Ein klein wenig anders

Erschienen: Februar 2021

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Claire Alexander; Hardcover, 32 Seiten

ISBN: 9783743208889

Couch-Wertung:

100%
Idee
Bilder
Text

Idee

Anderssein sollte zelebriert werden – am liebsten mit den niedlichen Plufern!

Bilder

Sehr einfach, aber ausdrucksstark und vor allem BUNT!

Text

Einprägsame, kurze, aber effektvolle Aussagen, die das Wesentliche wiedergeben.

Wertung wird geladen
Julian Hübecker
Ein Buch, das ein schönes Gefühl vermittelt

Buch-Rezension von Julian Hübecker Mär 2021

Was bedeutet es, anders zu sein? Und ist Anderssein gut? Diese und andere Fragen mögen sich allen stellen, die das Gefühl haben, nicht dazuzugehören. Auch Kinder können schnell diese Sicht entwickeln, wenn sie sich selbst wahrnehmen und mit anderen vergleichen. Dass das Anderssein nicht schlimm ist, lernt man gemeinsam mit den Plufern.

Die Schwierigkeit, anders zu sein

Alle Plufer sehen irgendwie gleich aus: runde Körper, freundliches Lächeln und ein kleines Blasloch auf dem Kopf. Damit können die Plufer etwas Einzigartiges vollbringen, und am besten synchron: Einmal kurz pressen und drücken und „Pluuuf!“, stoßen sie eine schwarze Rauchwolke aus. Doch einer tanzt aus der Reihe: Eine regenbogenfarbene Wolke kommt aus seinem Blasloch. Der Plufer ist ganz fasziniert von den Farben, doch die anderen wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben – sowas Seltsames haben sie noch nie gesehen!

Unsere Welt ist bunt

Schnell wird klar, dass die Plufer in einem Einheitsgrau leben und Andersartigkeit nicht zulassen – bis einer aus der Reihe tanzt und zeigt, dass es die Welt viel bunter machen kann, wenn man nicht der Norm entspricht. Kindern, denen es genauso geht, finden darin Mut und Selbstvertrauen, zu sich selbst zu stehen. Denn auch, wenn Ablehnung kommen mag, so gibt es immer Menschen, die ebenfalls anders sind und gerade deswegen Einzigartigkeit bewundern. So geht es auch dem kleinen Plufer, der einen neuen Freund findet. Vielleicht können sie ja sogar gemeinsam die anderen Plufer überzeugen, dass das Besondere nicht falsch ist, sondern eben einzigartig.

Claire Alexander ist die Erschafferin der Plufer und hat das Buch zudem selbst illustriert. Dabei beschränkt sie sich auf einfache Zeichnungen, die auf den Seiten nicht viel Raum einnehmen, wodurch ihr Effekt aber umso größer ist. Unser einsamer Plufer bringt dann endlich die nötigen Farben mit rein, die sehr intensiv die Seiten zum Leuchten bringen. Zum Schluss gibt es dann noch ein ganz besonderes Farbenspiel – da wünscht man sich doch gleich viel mehr „buntes Denken“ in unserer Welt!

Fazit

Ein klein wenig anders ist ein Buch, das Mut machen, Selbstvertrauen schaffen und einfach Freude bringen kann. Es ist aber auch ein Beispiel dafür, was falsch läuft in unserer Gesellschaft und wie es sich zum Positiven entwickeln könnte. Veränderungen beginnen mit den Kleinsten, weshalb dieses wunderbare Buch in alle Kindergärten und -zimmer gehört!

Ein klein wenig anders

Ein klein wenig anders

Deine Meinung zu »Ein klein wenig anders«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren