Couch-Wertung:

90%
Idee
Bilder
Text

Idee

Die Geschichte lebt von ungewöhnlichen Figuren und einer skurrilen Welt.

Bilder

Die wenigen Illustrationen wirken düster und etwas bedrückend.

Text

Der Autor pflegt einen süffig leichten Schreibstil, was einen gut lesbaren Text ergibt.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
1 x 1%-10%
B:1
V:1
W:{"1":1,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Rita Dell'Agnese
Ein kleiner Junge wächst über sich hinaus

Buch-Rezension von Rita Dell'Agnese Feb 2020

Beat Menuesli hat keinen einfachen Stand in der Schule. Nicht nur, dass er vor einiger Zeit aufgehört hat zu wachsen und nur noch in die Breite geht, er hat auch schon richtige Barthaare im Gesicht. Und das, seit er zehn Jahre alt ist. Dass Beat von den anderen Kindern in der Schule gehänselt wird, bleibt nicht aus. Nur bei den Pfadfindern darf Beat sein, wie er ist – niemand macht sich über ihn lustig und er ist Teil der Gemeinschaft. Darum freut er sich auch so auf das Campen mit den Pfadfindern. Ganz in der Nähe des Lagers stösst Beat auf ein seltsames Paar – Morken und dessen Schwester Djirjen. Obwohl sich Beat zunächst sträubt, nehmen die Beiden ihn mit in ein seltsames Reich tief unter der Erde. Staunend lernt Beat das Reich der Zwerge kennen, eine hoch entwickelte Welt im Innern der Schweizer Alpen. Doch schnell wird Beat klar, dass nicht alle über seine Ankunft begeistert sind. Denn seine beiden neuen Freunde und er werden von Anfang an gejagt. Der verrückte König der Zwerge, Flammabatz, plant nämlich einen Angriff auf die Menschen. Er will sie mit einer Erdbebebenmaschine zerstören, um zu verhindern, dass die Tunnels der Menschen in das Zwergenreich eindringen. Und von Beat befürchtet er, dass er das Ganze aufhalten könnte. Genau das hoffen nämlich Morken, Djirjen und ihre Freunde. Und Beat wird schnell klar, dass er über sich hinaus wachsen muss, um etwas zu bewirken.

Ein wunderbar schräger Held

Mit Beat Menuesli hat der Autor Jens Schumacher einen wunderbar schrägen Helden geschaffen. Nichts, was eigentlich einen Helden ausmacht, trifft auf Beat zu. Und doch ist er genau der Richtige, um Schlimmes zu verhindern. Denn Beat findet sich in einer Welt wieder, in der die anderen genau so sind, wie er. Klein, dicklich und behaart. Plötzlich ist er kein Aussenseiter mehr, sondern einer der anderen. Und das gibt dem kleinen Helden unter anderem recht viel Selbstvertrauen. An sich macht Jens Schumacher einen Antihelden zur wichtigsten Figur – und macht damit den jungen Leserinnen und Lesern klar, dass nicht das Äussere zählt, sondern das, was im Menschen drin steckt. Ein schöner Nebenaspekt ist, dass Beat von seinen Eltern – beide hochgewachsen und erfolgreich in Beruf und Sport – innig geliebt wird. Trotz seines Äusseren. Eine Liebe, die Beat genauso innig erwidert.

Viel Tiefsinn

Der Roman für die junge Leserinnen und Leser bietet eine wunderbar süffig geschriebene Abenteuergeschichte. Aber nicht nur. Er enthält auch sehr viel Tiefsinn und macht deutlich, was es heisst, anders zu sein. Und was es heisst, Freunde zu haben. Letztlich macht Jens Schumacher auf eine subtile Art auch auf die Umwelt-Problematik aufmerksam, ohne jedoch zu einem moralintriefenden Exkurs anzusetzen. Dennoch sensibilisiert er auf geschickte Weise sein junges Publikum für die Frage, was der Umgang der Menschen mit der Natur anrichten kann.

Fazit

„Der Aufstand der Zwerge“ ist eine herrlich witzig und teilweise recht schräg geschriebene Abenteuergeschichte mit Tiefgang. Beat Menuesli ist ein absolut idealer Held für diese Geschichte, auch wenn er ganz und gar nicht dem gängigen Bild eines Helden entspricht. Damit bricht der Autor Jan Schumacher mit vielen Klischees – sehr zum Vergnügen der Leser.

Deine Meinung zu »Aufstand der Zwerge«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Kinderbücher
erklären Corona

Das neue Virus und seine Folgen bringen den Alltag von uns allen ziemlich durcheinander. Das merken auch unsere Kinder und vor allem sind sie ja auch selbst betroffen: Die Kita ist zu, Oma dürfen sie nicht mehr umarmen, und beim Einkaufen müssen sie eine Maske tragen. Ihnen das alles richtig zu erklären ist gar nicht so einfach.

mehr erfahren