Komm herein

Erschienen: Januar 2020

Bibliographische Angaben

 Mariana Ruiz Johnson (Illustratorin), Wolfgang Hensel (Übersetzer)

Couch-Wertung:

90%
Idee
Bilder
Text

Idee

Die Idee eines PopUp-Sachbuchs ist gut gelungen und originell. Die einzelnen Tiere sind vielseitig ausgewählt und bieten Abwechslung zu den üblichen Pferden, Hunden und Katzen, die sonst häufig thematisiert werden.

Bilder

Die Bilder sind detailliert und ansprechend und die Umsetzung der PopUps, Klappen und Fenster gut gelungen.

Text

Die Texte passen sowohl sprachlich als auch inhaltlich zur Zielgruppe. Sie lassen sich gut verstehen, sind nicht zu anspruchsvoll und vermitteln auf einfache Art und Weise Sachinformationen.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kathrin Walther
So wohnen die Tiere

Buch-Rezension von Kathrin Walther Mai 2020

Menschen wohnen in einem Haus mit Zimmern. Sie schlafen in Betten, essen an einem Tisch, der häufig in der Küche oder im Esszimmer steht und haben ein Badezimmer mit Waschbecken, Klo und Dusche. Soweit alles ganz einfach. Aber wie ist das bei den verschiedenen Tierarten? Wohnen Bienen in Höhlen? Haben Fledermäuse Betten, in denen sie nachts schlafen? Wer passt auf die kleinen Kinder der Biber auf und wo gehen Kaninchen aufs Klo? Wer schon immer eine Antwort auf diese Fragen gesucht hat oder einfach mehr über die verschiedenen Tiere erfahren möchte, ist bei „Komm herein – Hier wohnen die Tiere" genau richtig. Denn hinter kleinen Klappen und großen Aufklappseiten beantwortet sich so manche Frage. Mariana Ruiz Johnson gewährt mit ihrem Klappen- PopUpbuch Einblicke in sonst verborgene Orte und lässt Kinder selbst entdecken, wie die verschiedenen Tiere lebenKlappen, Gucklöcher und PopUps

Klappen, Gucklöcher und PopUps

Den Anfang macht die Honigbiene, die in einem hohlen Baum in ihrem Bienenstock mit vielen Waben aus Wachs wohnt. Wird der Baum aufgeklappt, lässt sich das bunte Treiben im Inneren erkunden, wo sich viele Bienen mit unterschiedlichen Aufgaben tummeln. Auch die Biberburg beherbergt eine große Familie, die sich gegenseitig hilft und in der jeder seine Pflichten hat. In der Fledermaushöhle wird es auch nicht langweilig, leben in manchen Höhlen doch bis zu 20 Millionen Tiere! Einen interessanten Lebensraum haben auch Clownfische. Sie leben in Seeanemonen, die zwar wie Pflanzen aussehen, bei denen es sich jedoch um Tiere handelt. Webervögel wohnen gerne hoch. Sie haben ihre Nester weit oben in den Bäumen hängen, wo sie sicher vor Feinden sind. Ganz im Gegensatz dazu leben Kaninchen lieber tief unten: Ihr Bau besteht aus vielen gewundenen Tunneln und Kammern, in denen sie leben.
In Mariana Ruiz Johnson Werk gibt es mit seinen Bildern, Klappen und PopUps viel zu entdecken. Jedem Tier widmet sie eine eigene Doppelseite, die nochmal durch aufklappbare Teile, Klappen und Fenster erweitert wird, was gerade bei Kindern gut ankommt. Gleichzeitig ist es auf diese Weise möglich, verschiedene Schichten der Tierbehausung zu betrachten. Biberburg, Bienenstock, Fledermaushöhle und Kaninchenbau sind erst von außen dargestellt, können dann aber aufgeklappt werden, sodass auch das Innenleben angeschaut werden kann, welches normalerweise verborgen bleibt. Viele kurze Texte erklären bei der jeweiligen Stelle direkt, worum es sich handelt und welche Bedeutung sie für die Tiere hat. Auch die verschiedenen Rollen der Tiere in ihren Familien werden erklärt, sodass beispielsweise beschrieben wird, dass die Ammenbienen für die Aufzucht der kleinen Bienenlarven zuständig sind oder dass der größte Clownfisch der Familie die Mutter und das einzige Weibchen ist und sich nach ihrem Tod das größte Männchen in ein Weibchen verwandelt, um ihre Rolle einzunehmen. Die Texte sind dabei einfach verfasst, sodass sie von Kindern ab drei Jahren schon verstanden werden können.

Bunte Bilder mit vielen Details

Die Bilder sind sehr detailliert und ergänzen die kurzen Texte gut, sodass bereits kleine Kinder die Informationen mithilfe der Abbildungen gut nachvollziehen können. Dadurch, dass die Tiere etwas vermenschlicht werden, die Kaninchen etwa in Betten schlafen, die Biber Bauhelme tragen und Werkzeug in der Hand haben und die miteinander rivalisierenden Hasen Boxhandschuhe zum Kämpfen tragen, ist es nicht schwer, sich in die Situation hineinzuversetzen und das Geschehen nachzuvollziehen. Die Seiten selbst sind schön groß und stabil, sodass sie auch mehrmaliges Aufklappen und Umblättern gut aushalten und die PopUps genügend Stand haben, um den gewünschten 3D-Effekt zu erzielen.

Fazit

„Komm herein! Hier wohnen die Tiere“ ist insgesamt ein durchweg empfehlenswertes PopUp-Buch, das durch seine Spezialeffekte besonders bei Kindern gut ankommt. Doch auch der Inhalt kommt nicht zu kurz. Das Buch beinhaltet viele interessante Sachinformationen, die auch den meisten Erwachsenen eher unbekannt sein werden, da mit Webervogel, Clownfisch oder Fledermaus Tiere im Fokus stehen, die sonst in Kinderbüchern eher vernachlässigt werden. Die Texte sind sprachlich und inhaltlich kindgerecht und passen zur Zielgruppe der Kinder von 3 bis 7 Jahren.

 

Deine Meinung zu »Komm herein«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.