Viel Wirbel im Klassenzimmer

Erschienen: Juni 2020

Bibliographische Angaben

Franziska Harvey (Illustratorin)

Couch-Wertung:

89%
Idee
Bilder
Text

Idee

Erstlesebücher gibt es viele, aber manche sind einfach tolle Geschichten. Nicht nur für Leseanfänger. So wie das Muffelmonster.

Bilder

Schwarz, zottelig, zickig, niedlich, lustiger und liebenswürdiger als dieses Muffelchen kann ein Monster nicht sein.

Text

Knapper Text und kurze Sätze machen es leicht, die Buchstaben zu entziffern und den Inhalt zu genießen.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Sigrid Tinz
Das Muffelmonster in der Schule

Buch-Rezension von Sigrid Tinz Jun 2020

Moritz macht sich fertig für den ersten Schultag. Das läuft soweit normal ab. Aber da sein Muffelmonster sich in den Kopf gesetzt hat, mitzukommen, wird der Tag außergewöhnlich. Und so braucht es nur ein paar Zeilen, bis es los geht mit dem Abenteuer. Dieses Tempo ist gut, sind so die kleinen Leser doch schnell drin im Buch und in der Geschichte und müssen keine Buchstabier-Energie verschwenden mit langatmigen Einleitungen, bis es richtig los geht. Denn diese Geschichte richtet sich an Leseanfänger und die haben es oft noch nicht so leicht mit Entziffern, Verstehen und Genießen.

Spannend und leicht dranzubleiben

Um so besser, wenn ein Buch eine spannende oder lustige Geschichte einfach lesbar präsentiert. Und dass es spannend und lustig wird, dafür garantiert das Muffelmonster. Dieses süße Knuffelchen ist der Star des Buches. Zottelhaarig und pechschwarz, mit seiner griesgrämig liebenswürdigen Miene, die Bände sprechen kann, ohne viel Worte. Und: Es! Will! Mit! In! Die! Schule!!!! Punkt. Es versteckt sich kurzerhand im Schultornister, bringt viel Situationskomik in die erste Schulstunde und futtert auch noch die Tafelkreide weg.

Extras und ein Lesebändchen

Der Text ist groß und lesefreundlich gesetzt, aufgeteilt in wenige mehrere Seiten lange Kapitel. Jede Szene ist in sich abgeschlossen, so dass man auch gut mittendrin eine Pause machen kann, wenn die Kraft und die Konzentration schwinden. Am Ende gibt es Fragen und Rätsel, einerseits um das Textverständnis abzufragen. Andererseits rätseln viele Kinder gerne und die Fragen beantworten zu können ist für manche eine zusätzliche Motivation zu lesen. Ebenfalls ein hübsches Extra ist das Lesebändchen mit dem Bücherbär. Daran herumzuknibbeln hilft sogar beim Konzentrieren. Natürlich wäre es noch schöner, wenn die Figur ein Muffelmonster wäre.

Fazit

Spaß und Spannung: Das Muffelmonster ist ein tolles Buch für Erstleser, die schon ein bisschen buchstabieren können, aber noch keine großen Geschichtenfresser sind.

Deine Meinung zu »Viel Wirbel im Klassenzimmer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Kinderbücher
erklären Corona

Das neue Virus und seine Folgen bringen den Alltag von uns allen ziemlich durcheinander. Das merken auch unsere Kinder und vor allem sind sie ja auch selbst betroffen: Die Kita ist zu, Oma dürfen sie nicht mehr umarmen, und beim Einkaufen müssen sie eine Maske tragen. Ihnen das alles richtig zu erklären ist gar nicht so einfach.

mehr erfahren