Zaubernacht

Erschienen: September 2020

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Albrecht Rissler; Hardcover, 32 Seiten

ISBN: 9783039343706

Couch-Wertung:

85%
Idee
Bilder
Text

Idee

Die Weihnachtsgeschichte ganz ohne Weihnachtsmann oder Christkind, dafür mit einem kleinen weißen Zauberhund.

Bilder

Wie mit Buntstift schraffiert und ein bisschen verschneit sieht das alles aus; und sehr stimmungsvoll.

Text

Der Text ist kurz, ein paar Dialoge nur, die das stimmungsvolle Betrachten wunderbar ergänzen.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Sigrid Tinz
Ein Zauberhund und ein alter Mann mit Bart

Buch-Rezension von Sigrid Tinz Nov 2020

Jemand ganz Besonderes ist unterwegs in dieser verschneiten Winternacht, die auch gleichzeitig die Weihnachtsnacht ist. Jemand, der ein warmes Plätzchen sucht und nicht alleine sein möchte an diesem Abend. Dieser Besondere ist ein Zauberer, verzaubert als kleiner weißer Hund. Aber niemand nimmt ihn auf. Nur einer: ein alter Mann mit Bart. Ein Obdachloser, der selbst auch ein warmes Plätzchen sucht und den Abend allein verbringen wird. Zusammen kriechen sie in einem Stall unter und legen sich ins weiche warme Stroh.

Ein Wunsch in der Weihnachtsnacht

Die Bilder sind stimmungsvoll wie mit Buntstift schraffiert. Die Farben erst sehr kalt, so kalt wie die Winternacht und je näher sich die beiden kommen, desto wärmer wird die Stimmung. Mitten in der Nacht sagt der Hund zum Mann: Ich bin eigentlich ein Zauberer und ich wollte heute jemandem einen besonderen Wunsch erfüllen. Der jemand bist dann wohl du. Und der alte Mann mit dem Bart, wünscht sich einen Hund. Einen kleinen weißen Struppi und so ist es dann auch.

Ursprünglich war die Geschichte ein Lied

Die Geschichte beruht auf einem französischen Song, man kann ihn sich auf der Website des Verlages anhören. Der Komponist war befreundet mit einem Landstreicher und der hatte als besten Freund einen kleinen weißen Hund.  

Fazit

Zaubernacht ist eine völlig religionsbefreite Weihnachtsgeschichte, und damit wunderbar geeignet für Familien oder Kindergruppen, in der es viele Meinungen darüber gibt, wer, das Christkind oder der Weihnachtsmann, die Geschenke bringt - um die es ja eigentlich gar nicht geht.

Deine Meinung zu »Zaubernacht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren