Geht Sterben wieder vorbei?

Erschienen: August 2020

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Imke Sönnichsen; Hardcover, 32 Seiten

ISBN: 9783522305648

Couch-Wertung:

75%
Idee
Bilder
Text

Idee

Der Umgang mit dem Tod, erklärt mit einer Geschichte über das Sterben eines Opas.

Bilder

Kein bisschen düster und traurig, alles ist bunt, hell, freundlich.

Text

Neben der eigentlichen Geschichte, die etwas schematisch erzählt wird, gibt es am Ende noch Sachinformationen zum pädagogisch richtigen Umgang mit dem Thema Tod.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Sigrid Tinz
Tot ist tot

Buch-Rezension von Sigrid Tinz Nov 2020

Nein, sterben geht nicht vorbei, wer gestorben ist, der ist tot. Das ist für alle nicht einfach, für Kinder oft gar nicht zu begreifen, weil sie noch anders denken und es auch noch nicht erlebt haben.

So geht es auch den beiden Kindern in diesem Buch: Marlene und Paul haben einen Opa, der toll ist und sie lieben ihn. Dann wird er krank und schwach, liegt nur noch im Bett. Und stirbt. Zu Hause. Dort wird er aufgebahrt, dann bestattet und zum Schluss stehen sie am schön geschmückten Grab. Die Geschichte erzählt diese Abläufe und Rituale schematisch, aber liebevoll.

Christliche Rituale

Die Eltern wissen immer das Richtige zu tun und zu sagen, und die Kinder spielen ihre Rollen: Das eine ist still und traurig, das andere wütend und verstört. Die Geschichte hat so eher wenig Tiefgang, ist aber ein gutes Vorbild für alle, die in einer ähnlichen Situation sind. Kleines Manko: Die Trauerfeier und die Rituale sind christlich, damit werden viele anderen Möglichkeiten und eben auch nicht religiöse Bestattungen ausgeschlossen. Da muss man dann als Vorleser selber ran. 

Einschübe mit Tipps zu Kinderfragen

In die Geschichte hinein sind Notizzettel illustriert, darauf sind typische Kinderfragen und passende Antworten geschrieben. Man kann sie entweder direkt mit vorlesen oder als Hinweis nehmen, was vielleicht noch zu thematisieren wäre und hat gleich einen guten Tipp für eine gute Formulierung.

Die Bilder sind sehr bunt und hell und freundlich, auch der tote Opa sieht bis zum Ende aus wie das blühende Leben. Es wird also alles sehr schonend erzählt und gezeigt und der wahre Schrecken des Todes bleibt außen vor.

Fazit

Ein Buch übers Sterben und wie man mit Kindern gut darüber reden kann. Die pädagogischen Fakten sind eingebettet in eine warme Geschichte über einen toten Opa und seine traurige Familie.

 

Deine Meinung zu »Geht Sterben wieder vorbei?«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren