Post für dich

Erschienen: November 2020

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Anita Schmidt; Hardcover, 32 Seiten

ISBN: 9783833906282

Couch-Wertung:

75%
Idee
Bilder
Text

Idee

Die Idee eines Buches über die Freude eines Briefes ist originell und spricht Kinder an, bei denen die Begeisterung über einen Brief in den meisten Fällen noch hoch ist. Die Charaktere sind sympathisch, auch wenn durch die unpersönliche Namensgebung eine gewisse Distanz aufgebaut wird.

Bilder

Die Bilder sind kindgerecht und detailreich und passen gut zum Text.

Text

Der Text ist leicht verständlich und passt zum Alter der Zielgruppe. Durch die etwas distanzierte Sprache wird ein tiefes Eintauchen in die Geschichte jedoch erschwert und es entsteht eine gewisse Distanz zur Handlung.

Wertung wird geladen
Kathrin Walther
Ein Brief auf Wanderschaft

Buch-Rezension von Kathrin Walther Mär 2021

Einen selbstgeschriebenen Brief bekommt man heutzutage eher selten. Meist flattern Rechnungen, Reklame oder andere Infobriefe in den heimischen Briefkasten. Für Kinder ist selten etwas dabei, umso größer ist die Freude, wenn einmal eine liebe Karte oder andere Post im Kasten ist. Oft scheitert das Schreiben eines Briefes oder einer Karte daran, dass durch Medien wie Smartphone und Telefon der Bedarf an handgeschriebenen Nachrichten nicht mehr vorhanden ist. Vielen fällt das Schreiben und Formulieren eines Briefes schwer und sie lassen es lieber. Auch den Tieren geht es da ähnlich. Glücklicherweise nimmt sich der Bär doch einmal die Zeit zu schreiben und bringt damit einiges in Bewegung!

Ein Kettenbrief der etwas anderen Art

Briefe werden im Wald nur noch selten geschrieben. Daher hat Brieftaube an den meisten Tagen auch eher wenig zu tun. Auch heute ist ihre Brieftasche völlig leer. Das soll jedoch nicht so bleiben, denn Bär hat sich die Zeit genommen und seinem Freund Hase einen Brief geschrieben. Er hat sich besonders viel Mühe gegeben, die richtigen Worte zu finden, was ihm nicht leicht fällt. Anschließend hat er den Brief noch einmal in Schönschrift abgeschrieben, ihn in einen Umschlag gesteckt und ihn Brieftaube gegeben, die ihn zu Hase fliegt. Dort angekommen freut sich Hase sehr und findet, dass Bär genau die richtigen Worte gefunden hat. Da er es selbst nicht schöner ausdrücken kann und die Freude weitergeben möchte, beschließt er, den Brief in einen neuen Umschlag zu stecken und ihn an Dachs weiterzuschicken. Auch Dachs geht es wie Hase und auch er schickt den Brief weiter an das Wiesel, mit dem er seit langem Streit hat und sich endlich vertragen möchte. Von Wiesel wandert der Brief dann weiter an Reh, von Reh zu Wildschwein, von Wildschwein zu Igel und von Igel zu Eule. Eule schickt den Brief weiter an Fuchs, der ihn wieder zurück an seinen Freund Bär schickt. Ob Bär wohl merkt, welchen Brief er da von Fuchs bekommen hat?

Ein Brief, der viel bewegt

Sophie Schoenwalds Geschichte zeigt, wie viel ein einzelner Brief bewegen kann. Der Empfänger hat das Gefühl, es wird an ihn gedacht und fühlt sich wertgeschätzt und oft folgt als Reaktion eine liebe Antwort, sodass die Beziehung der Schreiber positiv verändert wird. In der Geschichte wandert ein Brief von einem zum anderen, wobei jedes der Tiere, egal ob ängstlich, traurig, immer gehetzt oder auch nachdenklich durch den Brief eine Veränderung verspürt. Für Kinder ist der Wanderweg dabei schön zu verfolgen, der am Ende durch die verschiedenen Pfotenabdrücke auf dem Brief nochmal rekonstruiert werden kann. Die Sprache des Buches passt gut zum Alter der Zielgruppe. Die Sätze sind einfach, die Wörter leicht verständlich und alltagsnah. Dadurch, dass die Tiere keine Namen haben und einfach mit „Reh“, „Hase“ oder „Eule“ angesprochen werden, wirkt die Geschichte teilweise etwas unpersönlich und distanziert, sodass ein tiefes Eintauchen in die Handlung erschwert wird.

Bildliche Gestaltung

Die Bilder sind schön bunt und detailreich und die einzelnen Charaktere wirken freundlich und sympathisch. Ein Bild erstreckt sich dabei über die komplette Doppelseite, wobei manche Tiere, wie beispielsweise der Hase, in verschiedenen Situationen gezeigt werden, sodass ein zeitlicher Ablauf erkennbar ist. Am Ende des Buches findet sich noch ein Bogen mit Anleitung zum Basteln eines eigenen Herzbriefumschlags, der dazu einlädt, selbst einmal einen Brief mit einer lieben Botschaft zu verfassen.

Fazit

Post für dich ist eine schöne Geschichte, die zeigt, wie groß die Freude über einen geschriebenen Brief ist und dazu animiert, selbst einmal wieder zu Stift und Papier zu greifen. Der Text passt zum Alter der Zielgruppe und ist gut verständlich. Durch die verschiedenen Tiere, die besucht werden, wirkt die Handlung abwechslungsreich und wird auch nach mehrmaligem Vorlesen nicht so schnell langweilig. Die etwas distanziert wirkende Sprache ist hingegen ein Minuspunkt, da ein tieferes Eintauchen in die Handlung erschwert wird. Alles in allem jedoch ein schönes Bilderbuch!

Post für dich

Post für dich

Deine Meinung zu »Post für dich«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren