Couch-Wertung:

95%
Idee
Bilder
Text

Idee

Jede einzelne Figur ist ein liebevolles Detail im Bild eines überzeugenden Ganzen.

Bilder

Dank den Bildern von Daniela Kohl bekommt das Buch auch optisch eine wunderbare Note.

Text

Der Text ist für Leseanfänger geradezu eine Einladung, den ersten Detektiv-Roman zu entdecken.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:100
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}
Rita Dell'Agnese
Vier Freunde decken ein Geheimnis auf

Buch-Rezension von Rita Dell'Agnese Mär 2020

Oma Schnitzel ist verschwunden. Als Enkelin Tanne aufgestanden ist, war ihre Oma einfach weg. Opa kann auch nicht sagen, wo sie abgeblieben ist. Tanne ist verzweifelt. Wie gut, dass ihre Freunde aus dem Dorf genau an diesem Morgen beschlossen haben, eine Bande zu gründen. Denn es ist Schulferien und Corvin, Kiki und Ben langweilen sich. Zusammen mit der traurigen Tanne machen sich die Freunde auf die Suche nach der verschwundenen Oma. Denn dass diese in dem kleinen Dorf am Ufer des Michlsees nicht einfach abgetaucht sein kann, steht fest. Je tiefer sich die vier barfüssigen Kinder in den Fall knien, desto verwunderlicher wird er. Denn da gibt es noch weit mehr als nur die geklaute Oma. Die vier Freunde und der Feriengast Quentin mit seinem seltsamen Hund, der Yoga macht, legen richtiges detektivisches Gespür an den Tag.

Bezaubernde Figuren

Der Autor Jörg Steinleitner braucht nur ein paar Sätze, um seine jungen Leserinnen und Leser zu einem Teil der Bafüsser-Bande zu machen und sie mit den Kindern aus dem Dorf auf die abenteuerliche Reise durch allerlei Geheimnisse zu machen. Die Figuren, die er zeichnet sind bezaubernd lebensnah und liebenswürdig. Sie laden herzlich dazu ein, sich mit ihnen auseinander zu setzen und mit ihnen an diesem vertrackten Fall herum zu tüfteln.  Sprachlich wie vom ganzen Konzept her überzeugt der Autor, der seine Geschichte mit soviel Augenzwinkern und Humor schreibt, dass selbst erwachsene Leserinnen und Leser vom Zauber des kleinen Dorfes am Michlsee und der sommerlichen Idylle gefangen genommen werden.

Wunderbar illustriert

Die Geschichte und die Illustrationen bilden eine überzeugende Einheit. Illustratorin Daniela Kohl hat den kecken Stil des Autors aufgenommen und lässt ihn in ihre Bilder einfliessen. So ist dieser Roman letztlich ein Erlebnis für alle Sinne. Die schöne Gestaltung lädt das junge Publikum ein, sich tief in die Welt der Barfuss-Bande hinein zu geben und macht die detektivischen Überlegungen auf eine wunderbare Art sichtbar. Farbenfroh wiederspiegeln die Bilder zum einen die sommerliche Ferienstimmung, zum anderen sind sie optimal eingesetzt, um die Spannung dieses Abenteuerromans zu erhöhen und durch optische Reize weitere Impulse zu geben.

Fazit

Ein herrlich gelungenes Leseerlebnis! Das nach weiteren Abenteuern mit den Freunden von der Barfuss-Bande verlangt. Der Roman erinnert an die klassischen Bandenromane und ist doch ganz anders. Hier haben Autor und Illustratorin durch ihr Zusammenwirken eine spezielle Atmosphäre geschaffen, die absolut funktioniert.

 

Deine Meinung zu »Die Barfuß-Bande«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.