Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen

Erschienen: September 2020

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel Slow Down; Illustrationen von Freya Hartas; Hardcover, 128 Seiten

ISBN: 9783791374475

Couch-Wertung:

77%
Idee
Bilder
Text

Idee

Eine schöne Auswahl der verschiedenen Wunder, die man auch selbst beobachten kann.

Bilder

Einiges ist gut gelungen, die Tiere sind aber nicht wirklich naturgetreu und manchmal sogar sehr vom eigentlich Bekannten abhanden gekommen.

Text

Sehr kurze, einfache Texte, die zwar nicht immer den Sachverhalt, aber die Beobachtung erklären.

Wertung wird geladen
Julian Hübecker
Die Natur hat viel zu bieten

Buch-Rezension von Julian Hübecker Feb 2021

Die Welt ist voller Wunder – wie oft hört man diesen Satz und nimmt sich doch nicht die Zeit, eben jene Wunder zu genießen. Schließlich gibt es sie auch direkt vor unserer Haustür. Dieses Buch soll entschleunigen und das Genießen der kleinen Momente lehren, gleichzeitig auch die Faszination der Natur näherbringen.

„Schau hin, hör zu, halt inne – und staune“

In 50 Beispielen zeigt das Buch auf, was wir tagtäglich verpassen, weil wir nicht genug hinschauen: Ob eine Biene, die von Blüte zu Blüte fliegt und so Pollen verbreitet, oder ein fertiger Schmetterling, der sich aus seiner Puppenhülle herausschält und zum ersten Mal seine Flügel aufspannt. Es sind aber manchmal auch ganz profane Dinge, wie der Morgentau, der sich auf einem Blatt sammelt, eine Schneeflocke, die vom Himmel fällt oder Farn, der sich im Frühling entrollt und so das Bild des Waldes verändert.

Die Beispiele sind gut gewählt und werden auf jeweils einer Doppelseite schön in Szene gesetzt. Kurze Texte erzählen Schritt für Schritt von der jeweiligen Verwandlung, dem Vorgang oder Phänomen. Bei Interesse kann man dann selbst rausgehen und danach suchen – vielleicht lässt es sich dann in Natura beobachten. Auf jeden Fall wird so aber schonmal die Neugierde geweckt, oder man hat so etwas schon selbst gesehen und kann darüber erzählen?

Zusätzlich zu den Texten gibt es großflächige, bunte Bilder, die zwar nicht sehr natur- und detailgetreu sind, aber einen guten Eindruck vermitteln und zum Betrachten einladen. Manchmal wirken die Tiere dennoch nicht zu Ende gedacht – ein Pferd mit Knopfaugen wirkt seelenlos und nicht so, wie man es von der Weide kennt. Hier hätte nachjustiert werden müssen.

Fazit

Eine schöne Sammlung von 50 Wundern der Natur, die einfach nur betrachtet werden können oder mit den Texten (vor)gelesen werden können. Auch nach dem Lesen bieten sich viele Möglichkeiten, Entsprechendes in der Natur zu suchen.

Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen

Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen

Deine Meinung zu »Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren