Eine wilde Symphonie

Erschienen: September 2020

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Susan Batori; aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn; Hardcover, 48 Seiten

ISBN: 9783414825889

Couch-Wertung:

98%
Idee
Bilder
Text

Idee

Die Idee eines interaktiven Bilderbuchs ist originell und innovativ. Die Charaktere sympathisch und die Umsetzung auf ganzer Linie überzeugend.

Bilder

Die Bilder sind kindgerecht und die verschiedenen Rätsel und Codes bringen zusätzlichen Entdeckerspaß.

Text

Die Texte passen gut zum jeweiligen Tier und der zugehörigen Musik, beinhalten eine kindgerechte Botschaft und sind gut verständlich.

Wertung wird geladen
Kathrin Walther
Interaktives Bilderbuch mit klassischen Kompositionen

Buch-Rezension von Kathrin Walther Feb 2021

Dan Brown ist in der Literaturwelt kein Unbekannter. Werke wie Illuminati, The Da Vinci Code - Sakrileg oder Inferno machten ihn zum weltbekannten Bestsellerautor. Dass er auch begeisterter Musiker ist und seit seiner Kindheit täglich Klavier spielt, wissen nur die wenigsten. Gerade Kinder profitieren in jungen Jahren seiner Meinung nach besonders von der Magie der Musik und werden dadurch in ihrer Kreativität, emotionalen Intelligenz und Konzentration gefördert. So entstand bei ihm die Idee, seine beiden Leidenschaften zu verbinden und ein musikalisches Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren zu entwerfen. Entstanden ist Eine wilde Symphonie, in der die verschiedensten Tiere ihren musikalischen Auftritt zur von Dan Brown komponierten Musik haben.

Musik, Reime, Rätsel und Bienensuche

Wenn Maestro Maus den Taktstock schwingt, lassen sich seine tierischen Freunde nicht lange bitten und leisten gerne ihren instrumentalen Beitrag. Den Anfang machen dabei die Waldvögel, die eine fröhliche Morgenmelodie spielen. Weiter geht es mit den hüpfenden Kängurus, die vergnügt die Pauke hauen. Als nächstes kommen die tollpatschigen Kätzchen, die immer wieder vom Zaun oder Dach fallen. Das nächste Tier fühlt sich unter Wasser am wohlsten. Der stumme Rochen schwebt an seinen Fischfreunden in aller Ruhe vorbei. Am Teich geht es dann quakig mit den bunten Fröschen weiter, bevor es zu den Straußen, Gürteltieren, Wildschweinen, ungeduldigen Ponys und vielen weiteren Tieren geht. Spät am Abend machen die schlafenden Grillen den Abschluss. Am Ende gibt es dann noch ein großes gemeinsames Konzert, bei dem Maestro Maus natürlich die Leitung übernimmt und alle Tiere zusammen ein fröhliches Stück spielen.

Ein interaktives Musikbuch

Dan Brown hat mit diesem Bilderbuch nicht einfach eine illustrierte Geschichte für Kinder verfasst, sondern ein interaktives Werk geschaffen, bei dem es mithilfe der zum Buch gehörigen App für jede Seite die passende Musik zum Anhören gibt. Durch den zu Beginn des Buches abgedruckten QR-Code kann die App ganz schnell gefunden und heruntergeladen werden, sodass dem schnellen Lese- und Hörvergnügen nichts mehr im Wege steht. Indem die Kamera von Smartphone oder Tablet über die jeweilige Seite gehalten wird, setzt dann auch direkt die passende Musik ein. Zumindest in der Theorie… in der Praxis funktionierte leider nur das Erkennen der ersten Seite, bevor anschließend via Pfeiltaste oder Menü manuell vorangegangen werden muss, was jedoch auch für kleine Kinder schon problemlos zu bedienen ist und den Buchspaß nicht mindert.

Die klassischen Kompositionen sind dabei auf den jeweiligen Charakter und die Eigenarten des zugehörigen Tieres abgestimmt und je nachdem langsamer oder schneller, fröhlich, gemächlich oder auch verträumt. Auf jeder Doppelseite gibt es für etwas ältere Kinder noch ein kleines Buchstabenrätsel, bei dem auf der ganzen Seite verstreute Buchstaben zu suchen sind, die dann richtig zusammengesetzt den Namen eines Instruments ergeben. Die Auflösung erfolgt dann auf der folgenden Doppelseite, auf der das Tier der vorherigen Seite noch einmal klein und versteckt mit seinem Instrument zu finden ist. Eine Übersicht über die Namen aller Instrumente mit Bild gibt es zudem ganz am Anfang und am Ende des Buches.

Auch an kleinere Kinder, die noch nicht lesen und schreiben können, hat Dan Brown gedacht und für sie auf jeder Doppelseite ein kleines Bienchen versteckt, das sich mal hinter einer Feder, unter Wasser in einer Luftblase oder auch in einem Nasenloch versteckt. Auch Maestro Maus hat auf jeder Seite seinen Auftritt, bei dem er auf einem Schild eine kleine Botschaft präsentiert, mit der der Autor die Leser anregen will, über positive menschliche Eigenschaften wie Mitgefühl, Geduld oder Respekt nachzudenken. Die Botschaften sind dabei abgestimmt auf die Texte der jeweiligen Tiere.

Durchdachte Bilder, schöne Musik und gereimte Texte

Neben den ganzen innovativen Elementen, hat das Bilderbuch natürlich auch alle Bestandteile eines klassischen Werkes. In seinen gereimten Texten geht Dan Brown auf spezifische Eigenarten ein, die er das jeweilige Tier präsentieren lässt. So sind die Kätzchen beispielsweise tollpatschig, die Ponys ungeduldig oder der Strauß ängstlich. Die Texte sind dabei für Kinder ab vier Jahren gut verständlich, die Reime lassen sich rhythmisch Vorlesen und machen Spaß. Die Bilder harmonieren dabei gut mit dem Inhalt der Verse und sind gut durchdacht, indem sie die bereits beschriebenen Codes und Rätsel beinhalten. Die Illustrationen selbst sind kindgerecht und ansprechend, die Tiere wirken sympathisch und witzig. Auch die Musikkompositionen reihen sich passend in das Gesamtwerk ein. Mit einer Länge bis zu zwei Minuten sind sie kindgerecht und geben die Stimmungen und Eigenarten der verschiedenen Tiere passend wieder.

Fazit

Alles in allem ist Eine wilde Symphonie ein rundum gelungenes und vielschichtiges Werk, das Kinder über einen langen Zeitraum anspricht und ihnen einen frühen Zugang zu klassischer Musik ermöglicht  Als Zielgruppe werden zwar Kinder ab vier Jahren genannt, doch auch jüngere Kinder haben schon Spaß an der Musik oder können das Bienchen suchen und auf Entdeckungsreise gehen. Schulkinder hingegen haben Spaß an den Buchstabenrätseln, dem Erkennen und Erhören der verschiedenen Instrumente in den Stücken und können sich über die kleinen Weisheiten Gedanken machen. Ein auf ganzer Linie überzeugendes Kinderbuch!

Eine wilde Symphonie

Eine wilde Symphonie

Deine Meinung zu »Eine wilde Symphonie«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren