Komm, wir gehen raus!: 40 Natur-Projekte für Pfützenspringer und Waldentdecker

Erschienen: Januar 2021

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Lianne Harrison; übersetzt von Wiebke Krabbe; Hardcover, 48 Seiten

ISBN: 9783831041350

Couch-Wertung:

60%
Idee
Bilder
Text

Idee

Gute Idee, aber nicht ausreichend umgesetzt.

Bilder

Zu unaufgeräumt, als dass man sich die Seiten gerne genauer ansehen würde.

Text

Es fehlen wichtige Informationen, oder unnötige sind gegeben.

Wertung wird geladen
Julian Hübecker
Was es draußen alles zu erleben gibt

Buch-Rezension von Julian Hübecker Apr 2021

Es gibt so viele Möglichkeiten, seine Zeit draußen zu verbringen – da ist mit Sicherheit für jeden was dabei. In diesem Buch werden 40 Naturprojekte vorgestellt, die man im Garten, Wald oder Park ganz leicht umsetzen und eigenkreativ erweitern kann.

Für Kinder, die Lust auf kleine und große Abenteuer haben

Schaut man sich um in der Natur, ergeben sich unzählige Möglichkeiten, wie man spannende Abenteuer erleben, faszinierende Phänomene erforschen oder sich kreativ ausleben kann. Ebenso teilt sich auch das Buch auf: „Für Abenteurer“, „Für Naturdetektive“, „Mit allen Sinnen“ und „Für Künstler“ – worauf man gerade Lust hat oder wofür man einfach der Typ ist; hier kann man sich austoben und Neues ausprobieren.

Ganz nach Pfadfindermanier gibt es beispielsweise eine Anleitung zum Kompass-Basteln oder zum Bauen einer geheimen Höhle im Wald. Oder man schnitzt lustige Stock-Zwerge und bemalt Steine, die sich verschenken lassen oder mit denen man sein Zimmer dekorieren kann. Vor allem aber bieten all die Anleitungen Inspirationen für eigene Ideen oder Weiterentwicklungen.

Denn trotz der 40 vorgestellten Projekte wirkt das Buch sehr dünn und unvollständig. Einige Projekte sind geradezu unspektakulär und unaufgeregt. Es gibt so viele Möglichkeiten, die Natur für Spiel und Spaß oder kleine Entdeckerfreunde zu nutzen, dass man sich fragt, warum hier nicht viel mehr vorgestellt wurde. Auch die allgemeine Aufmachung wirkt unaufgeräumt und unübersichtlich. Die vielen kleinen Hinweise sind so zerstreut, dass man nicht weiß, was man mit ihnen anfangen soll. Andererseits fehlen entscheidende Informationen, zum Beispiel welche Farbe man am besten für das Steinebemalen verwendet – „Farbe“ als Material reicht nicht.

Am ehesten eignet sich das Buch zum Durchblättern und Überlegen, worauf man heute Lust haben könnte, um etwa dieses oder jenes Projekt auszuprobieren oder weiterzudenken. Oder man nutzt es für Kindergeburtstage oder den coolen Naturclub mit seinen Freunden, um einen „Forschertag“ oder „Künstlertag“ abzuhalten. Wenn es nicht schon umfassende Möglichkeiten bietet, so auf jeden Fall Anregungen.

Fazit

Ein Buch für solche, die keine Ideen haben, wie man mit seinen Kindern draußen die Forscherlust befriedigen oder lustige Spiele spielen kann. Für Naturerprobte ist es jedoch weniger was.

Komm, wir gehen raus!: 40 Natur-Projekte für Pfützenspringer und Waldentdecker

Komm, wir gehen raus!: 40 Natur-Projekte für Pfützenspringer und Waldentdecker

Deine Meinung zu »Komm, wir gehen raus!: 40 Natur-Projekte für Pfützenspringer und Waldentdecker«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren