Folgen bringen den Alltag von uns allen ziemlich durcheinander. Das merken auch unsere Kinder und vor allem sind sie ja auch selbst betroffen: Die Kita ist zu, Oma dürfen sie nicht mehr umarmen, und beim Einkaufen müssen sie eine Maske tragen. Ihnen das alles richtig zu erklären ist gar nicht so einfach.

mehr erfahren