Couch-Wertung:

86%
Idee
Bilder
Text

Idee

Darsteller wirken aussergewöhnlich zeitgemäß, ohne den traditionellen Hintergrund vermissen zu lassen

Bilder

warme, kräftige Farben. Kindgerechte Darstellung von Personen und Gegebenheiten.

Text

zeitgemäße Sprache, leicht verständlich und einfühlsam formuliert.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
1 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:89
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":1,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Okt 2005

Miriam Cordes und Erik Szegedi erzählen die Weihnachtsgeschichte. Dabei gelingt es ihnen, positiv aus der breiten Masse heraus zu stechen, denn sie schaffen eine wohltuende Mischung aus traditioneller und moderner Geschichte. Leichtfüssig in warmen Farben und Worten schufen Sie ein Exemplar, das auf jeden Fall in Kinderhände gehört!

Die schwangere Maria und ihr Mann Josef machen sich auf den Weg nach Bethlehem um sich dort auf Geheiss des Königs zählen zu lassen. Am Abend sind sie völlig erschöpft, können aber wegen der vielen Menschen keine Unterkunft finden. Schließlich stellt ihnen ein Bauer seinen Stall zur Verfügung. In dieser Nacht wird dort das Kind geboren. Sie nennen es Jesus. Drei Hirten, denen ein Engel verkündete, dass dieses Kind der Welt Frieden und Freude bringen werde, machen sich auf den Weg zu dem Stall. Auch drei weise Männer aus dem Morgenland und viele andere Menschen besuchen glücklich und voller Hoffnung und Freude das neugeborene Kind namens Jesus.

Wohl keine andere Geschichte wurde so oft - mit kleinen oder großen Abweichungen vom Original - erzählt, wie die Weihnachtsgeschichte. Und trotzdem hält man hier ein Exemplar in den Händen, das positiv auffällt. Der Autor hält sich mit seiner Erzählung sehr nahe am Original, drückt sich aber in vereinfachter und damit gut verständlicher Sprache aus. Der biblische Text wird kindgerecht und gut nachvollziehbar in die heutige Zeit umgesetzt, verschnörkelt lange Satzbauten mussten Formulierungen wie ";...Sie waren beide noch sehr jung und hatten sich lieb."; weichen. Im gleichen Stil wurden auch die Illustrationen angelegt. Sympatische Figuren mit zeitgerechem Erscheinungsbild machen es dem Kind leicht, einen Bezug zur Geschichte zu finden. Lachende Kinder am Straßenrand, eine hübsche, strahlende junge Mutter Maria mit ihrem jugendlichen Mann Josef verbreiten die zur Geschichte passende Stimmung: Fröhlichkeit. Warme, kräftige Farben runden diese gelungene Kombination ab und bilden damit einen guten Einstieg für uns Eltern, unseren Kinder den christlichen Hintergrund des Weihnachtsfestes - trotz der mittlerweile inflationär auftretenden ";Weihnachtsmänner"; - zu vermitteln.

Fazit:

Ein leichtes, fröhliches und stimmungsvolles Buch mit durchweg symphatischen Darstellern, erzählt in kindgerechter Sprache die Weihnachtsgeschichte. So wird es den jungen Lesekindern leicht gemacht, sich einzufühlen und etwas vom wahren Geist der Weihnacht in ihrem Herzen zu spüren.

Antje Saam

Deine Meinung zu »Die Weihnachtsgeschichte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.